Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Pubertät

mirella

Mitglied
Hallo,

Ich hätte mal eine Frage zur Pubertät, da ich im Moment nicht weiß, was ist "Normal" und ab wann ich mir ernsthaft Sorgen machen muß.

Ich beschreibe mal kurz meine 13jährige Tochter

-sie ist total launisch
-will nicht geschmust werden
-zieht sich immer öfter zurück und lässt mich nur begrenzt an ihrem Leben teilnehmen.

Ich denke, das ist völlig Normal und auch OK
ABER
sie hat auch öfter Kopf und Bauchschmerzen, sie kommt mit der Schule nicht so klar,(war schon beim Arzt)
-sie ist oft total unmotiviert
-trifft sich selten mit ihren Freundinnen, sie will aber auch nicht, daß sie zu Ihr ins Zimmer kommen, weil sie es nicht aufgeräumt hat, aber sie kann sich auch nicht dazu aufraffen es aufzuräumen,
-sie sagt, sie ist unzufrieden mit sich selbst,
-gestern hat sie geweint und sagte, ihr Leben sei "SCH...."
auf die Frage, was sie den so SCH..... findet an ihrem Leben sagte sie nur "weiß nicht", sie brauche einen Psychologen, ihr wird alles zu viel.

Dazu muß ich sagen, daß wir einige familiäre Schwierigkeiten haben, und einen behinderten Sohn, der sehr viel Aufmerksamkeit braucht.
Ich kann mir vorstellen, daß sie sich eventuell vernachlässigt fühlt, obwohl ich versuche, es einigermaßen gerecht zu verteilen. Ich versuche auch immer in Kontakt mit ihr zu bleiben, und wenn wir alleine sind (ohne ihren Bruder) haben wir auch Spaß und lachen viel. Ich versuche, ihr das Gefühl zu geben, daß ich sie ernst nehme,WENN sie mal von ihren Probleme erzählt.........

Aber sie findet ihr Leben Sch......, ich war schon getroffen, als sie so trocken sagte.
Ist das auch noch normal in der Pubertät, oder wann muß ich mir ernsthaft Sorgen machen?
Ich versuche immer, mich an meine eigene Pubertät zu erinnern, aber heute ist soooo vieles anders.

Ich würde mich über paar Tipps sehr freuen.
DANKE
Mirella
 

Anzeige(7)

wuschl

Aktives Mitglied
Hallo Mirella,

lass Deine Tochter doch mal dahingehend untersuchen ob sie ev.gerade einen Wachstumsschub hat.Das ist sehr unangenehm für die Kids und führt zu vielen Problemen.
Nebenbei ist es auch schmerzhaft.Während eines Schubes entstehen Furchen zwischen den Knochen die erst wieder aufgefüllt und ausgehärtet werden müssen.Das schlägt dann schon mal aufs Gemüt,wenn der Arzt Deiner Tochter dann aber alles erklärt hat wird sie sich besser fühlen weil sie weis das es anderen auch so geht.

Zum anderen ist es eigentlich normal das Deine Tochter im Augenblick keinen Platz in ihrem Leben findet...sie ist doch gerade weder Fisch noch Fleisch..:)

Hoffe ich konnte ein wenig helfen
wuschl
 
A

amitica

Gast
Hallo liebe Mirella!

Aus eigener Erfahrung, meine Große :rolleyes: jetzt nun fast siebzehn, und glaub mir, alles was du erzählt hast, könnte ich eins zu eins auf meine Große umsetzen...

Bin damals auch wie der Ochs vorm Berg gestanden, als meine Süße

- jeden Tag launisch war, ihr Zimmer zugesperrt hat, sich nicht mehr knutschen lassen wollte...

oft hab ich im Wohnzimmer gesessen und geweint, mir Gedanken darüber gemacht was ich wohl verkehrt gemacht habe....

sie wollte nicht mit mir reden... das hat mir so weh getan...

die schulischen Leistungen gingen rapide bergab, wie bei deiner Kleinen... glaub mir ich weiß wovon du redest

Irgendwann kam ich an genau dem Punkt an, welchen ich dir jetzt ans Herz legen möchte:

Ich habe erkannt, die Kleine ist nicht mehr klein und ganz schwer auf dem Weg ne Große :) zu werden. Ich habe darüber nachgedacht, wie ich mich damals selbst verhalten habe, als ich die Grenze Kind... Teen... Erwachsenwerden... durchschritten habe. Ich war auch nicht anders.

Liebe Mirella, du musst dir nicht ernsthaft Sorgen machen.

Diese Phase, und glaub mir, so ist es... geht auch vorbei.

Ich hab mich damals selbst ganz stark zurück genommen, und der lieben Großen ;) den Freiraum gelassen zu mir zu kommen, wenn sie gerne reden möchte, und wenn nicht auch in Ordnung.

Natürlich müssen trotzdem Rahmenbedingungen stimmen, aber was die schulischen Leistungen angeht, mein Gott dann bringt sie halt mal ne fünf heim..... das kann man doch auch wieder ausbügeln.

Wie gesagt die Große (sie würde sich kaputt lachen wenn sie das lesen würde) ist mittlerweile fast siebzehn... nun knutscht sie wieder gerne... :) okay die mam bekommt auch ab und an ein Küsschen, die Zimmertür ist wieder auf... und wenn ihr wirklich was am Herzen liegt, kommt sie wieder zur Mama.... *g*

was ich noch sagen wollte: Wenn deine Kleine öfters Kopf und Bauchschmerzen hat... ich denke mal es wird in nächster Zeit wohl soweit sein... du weißt schon was ich meine... also ab in die nächste Drogerie und Binden kaufen...

Liebe Grüße, Amitica
 
B

_BabyMiss_

Gast
Hallo Mirella!

Ich bin ja nun erst 20. Also noch nicht soo lange aus dieser Phase raus. ;)

Und wie die anderen beiden schon gesagt haben, ist das vollkommen normal! ^^

Dieses Verhalten zeigen ALLE Teenager irgend wann. Manche eben früher und manche später.

Mein kleinster Bruder kommt gerade auch in diese Phase.

Mal ist er schrecklich aufgedereht und dann wieder total in sich gekehrt und launisch. Und vorallem seeeehr schnell gereizt und bei jedem kleinsten Mist beleidigt.

Er macht eben gerade eine schwere Phase durch. Genauso wie deine Große. =)
Da kann man sich eben manchmal einfach selbst nicht leiden. Und wenn man sich selbst nicht leiden kann und nicht mal weiß warum, dann nervt es mega, wenn dann noch einer ständig fragt 'Was ist denn los?'. 'Möchtest du denn nicht dartüber reden?' u.s.w.

Ich würde dir raten, lass ihr ihren Freiraum. Geb ihr aber trotzdem zu spüren, dass du imemr für sie da bist, wenn sie dich braucht.

Sag ihr doch einfach, dass du sie nicht nerven möchtest. Weil du ihre Lage verstehen kannst. Und du akzeptierst vollkommen, wenn sie nicht darüber sprechen möchte.
ABER wenn sie ein Problem hat, über das sie sprechen möchte, kann sie immer gerne zu dir kommen.

Und wenn diese Situation dann eintrifft....egal, was sie erzählt....auch wenn es dir vllt nicht so gefällt....versuch sie zu verstehen.
Versuch dich etwas in ihre Lager hinein zu versetzen.
Sie muss eben ihre Erfahrungen erstmal machen. Erfahrungen, di du schon hinter dir hast.
Aber verbiete ihr nicht, die erfahrungen selbst zu machen. ;)

Sie soll ruhig selbst ein paar 'Fehler' machen, um dann aus diesen zu lernen. ;)

Ich würde mir erst wirklich Gednaken machen, wenn sie anfängt sich selbst zu evrletzen. Oder sagt, sie möchte nicht mehr leben. Oder so etwas.

Es kann eben auch zu einer....ich nenne es mal 'Wachstums-Depression' kommen.

Mir ging es damals genauso.

Ich war ständig müde. Hatte Kopfschmerzen, mir war dauernd elendig schlecht und ich hatte Bauchschmerzen. Doch nicht einmal eine Magenspiegelung hat etwas ergeben.
Es war mir eben einfach alles zu viel. ;)

In der Schule lief es dann mal eine Zeit lang richtig mies. und je mehr Ärger ich dafür bekam, um so mieser ging es mir.
Also schimpfe sie bitte nicht all zu sehr dafür.

Bei mir kamen wieder bessere Zeiten. Ich wurde sogar richtig fleissig. ^^ ;) :D
Und die kommen bei ihr sicher auch. =)

LG, _BabyMiss_

PS: Falls ihr auch einen etwas freundschaftlcihen draht zueinander habt. Frag sie doch mal, ob sie mit dir einen Kaffee trinekn gehen möchte. Oder eine Runde shoppen. Da nähert man sich wieder etwas besser an. ;)
 

mirella

Mitglied
Hallo,
Danke für Eure Antworten.
Es ist ja beruhigend, daß es andere auch so erleben durften, und es macht mir Mut, daß ich es auch überleben werde:D

Vor 10 min hat ihre Klassenlehrerin angerufen. Sie muß Nachsitzen, weil sie ihre Hausaufgabe nicht gemacht hat, jetzt weiß ich auch, warum sie heute Morgen so schlecht drauf war, und sie geweint hat, und ich das Gefühl hatte, sie möchte nicht zur Schule gehen.
Jetzt weiß ich auch warum ihr Leben SCH..... ist, weil sie mir gestern, den Zettel von der Lehrerin geben sollte, damit ich es unterschreibe.
Ich habe sie gestern gefragt, ob es Ärger in der Schule gibt, NÖÖÖÖÖÖ.
Seht ihr, da ist ja das Problem, einerseits will man Teenies und ihre Sorgen wirklich ernst nehmen, andererseits wird man auch veräppelt.
Das macht es doch so schwierig.
LG
Mirella
 
B

_BabyMiss_

Gast
Teenies veräppeln ihr Eltern aber nur, weil sie Angst haben, dass sie einen riiiiiesen Ärger bekommen.

Wenn die Eltern aber 'locker' reagieren und sagen 'Du, das ist ja nicht so toll! Warum hast du die Hausaufgaben denn nicht gemacht?' und egal was die Teenies dann antworten. 'Naja, dann weißt du ja jetzt was du davon hast! Da ist Hausaufgaben machen doch wesentlich einfacher.' :p ;)

'Ich hoffe du hast da draus gelernt. Das eine Mal kann ich da nochmal ein Auge zukneiffen. ;) Aber öfter darf das nicht passieren, okay!? Und wenn du Hilfe bei den HAs brauchst, frag mich einfach. Ganz doof bin ich ja auch nicht. ;) :D'
 

mirella

Mitglied
@ Baby Miss,
da hast Du sicherlich Recht, aber ich glaube, sie braucht keine Angst vor mir zu haben.
Sie bring auch meistens eine 5 in Mathe, und ich schimpfe nicht mit ihr, weil ich früher selbst schlecht war, und ich weiß, daß es deprimierend sein kann, wenn man Mathe nicht verseht, da macht man einfach nur noch dicht. Wir haben gemeinsam beschlossen, daß Nachhilfe das Beste für sie ist, und ich glaube es geht ihr schon besser damit.
Klar bin ich jetzt gerade sauer, daß sie ihre Hausaufgaben nicht gemacht hat, aber ich habe noch über eine Stunde Zeit mich zu beruhigen, bis sie dann von der Schule kommt, geht es dann wieder:).

Es ist als Mutter halt auch nicht immer so einfach, so locker zu reagieren, ich mache mir, auch vielleicht zu oft, Sorgen
 
A

amitica

Gast
Hallo,
Danke für Eure Antworten.
Es ist ja beruhigend, daß es andere auch so erleben durften, und es macht mir Mut, daß ich es auch überleben werde:D

Vor 10 min hat ihre Klassenlehrerin angerufen. Sie muß Nachsitzen, weil sie ihre Hausaufgabe nicht gemacht hat, jetzt weiß ich auch, warum sie heute Morgen so schlecht drauf war, und sie geweint hat, und ich das Gefühl hatte, sie möchte nicht zur Schule gehen.
Jetzt weiß ich auch warum ihr Leben SCH..... ist, weil sie mir gestern, den Zettel von der Lehrerin geben sollte, damit ich es unterschreibe.
Ich habe sie gestern gefragt, ob es Ärger in der Schule gibt, NÖÖÖÖÖÖ.
Seht ihr, da ist ja das Problem, einerseits will man Teenies und ihre Sorgen wirklich ernst nehmen, andererseits wird man auch veräppelt.
Das macht es doch so schwierig.
LG
Mirella
Hallo liebe Mirella..

fühl dich fest gedrückt.... wirklich von Herzen.

Deine Kleine hat heute eines gelernt: LÜGEN haben kurze Beine ;)

Mal das Positive vorab: So schlecht ist das Mädel nicht unterwegs, sie weiß ja ganz genau, dass sie Bockmist gebaut hat, und es ganz und gar nicht in Ordnung war, darum ging es ihr auch nicht wirklich gut.

Die Konsequenz daraus:

Erklär der lieben noch "Kleinen" und schon fast "Großen" das du durchaus Verständnis für ihre momentane Situation (Pupertät etc.) hast, aber eines ganz und gar nicht für gut heißen kannst:

Angelogen zu werden. Mach kein riesen Fass draus, sag ihr einfach wie lieb du sie hast, und wie weh es dir getan hat so angelogen worden zu sein.

Mehr würd ich nicht sagen, glaub mir die Kleine weiß selbst was sie verbockt hat.

Liebe Grüße, Amitica
 

mirella

Mitglied
Danke amitica!!!!
Das Verhalten von ihr verletzt mich schon manchmal, manchmal kostet es auch Nerven, ruhig zu bleiben, es ist wohl für uns beide nicht ganz einfach.

Ich bin auf jeden Fall schon mal beruhigt, daß es alles Normal sein soll und ich mir erstmal nicht weiter sorgen muß.

Es ist irgendwie nur komisch, daß ich selbst mal in der Pubertät war, ich glaube auch mich ganz gut daran zu erinnern, wie es für mich damals so war, mir es aber jetzt schwer fällt, meine Tochter richtig einzuschätzen.

Liebe Grüsse
 
A

amitica

Gast
Danke amitica!!!!
Das Verhalten von ihr verletzt mich schon manchmal, manchmal kostet es auch Nerven, ruhig zu bleiben, es ist wohl für uns beide nicht ganz einfach.

Ich bin auf jeden Fall schon mal beruhigt, daß es alles Normal sein soll und ich mir erstmal nicht weiter sorgen muß.

Es ist irgendwie nur komisch, daß ich selbst mal in der Pubertät war, ich glaube auch mich ganz gut daran zu erinnern, wie es für mich damals so war, mir es aber jetzt schwer fällt, meine Tochter richtig einzuschätzen.

Liebe Grüsse
Liebe Mirella...

wie gut ich dich verstehe, glaub es mir.

Wie oft bin ich innerlich fast sagen wir mal "geplatzt" und hab trotzdem immer irgendwie den Schalter gefunden um auf "Halbbetrieb" umschalten zu können.

Ich könnt grad so schmunzeln...., eine kleine Geschichte möcht ich dir gerne erzählen. Du hattest ja u.a geschrieben, das Zimmer deiner Süßen sieht öfters aus wie bei Hämpels unterm Sofa.

Da kann sich meine Große grandios mit einreihen. Man, wie das da immer ausschaut, aber hallo:eek: Nun ja, ihr Zimmer hab ich mir schon vor Jahren gedacht, also aufräumen und putzen tut die liebe Mama das aber schon lange nicht mehr... aber... wenn sich die ganze Angelegenheit schön langsam zu einem Feuchtbiotop entwickelt :rolleyes: muss Einhalt geboten werden....

Vor zwei Jahren war ich in der Stadt unterwegs, witzigerweise um der Süßen ein knalliges Geburtstagsgeschenk zu kaufen, und hab eine total, entschuldige bitte den Ausdruck... geile gelbe Karte gefunden:

Auf der gelben Karte steht:

ACHTUNG: Dieses Zimmer wird umgehend entrümpelt und entsorgt. Teile Ihrer Besitzstände können sie bei der örtlichen Wertstoffhandlung käuflich wieder zurück erwerben.

Du lachst, ich auch, glaub es mir. Nun das nette gelbe Kärtchen hab ich der Großen nach dem Erwerb mal schnell auf die Tastatur vom PC gelegt, da schauen die immer hin :cool:

Da kam die Große aber eben mal schnell aus dem Zimmer geschossen... :p ob das denn nun mein Ernst wäre...
Klare Ansage meinerseits: Liebe Süße, ich streit mich nicht mehr mit dir, wenn dein Zimmer ausschaut wie Sau, aber wenn ich dir die gelbe Karte reinlege, ist Aufräumen angesagt.

Und genau so funktioniert das nun seit zwei Jahren, auch heute noch! Kein Streit... wie schön... gelbe Karte und schon wuppt das..

Minimaler Aufwand... maximales Ergebnis... :)

Liebe Grüße, Amitica
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben