Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

prüfungsangst. was tuen????

korinna_21

Mitglied
hallo

ich habe ein problem. und zwar habe ich angst vor prüfungen und vor "studiendruck", sei es bei abgabe von hausarbeit oder hausübung etc. ich fühle mich damit total überfordert.

anfangs ging alles echt super gut. in der schule hatte ich keine prüfungsangst, halt nur die normale aufregung vor einer klausur. und anfangs hatte ich auch in der uni sogar diese kleine bange vor der klausur gänzlich verloren, worauf ich auch sehr stolz gewesen bin.

leider bin ich während meiner studienzeit dann psychisch erkrankt. ich hatte echt zu kämpfen. und da ich mich selbst nicht wieder erkennen konnte, wusste ich auch nicht, wie ich damit umgehen soll. ok, die krankheit ist jetzt nicht gänzlich verheilt, jedoch bin ich auch nicht absolut gesund. ich brauche immer noch sehr stark die unterstützung von der selbsthilfegruppe etc.
leider hat diese krankheit einen sehr üblen nebeneffekt. ich bin sehr schreckhaft, ängstlich, zurückgezogen und still geworden. ich traue mir einfach nicht mehr so viel zu. ich brauchte eine gewisse zeit, um mich überhaupt wieder unter meine komilitonen trauen zu können. ich war sehr beschämt. gott sei dank, habe ich diese scham zumindest bis zu einem erträglichen grad überwunden. mit der prüfungsangst siehst aber nicht besser aus. zumindest nicht ausreichend besser, um überhaupt anständig studieren zu können.
ich müsste eigentlich alsbald eine hausarbeit abgeben, traue mich aber immer noch nicht an den pc, um überhaupt etwas runter zu tippen. ständig finde ich irgendeine "sinnlose" ablenkung, beschäftige mich mit belanglosigkeiten bis tief in die nacht... und dann wird geschlafen. und das brodelt so innerlich vor mir hin. ich fühle mich untergründig total unwohl und versuche mich mit irgendwelchen dingen von diesem schlechten gefühl zu betäuben. das ist auf dauer sehr anstrengend. vor allem, weil ich mich selbst immer mehr in das schlamassel reinreite. nur wenn ich dann zu hause sitze, und mir denke, so nun jetzt aber, setzt dich, und mach endlich was! kommt wieder diese unangenehme angst in mir hoch, die mich dann immer so sehr betäubt, dass... naja, hab ich ja schon gesagt: bis in die nacht mit belanglosigkeiten die zeit vergäuden!! ich könnt machmal echt selber kotzen.
habt ihr ne idee, wie ich mit meiner angst umgehen lernen könnte?? wäre für hilfreiche tipps echt sehr sehr dankbar.
 

Anzeige(7)

juka

Aktives Mitglied
Wovor genau hast du denn Angst wenn du an deine Hausarbeit denkst. Vor dem Abgabetermin an sich, der Bewertung deiner Arbeit oder einfach vor dem riesen Berg an Arbeit?

Also ich weiß da leider kein Patenzrezept. Bei mir ist es ähnlich, in der Hinsicht daß ich ewig viel Zeit mit Dingen verbringe um mich abzulenken, statt weiter an meiner Studien-/Diplomarbeit zu schreiben. Dieser Berg erschlägt mich einfach.

Vielleicht würde es dir was helfen deine Arbeit in kleine Häppchen aufzuteilen und sagen wir jeden Tag eine oder ne halbe Seite zu schreiben. Wichtig ist nur, dass du irgendwann mal den Anfang findest. Danach wird deine Angst bestimmt schwächer werden je näher du dem Ziel kommst.
 

ABVJoGo

Aktives Mitglied
Ja, das Beste ist immer, die Arbeit zu organisieren und zu strukturieren. So hat man viele Teilziele und kriegt daher selbst etwas Bestätigung und sieht auch, dass man etwas geschafft hat ... und dass es voran geht.

Wenn Du zu Hause nicht arbeiten kannst, dann geh woanders hin. So hab ich das damals gemacht ... konnte zu Hause auch nicht schreiben. Ich bin immer in die Firma gefahren, in der ich gejobt und mit der ich den Diplomvertrag hatte. Alternativ käme noch die Bibliothek in Betracht. Auf jeden Fall brauchte ich einen Ort, an dem ich gar keine andere Wahl hatte, als mich zu 100% auf die Arbeit zu konzentrieren. Vielleicht ist das ja auch was für Dich? Kenne einige, die zu Hause nicht vernünftig arbeiten konnten und sich irgendwohin verkrümelt hatten - ein Freund von mir verbrachte sogar fast seine gesamte Schreibzeit in einer Studentenkneipe :)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben