Anzeige(1)

Probleme mit drohendem Nachbarn!

P

pablo55555

Gast
Hallo liebes Forum,

ich hätte eine Frage. Mein Bruder hat seit einiger Zeit einen andauernden Streit mit einem kurdischen Nachbarn. Ursache war der Hund meines Bruders, der angeblich Tag und Nacht im Garten bellen würde und damit die Frau des Nachbarn stören würde, die an einer Immunkrankheit leidet. Ich selber bin jetzt niemand, der nicht Verständnis dafür hätte, dass es Menschen gibt, die sich an Hunden stören. Allerdings gehört dieses Haus in dem mein Bruder wohnt noch unseren Eltern. Meine Mutter ist also vor einiger Zeit auf Besuch zu diesem Nachbarn gegangen, da sie früher selber in dem Haus wohnte. Sie wollte den Konflikt schlichten, aber was dieser dort sagte, war schon sehr heftig. Er hätte es nicht vor, aber ein Anruf würde genügen um unsere Familie auszulöschen und gerne hätte er meinen Bruder im Streit erschossen. Nun weiß ich, dass mein Bruder selber eine ziemlich rechts-eingestellte Person ist, die wenig Respekt vor anderen Personen hat. Ich habe also keine Ahnung, was bei diesen Streitereien alles gesagt wurde und vorgefallen ist. Aber meine Eltern und ich sind sehr anständige Personen und wollen, da eigentlich nicht mit hineingezogen werden. Nun bedrohen solche Aussagen, aber unsere ganze Familie, obwohl wir alle an verschiedenen Orten in der Nähe wohnen. Nach Aussage meiner Mutter war das Verhalten des Nachbarn, bei dem es sich um einen älteren Herren handelt, der eine Österreicherin geheiratet hat sehr widersprüchlich. Er hat ihr Kaffee und Kochen angeboten, sie umarmt und gleichzeitig in vollkommen alltäglichen Ton Dinge ausgesprochen, die ich nur als Morddrohungen aufnehmen kann. Das Ganze hat er auch kulturell begründet: Bei ihnen verfahre man eben so. Die anderen Nachbarn meinen, dass dieser Mann ein ziemlicher Spinner sei, der oft nach Streit suche. Trotzdem ängstigen mich solche Aussagen. Der Nachbar meiner Eltern ist ebenfalls Kurde, aber ein säkularer und ganz freundlicher, der weder ein Problem mit Hunden noch mit seinen Nachbarn hat. Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, was man in solchen Fällen am Besten macht. Einerseits ist die Tochter des schwierigen Nachbarn eine studierte Juristin und die andere Tochter mit einem Polizisten verheiratet und manche meinen, dass der Mann geistig verwirrt sei, aber andererseits sind diese Aussagen heftig. Ich weiß auch nicht, was mein Bruder ausgesprochen hat. Aber natürlich sieht es niemand gern, dass seine Eltern bedroht werden. Ein bekannter von uns, der in der Justiz arbeitet meint, dass wir die Aussagen einfach ignorieren sollten. Heute hat allerdings mein Bruder angerufen und gemeint, dass der Nachbar laut im Garten telefoniert und um Männer gebeten habe um "da drüben Schluss zu machen". Nun lügt mein Bruder ziemlich oft und ich bezweifle, dass der Nachbar in Deutsch geredet hätte, da ich ihn zu 90% nur Kurdisch oder Türkisch reden hörte, wenn er im Garten nebenan sprach, aber diese Drohungen gegen mich bzw. den Rest der Familie gehen mir nicht aus dem Kopf. Ich will da einfach nicht mit hineingezogen werden und die Eltern auch nicht. Allerdings weiß ich nicht, ob eine Anzeige den ganzen Konflikt nicht eher noch anheizt. Vielleicht würde es helfen den freundlichen Kurden um Rat zu fragen. Sollte man solche Nachbarn ernst nehmen? Hat Jemand ähnliche Erfahrungen?
 

Anzeige(7)

bertil

Aktives Mitglied
"Vielleicht würde es helfen den freundlichen Kurden um Rat zu fragen."

Auf jeden Fall! Sprich mit ihm, das könnte der Schlüssel für eine dauerhafte Beilegung sein.

Er wird Dich nicht nur beraten, sondern es wahrscheinlich in die Hand nehmen. Kurden haben unsere
Nichteinmischungs-Neurosen ja nicht und es ist für sie ganz normal, solche sozialen Vermittlungsrollen
zu übernehmen.

Wenn ich mich nicht irre.

"Durchs red'n kommen d'Leit zamm!" (altes kurdisches Sprichwort)
 
T

Takita 2

Gast
Auf eine Anzeige auf jeden Fall verzichten, da die Polizei sowieso nichts machen kann, wenn nichts ernstes vorgefallen ist. Schwierig ist das ganze eigentlich nur für die direkten Betroffenen, gerade mit der Kombination. Die schweren Drohungen sind wirklich nicht ernst zu nehmen, nur der Konflikt zwischen den Betroffenen kann eskalieren, da ist Geschick deines Bruders gefragt. Ein Weg der eindeutigen Schlichtung wäre, den Kurden samt Familie einzuladen. Dann dürfte auch der Hund nicht mehr so leicht anschlagen...
 

Berdine

Aktives Mitglied
Wohnst du da? Warum willst du dich einmischen? Dein Bruder lügt also, ist rechtsgerichtet und hat ein schlechtes Sozialverhalten.

Ich würde mich an deiner Stelle da nicht einmischen. Deine Eltern sind die Vermieter? Dann könnten sie zur Not dem Kurden kündigen, wenn sie sich bedroht fühle.
 
P

Pablo555

Gast
Wohnst du da? Warum willst du dich einmischen? Dein Bruder lügt also, ist rechtsgerichtet und hat ein schlechtes Sozialverhalten.

Ich würde mich an deiner Stelle da nicht einmischen. Deine Eltern sind die Vermieter? Dann könnten sie zur Not dem Kurden kündigen, wenn sie sich bedroht fühle.

Die Drohung des Kurden richtete sich gegen unsere ganze Familie. Sonst wäre es mir ja egal gewesen. Ich will nur nicht, dass jemand meine Eltern bedroht. Von uns ist nämlich niemand rechtsgerichtet oder streitsüchtig, abgesehen vom Bruder.
 

Farnmausi

Aktives Mitglied
Hallo, erstmal ruhig bleiben denn auch die eigenen Angehörigen schildern immer nur "subjektiv" wie sie was erlebt haben. Wenn es, wie du andeutest einen objektiv denkenden Nachbarn gibt, rede mit ihm. Vielleicht ist auch alles von allen Seiten sehr übertrieben ... je nach Mentalität und Charakter ...so sind wir Menschen nun Mal, er weiß vielleicht Rat und kennt die Lage. Farnmausi
 

Berdine

Aktives Mitglied
Zuerst sollte man sich einen eigenen Eindruck verschaffen, bevor man irgendwas unternimmt. Rede mal mit deinem Bruder und suche das Gespräch mit dem Nachbarn. Werdet ihr tatsächlich von ihm massiv bedroht, dann geh zur Polizei.
 

Reibekuchenprinzessin

Aktives Mitglied
Guck, dass ihr das Pack loswerdet. Mit der Story zur Polizei, die gehören abgeschoben oder in den Knast.
Wer sind denn "die"? Hast du ihren Text überhaupt gelesen, Mutter Österreicherin, die Kinder studierte Deutsche/Österreicher (wir wissen ja nicht ob sie in Deutschland oder Österreich leben). Der kurdische Vater selbst hat sehr wahrscheinlich eine deutsche/österreichische Staatsangehörigkeit, willst du sie nach Meck-Pomm "abschieben"?


@TE

Das dein Nachbar euch bedroht geht gar nicht. Aber an deiner Stelle würde ich noch mal ein Gespräch mit ihm suchen und ihm auch erklären, dass du und deine Familie nichts mit den rechten Parolen deines Bruders gemein haben und er sehr gerne ein Problem mit deinem Bruder haben kann, euch aber da raushalten soll.

Rechter Spinner mit einem Hund der keine Erziehung genossen hat und aufbrausender Nachbar, der wegen seiner kranken Frau doppelt gestresst ist. Da kann es doch nur eskalieren und beide Seiten wären dran Schuld.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Reibekuchenprinzessin Probleme mit Menschen einer bestimmten Staatsangehörigkeit +pv Ich 37
L Probleme mit Eltern Ich 2
D Probleme mit neuer Stadt Ich 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben