Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Probleme mit Stiefvater

Bakiii

Mitglied
Hey
seit 12 jahren ist jetzt mein mutter mit meinem steifvater verheiratet und die situation hier wird immer nur noch krasser.
wenn ich mit meiner mutter super auskommen funkt ER wieder dazwischen und macht mir das Leben schwer.
oder ich bekomme von beiden zu hören das ich NUR lüge frech bin faul bin usw. Was in keinster weise stimmt. Klar manchmal bringt man ein doofes wort ,aber ich finde das nicht schlimm, passiert denen ja auch. und das mit der schule stimmt auch nicht , ich schreibe nur gute noten und lerne tag täglich mind. 3 stunden.
Am wochenende ist es dann so eskaliert das mein stiefvater mir 2 mal mit der faust auf den kopf geschlagen hat . vor meiner mutter hat er dann gesagt er hätt emich gar nicht getroffen und sagt zu mi ich lüge es wäre nicht so gewesen. Jedenfalls hat er das schon mal vor jahren gemacht und damals wurde mir versichert das sowas nicht mehr vorkommt.
Ich bin seit samstag von zu hause raus, bin jezt wieder dahiem fühle mich aber nicht mehr wohl. jetzt soll ich mich entscheiden ob ich gehen will und zu meiner schwester 500 km weiter weg ziehe oder ob ich dableibe und der familie wie schon so oft noch mal eine chance gebe.
ich bin im moment total verwirrt . mein stiefvater meint nur wenn ich funktioniere funktioniert er auch und so weiter. ich bin immer kurz davor meine sachen zu packen aber irgendwas bremst mich dann doch.
was würdet ihr mir raten ?

Danke im vorraus und liebe Grüße !
 

Anzeige(7)

soulfire

Aktives Mitglied
ich würde dir auf jeden Fall ans herz legen, ein offenes Gespräch zu führen.
Vielleicht zuerst mal mit deiner Mum?
Früher oder später solltet ihr aber alle an einen Tisch.

Probiert, sachlich miteinander zu reden.
Klärt, wer was von wem erwartet.
Nur so wisst ihr auch, woraus welcher Vorwurf resultiert.

Deine Eltern sagen, du seist faul. Du sagst, du lernst drei Stunden am Tag.
Entweder, eure Wahrnehmung unterscheidet sich sehr oder aber der Vorwurf der Fauheit bezieht sich nicht auf das lernen.

Schafft euch klare Rahmenbedingungen.
Wer soll was wann tun oder lassen und wieso.
Und nach dem Gespräch guck, ob du damit leben kannst.

Gibt es jemanden, der euch allen relativ wohlgesonnen ist, aber nicht richtig drinhängt und am Gespräch teilnehmen kann, damit das geordnet abläuft und jeder zu Wort kommt?
Eine Oma, eine Tante, eine Freundin deiner Mum die du magst oder vielleicht deine Schwester?

Was sagt die eigentlich zu der Situation?
 
Ich lebe auch bei meinem Vater und meiner "Stiefmutter".. Bei uns gab es am Anfang ständig Probleme.. Sie hat mich auch ständig unter Druck gestellt (Ich wäre faul, soll mehr helfen..) Dann haben wir darüber geredet.. bei dem Gespräch stand mein Vater dann 100%ig hinter mir und meinte das ich dazugehöre und er sich NIE gegen mich entscheiden würde..
Ich denke bei dir ist das Problem, dass deine Mutter zwischen 2Stühlen steht.. Scheinbar hast du ein "Problem" mit deinem Stiefvater und er mischt sich vllt zuviel ein und macht alles noch komplizierter..
Dann solltest du vllt mal allein mit deiner Mutter darüber reden.. Schliesslich MUSS er dich ja akzeptieren, da du zum Leben deiner Mutter dazugehörst.. Da darf es nicht vorkommen, das er dir wehtut, zuhaut oder ähnliches.. Du solltest dich auf deine Mutter verlassen können.. denn wenn du weisst das sie hinter dir steht dann siehts doch gleich ganz anders aus oder?
 

maus7891

Mitglied
Also, ich kann nur sagen, was ich machen würde. Ich wäre weg. würde da gar nicht weiter zögern. Das ist sicher nicht die eleganteste Lösung, muss aber auch nicht als Flucht aufgenommen werden. Ein klärendes Gespräch ist sicher trotzdem nötig, um das Verhältnis zumindest zu deiner Mutter weiter am Leben zu erhalten. aber manchmal ist ein bisschen Abstand eben nötig.

Aber wie ich schon im schul-forum geschrieben hab. Wenn du dich gerade im Abschlussjahr befinden solltest, dann würde ich auch an deiner Stelle nicht mehr wechseln. Andererseits wenn die familiäre Situation dich selbst in deinen schulischen Leistungen stark nach unten drückt, dann würdest du auch im letzten Jahr mit einem Wechsel nicht viel verlieren.

Was sagt denn deine Schwester zu der Situation?
 

Bakiii

Mitglied
Danke für die Antworten.
Ein klärendes Gespräch gab es einen Tag später , wobei reichlich wenig rauskam.
Meine Mutter sagt sie stehe hinter mir, aber naja manchmal ists dann eben doch nicht so.
ich hab das ständiges Gefühl man erwartet viel zu viel von Mir. ich müsste am Besten mich in 4 Teile teilen um ihre Erwartungen zu erfüllen. Und so sehr ich mich auch bemühe, ich höre immer : du lügst du bist faul, du lernst ncihts und du bist frech.
Mein Stiefvater meint ich soll Respekt vor ihm haben, und ich habe ihn gefragt wies mit dem Respekt mir gegenüber aussieht .Darauf antwortete er du bist nicht so alt wie ich. Seiner Meinnung nach muss ich funktionieren dann funktioniert er auch und wenn es mir nicht passt solle ich doch meine Sachen packen.
Ich habe mich mittlerweile entschieden.
Ich bleibe hier und wenns stressig wird. Ich möchte meine Schule unbedingt beende und meine Mutter auch nicht allein lassen. Ich versuche mich in sie reinzuversetzten und kann verstehen das es sehr schwierig sien muss zwischen 2 stühlen zu stehen.
Mit ist die Schule einfach zu wichtig und außerdem lasse ich mich nicht von ihm vertreiben. Er haton öfters versucht er hat das schon öfters versucht , aber ich denke mir er kann mich nicht aus dem leben meiner Mutter vertreiben. Weil wenns Hart auf Hart kommt ist sie immer für mich da .
Schule einfach fertig machen und dann gehe ich aufjedenfall !

LIebe Grüße.
 

Bakiii

Mitglied
Bakiii;930478 Mein Stiefvater meint ich soll Respekt vor ihm haben meinte:
Das ist völliger Blödsinn.Natürlich hat er auch Dich zu respektieren,das hat nichts mit Deinem Alter zu tun.

Und Deine Mutter steht doch unter seinem Pantoffel nicht?

Mach´Deinen Schulabschluß und geh´von zuhause weg.Was ist eigentlich mit Deinem leiblichen Vater?
[/i]
Thema respekt:
Ich bin der Meinung das ich sehr wohl respekt verdiene ich bin schließlich ja auch Erwachsne ,habe zwar nicht so viel lebenserfarung aber trotzdem !

Ich glaube meine Mutter lässt sich zu sehr von ihm beeinflussen. Ich wieß nicht weshalb, sie ist eigentlich eine sehr starke und meinungseigene Frau. Aber irgendwas stimmt nicht und so bekomme ich auch nicht die Unterstützung von ihr wie ich es mir gewünscht hätte.

Mein leiblicher Vater ist leider vor 15 Jahren verstorben.
 

Missis

Aktives Mitglied
Ich bleibe hier und wenns stressig wird. Ich möchte meine Schule unbedingt beende und meine Mutter auch nicht allein lassen. Ich versuche mich in sie reinzuversetzten und kann verstehen das es sehr schwierig sien muss zwischen 2 stühlen zu stehen.
Soviel Vernunft und Einsicht sollte man eigentlich eher von deinem Stiefvater erwarten dürfen. Hut ab vor dieser Einstellung deinerseits! :)

Für deine Ma ist es ganz sicher schwer, zwischen den Fronten zu stehen. Du schreibst ja, wenn´s hart auf hart kommt, steht sie voll hinter dir, es ist schön, dass es so ist, und dass DU das auch so erkennst.

Was deinen Stiefvater betrifft... es ist absolut inakzeptabel, dass er dich körperlich attackiert. Er scheint ja ein ganz schlaues Kerlchen zu sein... mit der Faust auf den Kopf... das hinterlässt keine roten Striemen, Handabdrücke oder sichtbare Hämatome und ist somit schwer nachzuweisen. Das spricht schon für sich, meine ich. Er scheint sich dir gegenüber verbal ja wohl nicht gewachsen zu fühlen, wenn er statt dessen die Fäuste sprechen lässt.

Ich würde ihm, am besten im Beisein deiner Mutter, ganz klar mitteilen, dass du beim nächsten körperlichen Übergriff auf dich Anzeige erstatten wirst. Führe auch ruhig meine o. g. fett hervorgehobene Aussage an.
Zukünftig wird es das beste sein, ihm aus dem Weg zu gehen, soweit möglich und versuchen, jeglichen Konfrontationen aus dem Weg zu gehen. Also bei verbalen Auseinandersetzungen ruhig lieber mal runterschlucken und auf "Durchzug" schalten, statt vehement gegenan zu kontern und das letzte Wort haben zu müssen. Das nimmt auch schon viel Agressionen aus dem Konflikt.
 

Bakiii

Mitglied
Soviel Vernunft und Einsicht sollte man eigentlich eher von deinem Stiefvater erwarten dürfen. Hut ab vor dieser Einstellung deinerseits! :)

Für deine Ma ist es ganz sicher schwer, zwischen den Fronten zu stehen. Du schreibst ja, wenn´s hart auf hart kommt, steht sie voll hinter dir, es ist schön, dass es so ist, und dass DU das auch so erkennst.

Was deinen Stiefvater betrifft... es ist absolut inakzeptabel, dass er dich körperlich attackiert. Er scheint ja ein ganz schlaues Kerlchen zu sein... mit der Faust auf den Kopf... das hinterlässt keine roten Striemen, Handabdrücke oder sichtbare Hämatome und ist somit schwer nachzuweisen. Das spricht schon für sich, meine ich. Er scheint sich dir gegenüber verbal ja wohl nicht gewachsen zu fühlen, wenn er statt dessen die Fäuste sprechen lässt.

Ich würde ihm, am besten im Beisein deiner Mutter, ganz klar mitteilen, dass du beim nächsten körperlichen Übergriff auf dich Anzeige erstatten wirst. Führe auch ruhig meine o. g. fett hervorgehobene Aussage an.
Zukünftig wird es das beste sein, ihm aus dem Weg zu gehen, soweit möglich und versuchen, jeglichen Konfrontationen aus dem Weg zu gehen. Also bei verbalen Auseinandersetzungen ruhig lieber mal runterschlucken und auf "Durchzug" schalten, statt vehement gegenan zu kontern und das letzte Wort haben zu müssen. Das nimmt auch schon viel Agressionen aus dem Konflikt.

Vielen Dank !
Ich habe versucht ja mit ihm zu reden . er meinte auch nurdas ich mir das eingeblidet habe und das ich kopfschmerzen habe weil ich in letzter zeit so sehr erkältet bin :eek:
naja. ich war kurz davor ihn anzuzeigen nur nachdme er mir das telfeon vor die nase geschmissen hatte und gesagt hat da ruf an ich warte auf die polizei hab ichs sein lassen und nur mit dem kopf geschüttelt.
das habe ich mir auch gedacht . ich versuche einfach ruhig zu bleiben und ihm aus dem weg zu gehen und nur das nötigste mit ihm zu reden.
seit gestern gehe ich ihm aus dem weg und denke mir immer nur schlimme sachen :cool:
ich denke einfach immer ans schulende =)
 

Missis

Aktives Mitglied
naja. ich war kurz davor ihn anzuzeigen nur nachdme er mir das telfeon vor die nase geschmissen hatte und gesagt hat da ruf an ich warte auf die polizei hab ichs sein lassen und nur mit dem kopf geschüttelt.
Ich sag´s ja... ein schlaues Kerlchen. Er hat keine keine "Spuren" hinterlassen.

Was der "gute" Mann vollkommen unbeachtet lässt: welche brandgefährlichen Folgen Gewalteinwirkungen auf den Schädel haben können.
Der Sohn einer Userin hier im HR ist an den Folgen eines Schädelbasisbruchs gestorben, weil ein Mitschüler ihm auf den Kopf geschlagen hat.

Aus deinem Satz "er meinte auch nurdas ich mir das eingeblidet habe und das ich kopfschmerzen habe weil ich in letzter zeit so sehr erkältet bin" schliesse ich, dass du nach den Schlägen längeranhaltende Schmerzen hattest. Folglich hast du also schon an einer Gehirnerschütterung gelitten. Ich bin stinkesauer. Der Kerl gehört angezeigt!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Probleme mit den erwachsenen Töchtern Familie 11
I Mit Schwiegermutter Probleme Familie 13
I Probleme mit meinen Eltern Familie 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben