Anzeige(1)

Prüfungen endgültig nicht bestanden/ Verbrannt für das Studium

JeGeo

Mitglied
Hallo,

ich habe folgendes Problem bzw. weiß nicht so ganz wie ich damit umgehen soll.

Ich habe 3 Semester Maschinenbau studiert und wurde zwangsexmatrikuliert. Das heißt ich habe meine Prüfungen "endgültig nicht bestanden". Jetzt möchte ich das Studium "Umweltingenieurwesen" anfangen.

Mein Problem: Bin ich durch das Maschinenbaustudium für den Maschinenbau allgemein gesperrt oder bin ich für jegliche Ingenieurberufe verbrannt?

Über Anregungen oder Erfahrungswerte wäre ich dankbar.

Grüße, Jens
 

Anzeige(7)

Großstadtlegende

Aktives Mitglied
Hallo,

ich habe folgendes Problem bzw. weiß nicht so ganz wie ich damit umgehen soll.

Ich habe 3 Semester Maschinenbau studiert und wurde zwangsexmatrikuliert. Das heißt ich habe meine Prüfungen "endgültig nicht bestanden". Jetzt möchte ich das Studium "Umweltingenieurwesen" anfangen.

Mein Problem: Bin ich durch das Maschinenbaustudium für den Maschinenbau allgemein gesperrt oder bin ich für jegliche Ingenieurberufe verbrannt?

Über Anregungen oder Erfahrungswerte wäre ich dankbar.

Grüße, Jens
Guten Morgen Jens,

oh, wie schade, dass du durchgefallen bist. Ich studiere auch und mein Kommilitone ist im 7. Semester vor ein paar Tagen zwangsexmatrikuliert worden - das ist bitter.
Das tut mir sehr leid.

Sieh es so: du bist "nur" im 3. Semester exmatrikuliert worden, du hast also lediglich 1,5 Jahre verloren. Das ist nicht so wild. Anders wäre es, wenn du kurz vor Ende durchgefallen wärst.

Eine Exmatrikulation hat leider ziemlich weitreichende Folgen. Du bist nicht nur für diesen Studiengang, sondern für alle Module, die darin enthalten waren gesperrt. In ganz Deutschland.

Alternativ müsstest du dann im Ausland nochmal neu anfangen, an einer privaten Hochschule weiterstudieren oder dir einen Studiengang suchen, der sich nicht mit deinem aktuellen überschneidet. Aber auch dort musst du bei der Anmeldung angeben, ob und wie lange du vorher studiert hast bzw. mit welchem Erfolg. Ich glaube, es ist dann nicht so ganz einfach, auf die Liste zu kommen.

Nichtsdestotrotz: ich kenne einige, die schon einmal exmatrikuliert wurden. Die haben einfach weitergemacht. Haben Ausbildungen gesucht, irgendwelche anderen Abschlüsse nachgeholt. Dein Leben ist deshalb nicht zu Ende.
Du solltest jetzt allerdings zügig anknüpfen und dich gut informieren.

Ich wünsche dir viel Erfolg für deinen weiteren Lebensweg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Regis

Aktives Mitglied
So etwas ist echt bitter, aber wie Großstadtlegende schon geschrieben hat, es geht noch schlimmer.
Die Frau meines Freundes z.B. hat mit einem halben Punkt (!) ihr Staatsexamen nicht bestanden...

Käme es für Dich auch infrage, eine Ausbildung zu machen, die Deinen Vorstellungen nahe kommt? Heutzutage werden Fachkräfte ja dringend gesucht, eine gute Ausbildung ist da wirklich sehr viel wert.
Könnte ich die Zeit zurückdrehen, hätte ich auch lieber ein gutes Handwerk erlernt, aber das sind Dinge, die man in jungen Jahren leider nicht wissen kann.

Also lass den Kopf nicht hängen, wenn eine Tür zu geht, geht eine andere auf.
 

JeGeo

Mitglied
So etwas ist echt bitter, aber wie Großstadtlegende schon geschrieben hat, es geht noch schlimmer.
Die Frau meines Freundes z.B. hat mit einem halben Punkt (!) ihr Staatsexamen nicht bestanden...

Käme es für Dich auch infrage, eine Ausbildung zu machen, die Deinen Vorstellungen nahe kommt? Heutzutage werden Fachkräfte ja dringend gesucht, eine gute Ausbildung ist da wirklich sehr viel wert.
Könnte ich die Zeit zurückdrehen, hätte ich auch lieber ein gutes Handwerk erlernt, aber das sind Dinge, die man in jungen Jahren leider nicht wissen kann.

Also lass den Kopf nicht hängen, wenn eine Tür zu geht, geht eine andere auf.
Danke für die Zusprüche.

Gott sein dank ist die Situation des eigentlichen Abbruchs schon 5 Jahre vorbei. Mittlerweile habe ich eine Ausbildung als Geomatiker abgeschlossen. Nur ist die Jobmarktlage gerade nicht die beste.

Doch holt mich scheinbar mein "Studienausflug" von damals ein. Laut Studienbuero habt ihr Recht. Ich bin nicht per se nur für den Studiengang gesperrt sondern auch für die Module. Heißt im Umkehrschluss, jegliche Studiengänge mit dem Modul ... z.B. Mathematik für Ingenieure ist für mich tabu. Selber in die Nesseln gesetzt. Damit grenzt sich die Auswahl von Studiengängen massiv ein.:mad:
 

juka

Aktives Mitglied
JeGeo meinte:
Ich bin nicht per se nur für den Studiengang gesperrt sondern auch für die Module. Heißt im Umkehrschluss, jegliche Studiengänge mit dem Modul ... z.B. Mathematik für Ingenieure ist für mich tabu.
Genau. Du bist für jene Module gesperrt, in denen du endgültig nicht bestanden hast sowie natürlich für alle Studiengänge, welche diese Module pflichtmäßig enthalten. Fällst du in Mathematik durch, hast du leider die Arschkarte gezogen was technische Studiengänge angeht.
 

JeGeo

Mitglied
Was willst du denn eigentlich wirklich machen? Denn das alles klingt mir nicht danach.
Da hast du wahrscheinlich nicht mal Unrecht. Das große Problem was mich gerade plagt. Meine erlernter Beruf ist derzeit nicht gerade am florieren bzw. ist die Marktlage eher mau. Deswegen muss/könnte ich ein Studium als eine Art "Weiterbildung" machen. Nun muss ich mich wahrscheinlich von jeglichen technischen Studiengängen verabschieden, obwohl das mich im Grunde sehr interessiert.
 

Bierdeckel111

Aktives Mitglied
Du bist meines Wissens nach nur für das Bundesland bzw. DE gesperrt. Du kannst ja immernoch nach Österreich oder die Schweiz oder wo auch immer weiterstudieren. Mach dir nichts drauß. Das Bildungssystem in DE/AT ist kacke. Ich könnte dir vieles erzählen was ich alles erlebte. Ich fühle mit dir. Hast du Lust mein eBook zu lesen, dass über meine Bildungszeit handelt?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben