Anzeige(1)

Psychotherapie

B

baldwin

Gast
Nach über einem Jahr hat mein Psychotherapeut einfach die Therapie per Mail beendet. Nun finde ich auch keinen Andere:mad:n.
Habe welche gefragt, kein Platz frei.Habe einen gefragt, der hat fast 1 Jahr Wartezeit. Was soll ich noch machen?
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Baldwin,
schau mal in der Unterrubrik Therapie unter "Wartezeiten auf Therapieplatz" - da steht einiges zu diesem Thema.
Gruß, Werner
 

Corpse Bride

Aktives Mitglied
Das ist ja mal der Hammer :mad:!!!

Hat er dir einen Grund genannt? Hallo???! :mad::mad::mad:

Ja, du hast Recht, die Wartezeiten sind unerbittlich. Ach das ist doch Mist... Zur Not evtl. an die stationäre Behandlung wenden, die vermitteln oftmals ambulant.

Viel Glück und drück dich!
 
G

Gast

Gast
Ja, Grund hat er genannt. Habe ihm nach den Stunden nie zurückgemeldet, in der Art: :fand das heute total gut, durch ihre Hilfe hat sich oder danke für ihren super Tip vom letzten mal.Wollte anscheinend Applaus haben.
Na ja, aber was soll ich jetzt machen, wo kein anderer vor über einem halben Jahr frei hat?
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Ich würde dazu mal mit der Krankenkasse telefonieren und hören, was die dazu sagen. Klingt sehr ungewöhnlich für mich und passt nicht zu einem Profi.
 
G

Gast

Gast
War aber leider ein Profi. Ist psychologischer Psychoteherapeut, der noch dazu im berufspolitischen Bereich total aktiv ist. Weiss nicht was ich mache? Kann/will ich ihn vllt. noch als Thera haben? Er will aber nicht mehr?Soll ich anfragen, ob Thera fortsetzen oder ihn einfach nur schnell vergessen. Das Rauswurf Erlebnis hat mich tief verletzt und da heilt so schnell nichts? Kann man je wieder Vertrauen?
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Okay, er ist Profi - aber du bist der Kunde! Und wie ein solcher solltest du dich auch verhalten. Wenn er keine Zusammenarbeit für sinnvoll ansieht, würde ich das respektieren und die Wartezeit in Kauf nehmen. Oder gleich privat bezahlen - dann hast du freie Auswahl an Therapeuten und Methoden.
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo,

es tut mir leid, dass du so etwas mieses erleben musstest. Das Verhalten dieses Mannes ist jenseits von professionell. Wehr dich! Dann fühlst du dich auch besser.

Leider sind Therapeuten alles andere als unfehlbar und jeder Klient muss in gewisser Weise auch "Erziehungsarbeit" leisten. Es ist kein unabwendbares Schicksal, was dich da ereilt hat.

Ich nehme mal an, dass du bei ihm nicht anrufen möchtest. Dafür habe ich Verständnis. Würde ich auch nicht machen :D. Aber du kannst ihm eine gesalzene E-Mail schicken.

Du bist in der Therapie, da dir Möglichkeiten des Austauschs fehlen, bzw. schwer fallen und nicht, um dem Herrn Applaus zu bieten. Wenn er Applaus will, soll er sich beim Zirkus bewerben! Gerade für dich wäre es wichtig gewesen, dass der Therapeut klare Ansagen macht, damit du lernst, dass man Dinge, die einen stören ansprechen kann und man sie lösen kann, ohne dass die Beziehung gleich darunter leidet.

Was er da getan hat, so nehme ich an, ist die Bestätigung eines alten Musters, was damit retraumatisierend ist. Das ist schon kein Behandlungsfehler mehr, das ist Dummheit!

Als Therapeut hätte er wissen müssen, dass dich das verletzt und er hätte diese Verletzung vermeiden, bzw. auffangen müssen.

Es kann ja sein, dass er aus welchem Grund auch immer nicht mit dir arbeiten kann. Auch der Therapeut ist nur Mensch. Wenn sich aber so ein A*** (sorry) vor seiner therapeutischen Verantwortung drückt, krieg ich die Krätze.

Um etwas aus dieser Situation zu lernen und etwas mitzunehmen, ist es enorm wichtig, dass du dich wehrst. Ich nehme mal an, dass du in Therapie warst, weil du in verschiedenen Situationen Opfer warst. Du hast jetzt die große Chance in deinem Leben eine ganz große Veränderung einzuläuten. Und es kostet dich nur eine E-Mail.

Es wird vieles in deinem Leben ändern, wenn du die Erfahrung machst, dass du dem Leben nicht hilflos ausgeliefert bist. Das sage ich dir aus Erfahrung. Es ist nicht so, dass ich heute nicht mehr kämpfen muss, aber ich habe einen Grund zu kämpfen. Ich weiß nämlich jetzt, wie es sich anfühlt, wenn man sich einem Problem stellt und es löst.

Such bitte nicht die Schuld bei dir. Der Therapeut hätte nie so handeln dürfen. Man bricht eine Therapie nicht per E-Mail ab. Und schon gar nicht aus dem Grund, weil man den Applaus vermisst. Genau darum geht es nämlich in der Therapie, dem Klienten beizubringen sich mutig seinen Problemen zu stellen. Wie will dir das jemand beibringen, wenn er selbst vor dem Problem davon läuft?

Überlege dir, warum du so verletzt bist und was diese E-Mail bei dir ausgelöst hat. Das schreibst du dem Therapeuten. Ich helfe dir gerne bei der Formulierung der E-Mail, wenn du dich allein nicht so rantraust. Du kannst mir deinen Entwurf per PN schicken.


Hier ein paar Tipps für die Suche nach einem neuen Psychotherapeuten. Dabei helfen:

a) die Kassenärztliche Vereinigung
Online: www.kvberlin.de/60arztsuche/schnellsuchep.htm
Telefonisch: (030) 31 00 32 48 oder 31 00 32 22 (Mo. - Do 8.30 bis 16 Uhr, Fr. 8.30 bis 13 Uhr)

b) Ihre Krankenkasse mit einer eigenen Psychologen-Liste

c) der überregionale Psychotherapie-Informations-Dienst. Hier kann man sich persönlich beraten lassen, welche Therapie für einen geeignet sein könnte.
Telefonisch; 0228 74 66 99, (Mo., Di, Do, Fr 9 – 12 Uhr und Do. 13-16 Uhr)


d) www.traumatherapie.de: EMDR, Institut für Traumatherapie Oliver Schubbe

e) EMDR Institut Deutschland



Tuesday
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Hajooo Psychotherapie: Privat oder Kasse ? Therapie 2
S das "Drama" mit der Psychotherapie Therapie 6
M Psychotherapie sinnlos?? Therapie 9

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben