Anzeige(1)

Psychisch bedingte chronische Schmerzen was tun?

Robyn-Lee

Mitglied
Huhu,

Kurze Hintergrundinfo: Ich habe einige Missbrauchserfahrungen erlebt, die mit Schmerzen verbunden waren. (Dazu im anderen Thread)

Nun, ich leide schon seit längerem an chronische Schmerzen, die vom Hals abwärts bis in die Kniekehle gehen. Am meisten ist der Unterbrauch, die Leiste und die Oberschenkel davon betroffen. Organisch ist alles in Ordnung, kann man irgendetwas dagegen unternehmen? Gehen die Schmerzen weg, wenn man die Vergangenheit aufgearbeitet hat? Ich nehme jetzt immer zwischen durch Ibuprofen oder Buscopan gegen die Schmerzen. Es hilft auch kurzzeitig. Neuerdings habe ich das Problem, dass ich mich immer wieder mal übergeben muss. Vor allem Abends ist es schlimm.

Kann man dagegen irgendwas machen? Es ist echt schlimm und teilweise sind die Schmerzen unerträglich... Zumal ich immer mit der Vergangenheit konfrontiert werde.

Danke schon mal für Tipps.

Lg
Robyn-Lee
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Das Schmerzentrum sitz im Gehirn.
Ist es diagnostiziert das deine Schmerzen damit in Zusammenhang stehen ,was du erlebt hast?
Selbst wenn du das verarbeitet hast, Schmerzen verselbständigen sich nach einer Zeit , selbst wenn die Ursache beseitigt Ist.
Kennst du den Ausdruck ,( Phantom Schmerz ) ?
Grad bei Seelischen / psychischen Schmerzen ist das so.
Ist schwer dir dazu hier zu helfen, das geht nur in speziellen Zentren:
www.traumatherapie.de: Die Beeinflussung Chronischer Schmerzen durch psychologische Schmerztherapieverfahren und EMDR
 

Robyn-Lee

Mitglied
Das Schmerzentrum sitz im Gehirn.
Ist es diagnostiziert das deine Schmerzen damit in Zusammenhang stehen ,was du erlebt hast?
Selbst wenn du das verarbeitet hast, Schmerzen verselbständigen sich nach einer Zeit , selbst wenn die Ursache beseitigt Ist.
Kennst du den Ausdruck ,( Phantom Schmerz ) ?
Grad bei Seelischen / psychischen Schmerzen ist das so.
Ist schwer dir dazu hier zu helfen, das geht nur in speziellen Zentren:
www.traumatherapie.de: Die Beeinflussung Chronischer Schmerzen durch psychologische Schmerztherapieverfahren und EMDR
Naja, ich bin mir ziemlich sicher, dass es einen Zusammenhang gibt, da die Schmerzen so ziemlich die gleichen sind.
 
G

Gast

Gast
Such dir Bezugspersonen. Verhindere, das du dich einsam fühlst. Das hilft gegen die Schmerzen.
Sprich das auch ruhig bei deinem Hausarzt / Therapeuten an.
 
G

Gast

Gast
Ich kenne das. Mir hat so etwas geholfen,wie Spoony beschrieb. Und immer wieder Entspannungsübungen.
Zusätzlich habe ich mir immer, wenn die Schmerzen da waren, gesagt, das ich keine Schmerzen haben brauche, das alles vorbei ist und ich heute hier und jetzt gesund bin und mein Körper stark. Ich habe mir selbst erzählt, das ich eben in der Gegenwart gesund und sicher bin.
Ich habe auch gedanklich überprüft, ob in der Gegenwart irgendetwas ist, was für mich nicht stimmig ist und dann begonnen, daran zu arbeiten. Ich hatte kurze Zeit eine Schmerztherapeutin als Unterstützung, die mir abriet von Tabletten und allen Ärzten.
Bewegung, Entspnanung, Authentisch leben und sein.
Das gab sie mir mit auf meinen Weg. Das hat mir sehr viel Einsicht gebracht.

Meine Schmerzen waren schlimm und waren viele Jahre da. Nach und nach verschwanden sie und ich bin heute Beschwerdefrei. :)
(Nicht aufgrund der ganzen Übungen, sondern Therapie und viel viel Arbeit an mir selbst, irgendwann lockerte und löste sich ALLES)
 

Katrin1964

Aktives Mitglied
Es gibt sehr schöne Tiefenentspannungs cds oder auch bei Youtube , kann man diese finden. Immer wenn es einen wieder zu stark erwischt, alles abschalten und einfach mal entspannen . Ich schlafe abends gern damit ein. Auch leichter Sport, hilft um Schmerzen zu lindern. Yoga, walken, spazieren gehen , wandern. Wichtig ist Ablenkung bei Schmerzen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben