Anzeige(1)

probleme mit dem jugendamt

Joschman

Neues Mitglied
hallo und guten abend
ich habe da mal ne frage wie man mitarbeiter von jugendämtern zum schweigen bringen kann ?
Meine lebensgefährtin und ich leben nun seit 3 jahren zusammen .
Sie hat in diese beziehung 3 kinder mitgebracht aus ihrer ersten Ehe womit ich aber von anfang keine probleme hatte
Ich selber habe keine eigenen kinder falls ihr das wissen wollt hat sich halt nie ergeben, weil meine ex frau leider keine kids bekommen konnte.
Aber nun zurück zum thema
Aufgrund der vorgeschichte der trennung mit vielen probleme war immer wieder die familienhilfe und das jugendamt im haus die leider nie versucht haben probleme zu lösen sondern immer wieder dafür gesorgt haben das probleme entstehen
Inzwischen ist es soweit das vom jugendamt gestern gedroht wurde wenn sie nicht die beziehung mit mir beeendet und ich ausziehe aus der gemeinsamen wohnung nimmt man ihr die kinder weg
Der grund ist folgender ich habe schon vor langer zeit den kontakt von meiner seite komplett gestrichen da immer wieder vorwürfe in meine richtung kamen von sogenannten fachleuten die alle lächerlich waren und frei erfunden
nun aber auch ein paar infos zu den kids sie sind 7 jahre 9 jahre und 13
die beiden ältern haben adhs in stärkster form der mittlere wurde sogar in einer kinder und jugend klinik als gefahr eingestuft und es tat sich bisher nix beide schwänzen ständig die schule beleidigen und beschimpfen jeden und gehen sogar inzwischen körperlich gegen die mutter vor
als ich gestern versucht nach langer zeit mal wieder um hilfe zu betteln wurde ich sogar von mitarbeitern bedroht und mir wurde dann auch gesagt ich sollte besser gehen
ich habe denen dann natüröich ganz klar gesagt sie haben nun einen angeschlagenene boxer geweckt der gefährlicher ist wie je zuvor
nun meine frage wie kann ich diese leute total wegräumen und mundtot machen
anwälte meinten wenn die einem vom jugendamt drauf haben hat man keine chance gegen die idioten weil die keine überwachung haben und die machen können was sie wollen
 

Anzeige(7)

D

DeOx

Gast
Hi,

Gewalt ist keine Lösung, obwohl man die Gefühle verstehen kann. Mit diesen Sprüchen bestätigst du nur deren Vorwürfe und machst es leicht, die Väterrechte auszuhebeln, um mit Partnerin und Kindern "leichtes Spiel" zu haben.

Die Anwälte haben auch nicht ganz Unrecht damit, dass die machen können, was sie wollen, aber nicht mitzuarbeiten, gerade wenn es um Gutachten etc. geht, ist schon mal nicht so falsch.

Dennoch würde ich mit Anwalt zusammenarbeiten und Beschwerden einlegen gegen die Jugendamtsmitarbeiter - Jugendamtsleitung, Landratsamt, Innenministerium womöglich...

Ich hoffe ja nicht, dass sie gleich die Kinder wegnehmen. Liest sich doch so, als würden die auch nicht gerade "viel Spaß" mit ihnen haben, nach deiner Beschreibung.
 

Joschman

Neues Mitglied
ob sie spass mit mir haben ist mir seit langer zeit egal
ich meinte natürlich nicht mit gewalt vorgehen sondern irgendwelche rechtlichen maßnahmen treffen um sie zu treffen obwohl ich habe da ne baseballkelle die schon lange keine arbeit mehr hatte grins
mir ging es halt nur darum das ich immer wider mit meiner partnerin versucht habe hilfe zu bekommen und die sah dann so aus da kam ne tante vom skf oder vom amt ne halbe std die woche dann gab es alle 6 monate ein hpg gespräch und mehr passierte nicht
irgendwann habe ich resigniert und mich komplett daraus zurückgezogen weil einfach nichts mehr passierte und die probleme mit den kids aber immer größer wurden
natürlich hat das jugendamt immer wieder ganz klar meine lebensgefährtin bedrängt und bearbeitet und unter druck gesetzt
und da sie angst hat vor denen und immer nervöser und labiler wird ist das halt wohl aufgrund der zustände kein wunder
es gibt inzwischen keinen tag mehr ohne kinder terror und das amt tut bisher nix
nun haben sie mich ja extrem bedroht und ich kann mich doch nicht mehr wie verteidigen nur warum hat man keine chance gegen die idioten
die geilste aussage war gestern noch folgende
was wollen sie eigentlich ? sie sind nicht der ehemann und erst recht nicht der vater sie haben also keine rechte überhaupt was zu sagen sie können froh sein das wir versucht haben mit ihnen zu reden was ja wohl lange mehr als sinnlos war
 

Onni

Mitglied
Hallo

für mich hört sich das so an das ihr hilfe erwartet, doch ihr eure kinder selber in griff bekommen müsst. Was erwartet ihr vom jugendamt? Die schauen sich die situation bei euch zuhause an und versuchen euch zu sagen was ihr besser machen könntet. Zumindest sollte es so in etwa sein. Wenn die Eltern es aber nicht geregelt bekommen die kinder vernümpftig zu erziehen, kann das Jugendamt euch die Kinder für eine gewisse zeit wegnehmen und in eine Pflegefamilie oder Heim stecken.
Du und die Mutter müssen lernen die situation zuhause zu nomalisieren.
Warum ist das Jugendamt so akkressiv dir gegenüber? Kann es sein das du schnell die fassung verlierst und laut oder abfällig wirst?

Ihr bekommt es anscheinend nicht mit den Kindern geregelt, sagst du ja selber. Das ist vieleicht der Grund für die Drohungen vom Jugendamt(bin aber kein freund von soetwas, man kann alles auch in ruhe regeln).

Nochmal, Was erwartet ihr vom Jugendamt?

lg.Onni
 
D

DeOx

Gast
Wenn Kinder die Schule schwänzen und aggressiv sind, gibt es normalerweise Hilfeangebote in Form von Hilfeplänen, von denen man zunächst halten kann, was man will, denn nicht immer sind die auch angemessen.

Im Fall der Beiden müsste es zunächst eine ambulante Unterbringung tagsüber geben in einer entsprechenden Einrichtung, da müsstet ihr als Eltern mal darauf hinweisen beim JA, da es ja auch für euch extrem schwierig sein dürfte im Umgang mit den Beiden.

Wenn das nix fruchtet bzw. die Kinder entziehen sich da weiterhin, kann das natürlich auch weitergehen bis zum Kindesentzug, was wir aber nicht hoffen wollen.

Die Aussage, dass du nichts zu melden hast, ist natürlich eine Frechheit, denn natürlich bist du Erziehungsberechtigter.
 
D

DeOx

Gast
Wer ist Erziehungsberechtigter?

Nieders. Schulgesetz vom 3.3.1998 § 55 sagt:

Erziehungsberechtigte im Sinne dieses Gesetzes sind diejenigen Personen, denen das Personensorgerecht für das Kind zusteht. Als erziehungsberechtigt gilt auch

eine Person, die mit einem personensorgeberechtigten Elternteil verheiratet ist oder mit ihm in einer eheähnlichen Gemeinschaft zusammenlebt. wenn das Kind ständig im gemeinsamen Haushalt wohnt,

eine Person, die an Stelle der Personensorgeberechtigten das Kind in ständiger Obhut hat, und
eine Person, die bei Heimunterbringung für die Erziehung des Kindes verantwortlich ist,
.
Wer ist Erziehungsberechtigter?
 
S

sonnenl

Gast
Aufgrund der vorgeschichte der trennung mit vielen probleme war immer wieder die familienhilfe und das jugendamt im haus die leider nie versucht haben probleme zu lösen sondern immer wieder dafür gesorgt haben das probleme entstehen

das schreibst du
ich verstehe nicht, habt ihr die familienhilfe und das jugendamt geholt-welche probleme gabes...

was ich noch sagen will,wenn du dort redest wie du hier schreibst,kein wunder das ihr problme habt...:rolleyes:
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T Probleme mit dem Ex und Kindsvater :( Familie 1
A Extreme Probleme mit vater Familie 11
G Probleme mit meinen Ex Mann Familie 189

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben