Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Psychische Gewalt oder bin ich doch schuld?

Hallo. Ich bin das erste Mal in einem Forum. Ein Bekannter hat mich darauf gebracht. Ich habe mir einige Seiten von psychischer Gewalt bereits durchgelesen. Ich bin geschockt darüber wieviel zutrifft. Ich kann es nicht fassen.
Mein Mann hat, wir nennen es, ticker. Immer wenn der kommt, wird er zu einem Eisklotz. Ich komme nicht an ihn ran, er wird dann so böse und versucht mich mit allen Mitteln fertig zu machen. Er macht nicht mal vor meinen Kindern Halt, die ihn, genauso wie ich, über alles lieben. Er gibt mir die Schuld für alles, ich kann nichts richtig machen, ich provoziere ihn, ich muss auf ihn zugehen, ich muss für alles Verständnis haben. Dann stellt er mich als krank hin und auch als richtig schlechte Mutter und schlechte Hausfrau. Ich kann machen was ich will, erst wenn es richtig eskaliert, also ich total fertig bin, wird er wieder zu dem Menschen, denn ich kenne und liebe. Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Heute hat er sogar darauf bestanden, dass ich gehen soll, obwohl er genau weiß, dass mich der Gedanke von ihm weg zu sein, total trifft.
Ich will nicht weg und ich will ihn nicht verlieren.
Was kann ich machen, dass der Mann, der mich liebt bleibt und der andere geht?
 

Anzeige(7)

Uri

Aktives Mitglied
...über alles lieben...
Ich will nicht weg und ich will ihn nicht verlieren.
Was kann ich machen, dass der Mann, der mich liebt bleibt und der andere geht?
"Macht macht korrupt"
Diesen allgemein gültigen Satz kann man auch in der Liebe anwenden.

Du gibst Deinem Mann die 1000%ige Sicherheit und alle Macht über diese Beziehung .... und er macht immer weniger Gutes für Dich.

Er erhält Liebe, wenn er Dich mies behandelt.... natürlich wird er Dich dann erst recht mies behandeln.

Versuche es mal mit einer Beziehung auf Augenhöhe...
--> ist Er gemein zu Dir, dann machst Du mehr Dein Ding - ohne ihn
--> ist Er aufmerksam und nett zu Dir, dann schenkst auch Du ihm Aufmerksamkeit.

Generell solltest Du Deine Angst vor dem "Leben ohne ihn" abbauen.
Wo ist denn Deine Grenze? Wann würdest Du gehen?
 
"Macht macht korrupt"
Diesen allgemein gültigen Satz kann man auch in der Liebe anwenden.

Du gibst Deinem Mann die 1000%ige Sicherheit und alle Macht über diese Beziehung .... und er macht immer weniger Gutes für Dich.

Er erhält Liebe, wenn er Dich mies behandelt.... natürlich wird er Dich dann erst recht mies behandeln.

Versuche es mal mit einer Beziehung auf Augenhöhe...
--> ist Er gemein zu Dir, dann machst Du mehr Dein Ding - ohne ihn
--> ist Er aufmerksam und nett zu Dir, dann schenkst auch Du ihm Aufmerksamkeit.

Generell solltest Du Deine Angst vor dem "Leben ohne ihn" abbauen.
Wo ist denn Deine Grenze? Wann würdest Du gehen?
Ganz ehrlich, ich weiß nicht, wann ich gehen würde. Im Prinzip leide ich wahnsinnig darunter.
Ich bin auch sowas von blöd, mein Ex Mann hat das gleiche gemacht, nur in einer anderen Form.
Ich denke immer, er ändert sich, wenn ich ihm nur zeige, wie wichtig er mir ist.
Aber es wird immer schlimmer und heftiger. Letzte Woche hatte ich 3 mal die erhobene Faust vor meinem Gesicht, davor nicht drin. Und das was er heute gemacht hat bzw, die letzten 2 Tage grenzt schon fast an Grausamkeit.

Wenn ich auf nichts reagiere , hört es nicht auf, das kann sich über tage ziehen. Wie gesagt nur wenn er erreicht hat, das ich fertig bin mit den Nerven und überall nachgebe, wird er wieder normal.
Bis auf heute, ich habe mal wieder nach gegeben... Trotzdem reicht es ihm nicht. Wir wollten eigentlich ein Kind zusammen, das war ein großer Wunsch von mir, jetzt sagt er, nein du bekommst kein kind, passt es dir nicht, kannst du gehen. Dann dreht er sich um und sagt, du musst sowieso gehen.
 

Uri

Aktives Mitglied
Wir wollten eigentlich ein Kind zusammen, das war ein großer Wunsch von mir, jetzt sagt er, nein du bekommst kein kind, passt es dir nicht, kannst du gehen.
Ich weiß es ist schwer für Dich, aber das hier wäre doch wirklich die Chance zu gehen.
Nimm ihn ernst.
Ein Kind solltest Du sowieso nur mit einem Mann zeugen, der ein Teamplayer ist und sich in jeder Hinsicht als liebevoll erweist.
Ich würde Dir in der Situation eindringlich von einer Schwangerschaft abraten. Suche dir einen netten Mann mit dem Du auf Augenhöhe stehen kannst.
 

Uri

Aktives Mitglied
Ich denke immer, er ändert sich, wenn ich ihm nur zeige, wie wichtig er mir ist.
Ich will zu diesem Satz von Dir ein Beispiel geben....

Stell Dir vor Du gehst zur Arbeit, aber leider kommst Du zu spät. Dein Chef lächelt und betont, dass Du eine wertvolle Mitarbeiterin bist.
Am nächsten Tag kommst Du pünktlich zur Arbeit und Dein Chef ignoriert Dich.
Diese Verhalten wiederholt sich immerzu.
Was wirst Du in Zukunft machen? Natürlich häufig zu spät zur Arbeit kommen.

Also... höre endlich auf, Deinen Mann für seine Schandtaten zu belohnen.
Belohne ihn nur, wenn er sich respektabel verhält.
 
Ich weiß es ist schwer für Dich, aber das hier wäre doch wirklich die Chance zu gehen.
Nimm ihn ernst.
Ein Kind solltest Du sowieso nur mit einem Mann zeugen, der ein Teamplayer ist und sich in jeder Hinsicht als liebevoll erweist.
Ich würde Dir in der Situation eindringlich von einer Schwangerschaft abraten. Suche dir einen netten Mann mit dem Du auf Augenhöhe stehen kannst.
Wenn er normal ist, ist er der beste Mann und Vater. Man merkt dann, dass wir ihm wichtig sind.
Wenn ich gehe, ist ja nicht nur der böse weg, sondern auch der mann, mit dem ich alt werden wollte.
Ich war 4 Jahre alleine mit meinen Kindern, bevor ich ihn kennengelernt habe. Ich tu mich schwer, jemanden an mich ran zu lassen, also so einfach ist das nicht, mit einem anderen Mann kennenlernen, noch dazu momentan unvorstellbar für mich.
Ich denke mit ihm wäre es die letzte Chance auf ein Baby gewesen. Ich bin schon 36.
 
Ich will zu diesem Satz von Dir ein Beispiel geben....

Stell Dir vor Du gehst zur Arbeit, aber leider kommst Du zu spät. Dein Chef lächelt und betont, dass Du eine wertvolle Mitarbeiterin bist.
Am nächsten Tag kommst Du pünktlich zur Arbeit und Dein Chef ignoriert Dich.
Diese Verhalten wiederholt sich immerzu.
Was wirst Du in Zukunft machen? Natürlich häufig zu spät zur Arbeit kommen.

Also... höre endlich auf, Deinen Mann für seine Schandtaten zu belohnen.
Belohne ihn nur, wenn er sich respektabel verhält.
Aber wie schaffe ich das?
Ich glaub normal bin ich nicht dumm, außerdem wahnsinnig sensibel, aber in der Situation kann ich mir selber nicht helfen.
 
Du bekommst Deinem Mann nur in diesem Mix aus Liebe und Hass.
Du kannst nicht einfach eine Seite von ihm ausklammern
Ich will ja gar keine Seite ausklammern. Aber warum versucht er nicht auch mal auf mich einzugehen?
Wie kann man jemanden mit soviel Hass entgegen treten, denn man doch sonst liebt?
Ich werde es versuchen, ihm nicht für sein Verhalten zu belohnen.
Das ist die letzte Möglichkeit, die ich noch sehe.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Wieso wird psychische Gewalt oft nicht ernst genommen? Gewalt 6
S psychische Gewalt in der Ehe Gewalt 3
S Psychische gewalt Gewalt 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben