Anzeige(1)

Probleme mit Stiefsohn - 7 Jahre

cinnamongirl

Neues Mitglied
Hallo ihr Lieben,

ich wende mich heute mit einem Problem an euch, das mich sehr belastet.
und zwar geht es um den 7jährigen Sohn meines Freundes aus 1. Ehe. Der Kleine lebt bei seiner Mutter, die sich nicht wirklich um ihn kümmert, bzw. geht in eine Ganztagsschule und wird dann um 17 Uhr von ihren Eltern geholt – um 18 Uhr holt seine Mutter ihn dann heim, dann macht er Hausaufgaben und geht ins Bett.
Am Wochenende ist er bei seinen Großeltern – seine Mutter geht shoppen oder in Diskos, oder er ist eben alle 14Tage bei meinem Freund.
Anfangs war der Kleine sehr eifersüchtig und aggressiv mir gegenüber – wollte mich nicht bei seinem Vater sitzen lassen – er durfte meine Hand nicht nehmen usw. Da ist der Kleine sofort dazwischen und wenns ihm nicht rausging dann hat er rumgeschrien, geschlagen usw.
Mittlerweile (ich schätze es liegt auch daran, dass er jetz in die Schule geht und etwas reifer wird) lässt er mich neben seinem Vater sitzen, und akzeptiert es so grundsätzlich. Teilweise kommt er auch zu mir her und sagt ich muss ihn durchkitzeln… und ich merk einfach dass er von mir genommen werden und kuscheln will.
Nun ist der Kleine, eben alle 14 Tage bei seinem Vater und bei dessen Eltern teils, da geht’s ihm auch richtig gut. Nur haben wir alle das Problem, dass der Kleine sehr aggressiv ist, er kommt schon mit einer „geballten Laune“ dort an – man darf nicht fragen wie wies ihm geht…wie die Schule war… das wird man gleich angefahren, angeschrien.
Sobald am Besuchswochenende etwas nicht nach seinem Willen läuft wird er aggressiv – schreit rum – nimmt sein Spielzeug, droht seinem Vater dass er jetz aufpassen muss sonst knallt er ihm das auf den Kopf usw…

ich meine, ist das normal? Ich kann das nicht verkraften, dass er so mit meinem Freund redet und werde dann auch patzig zu dem Kleinen. Mein Freund ist zu gutmütig und will dem Kleinen nichts verbieten „weil er ja so arm dran ist und nur alle 2 Wochen da ist“. Einen Teils versteh ich ihn schon, aber man zieht sich damit halt ein richtiges Monster….
Letztes Wochenende hat er erzählt, dass er keine Freunde in der Schule hat usw….
Ich schätze auch, dass er Probleme in der Schule hat mit der Konzentration, da er wie aufgezogen ist – er kann keine Minute ruhig sitzen… is nur laut, schreit nur rum…
Hatte jetz schon die Idee, dass wir mal zum Schulpsychologen/ Klassenleiterin gehen, und einfach mal nachfragen, was die meinen, und auch ob die Mutter überhaupt erziehungsfähig ist..

Habt ihr irgendwelche Ideen was ich/ wir machen könnten?
Wie kann ich damit umgehen?

Viele Grüße! *cinnamongirl*
 

Anzeige(7)

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Sobald am Besuchswochenende etwas nicht nach seinem Willen läuft wird er aggressiv – schreit rum – nimmt sein Spielzeug, droht seinem Vater dass er jetz aufpassen muss sonst knallt er ihm das auf den Kopf usw…
ich meine, ist das normal?
Ich find das nicht normal. Den Sohon finde ich aber schon normal. Er reagiert adäquat auf die (Steinzeitgene) Schutzlosigkeit vor den wilden Tieren. Da muss der Bub eben die Familie schützen.
Ich kann das nicht verkraften, dass er so mit meinem Freund redet und werde dann auch patzig zu dem Kleinen. Mein Freund ist zu gutmütig
Du kannst Dich mit gutem Recht auf den Standpunkt zurückziehen, dass es nicht Dein Sohn ist. Du kannst doch auch shoppen gehen. Lass die beiden ein normales Verhältnis finden, wenn Du Dich einmischt, dann beschützt Du den Vater vor dem Sohn und das ist auch kein gutes Vorbild für das Verhalten Erwachsener.

Wie geht die Szene bisher weiter nach der Spielzeugwurfgeschossdrohung, bist Du dann bereits zur Stelle?
 
AW: Probleme mit Stiefsohn - 7 Jahre - aggressiv

Hört sich ein wenig nach ads an.

aber vielleicht kommen auch diese aggressionen daher, du hast ja auch geschrieben die mutter holt ihn ab, und dan geht er immer direkt ins bett. hat also kein bezug zu einem richtigen familienleben.
Wer weiß vielleicht gibt dir mutter ihm auch immer alles damit sie abends kein stress mehr hat und wenn er es nicht anderst kennen gelernt hat, warum sollte er da dan anderst handeln ??
Ich denke auch nicht das er das ganze mit absicht macht. es ist ein kind und ein kind würde niemals grundlos etwas dauerhaftes unrechtes tun. da muss schon etwas vorgefallen sein.

gruß Ķăмрƒ₣úѕѕει
 

Rauhfusskauz

Aktives Mitglied
Hallo,

ich kann dir nur raten, die Situation objektiver zu betrachten.

Hatte jetz schon die Idee, dass wir mal zum Schulpsychologen/ Klassenleiterin gehen, und einfach mal nachfragen, was die meinen, und auch ob die Mutter überhaupt erziehungsfähig ist..
Soso. DU hattest also die Idee, hm?
Guter Rat: Lass es bleiben und mach dich nicht lächerlich!

Du kannst davon ausgehen, dass Kinder in diesem Alter auch Probleme mit der Trennung ihrer Eltern haben.
Er muss ja auch erst einmal abchecken, wo jetzt welche Regeln gelten, welche Rolle du (dauerhaft) einnehmen wirst usw.

Ich kann das nicht verkraften, dass er so mit meinem Freund redet und werde dann auch patzig zu dem Kleinen
Tja, aus DER Kiste musst du dich raushalten!
Vielleicht gönnst du den beiden ja auch mal ein Papa-Wochenende zu zweit?
Dann musst du die "geballte Laune" (Zitat) nicht aushalten.

Der Ex Erziehungsunfähigkeit zu unterstellen, finde ich grenzwertig von dir!
Vielleicht steht wirklich der Verdacht ADHS im Raum - dann kann ich verstehen, dass die Frau mal ein bißchen Kraft am WE tanken muss.
Allerdings ist es auch Sache deines Freundes, mit der Kindsmutter darüber zu sprechen, ob man ggf. mal einen Test durchführen lässt.
DU solltest dich da tunlichst zurück nehmen!

Gruß,

RFK
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Extreme Probleme mit vater Familie 11
G Probleme mit meinen Ex Mann Familie 189
A Probleme mit Hochzeitgästen Familie 35

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben