Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Probleme mit dem Gutachten

L

Lilly2007

Gast
Hallo, wie Einige von Euch schon gehört haben soll bei mir
das von mir und meinem Rechtsanwalt reklarmierte Erziehungsfähigkeitgutachten aus dem Jahr 2005 jetzt mit der aktuellsten Entwicklung ergänzt werden. So hat es das OLG am 26.06.2008 beschlossen:
Der Gutachter Dr. Xmann soll ausserdem noch mitteilen ob einer Gefährdung des Kindeswohl mit anderen Massnahmen ggf. welche
als der fortdauernden Trennung der Kinder von der Kindesmutter
begegnet werden. Es dauert und dauert!
Meine Geduld ist schon am Ende!
Dabei hat der Gutachter seine Gespräche bereits Anfangs September mit mir abgeschlossen gehabt.
Es waren nur drei Hausbesuche bei mir!
Seltsame Befragungen über mein Sexualeben.
Als ich mich auf solche Fragen mit ihm nicht einliess,
liess er sogar echt peinliche Sprüche ab !
Am Anfang hatte ich noch meine Zeugen dabei aber dann bestand er darauf mit mir alleine sein zu wollen.
Als mein Freund daraufhin einen Aufstand machte
drehte er sich um und verschwand.
Nachdem ich mit meinen Freund noch´mal ausführlich über die Situation gesprochen hatte, rief ich 2 Stunden
ihn zwei Stunden später an und vereinbarte mit ihm einen neuen Termin für 10 Tage später.
Mein Freund war dann nicht dabei und wir konnten uns in Ruhe
unterhalten. Er stand aber jedes Mal unter Zeitdruck,
das mehr wie eine dreiviertel Stunde, höchstens 50 Minuten bei
ihm nicht drin waren, was ich aus meiner Sicht schon ganz schön
schluderig finde.
Nach der dritten Sitzung ebenfalls wars das auch schon !
Seitdem telefoniere ich nur noch hinter dem Gutachten her!
Erst sagte er es ginge innerhalb von Wochen raus, als nach viereinhalb
Wochen immer noch nichts da war, rief ich ihm zum Ersten Mal an.
Er war sehr unfreundlich um pampig,
beendete das Gespräch nach einer Minute!
Mein Vater der ebenfalls noch mal daraufhin zwei Wochen später nachakte sagte er, es sei noch nicht fertig.
Danach rief ich wöchentlich beim OLG an forschte nach:
Doch diese sagen immer die gleiche Antwort:
Uns liegt noch nichts vor, Gedulden Sie sich noch ein paar Tage...
Dann habe ich RTL eingeschaltet, waren an dem Gutachten intressiert und hakten ebenfalls bei dem Sachverständigen nach.
(Ich gab denen seine Telefonummer)
Doch denen sagte er nur nett und freundlich er dürfte darüber keine Auskunft geben, alles hätte schon seine Richtigkeit u.s.w
Zuletzt rief ich die Verfahrenspflegerin an,
doch die wusste mir auch nicht mehr darüber zu sagen,
obwohl sie schon über einige Details im Vorfeld drüber bescheit wusste.


Frage mich was da eingentlich abläuft.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

jumpy

Mitglied
Der Gutachter schein ein schon sehr merkwürdiger Mensch zu sein.
Warum die anzüglichen Sprüche über Dein Sexualleben und das Verhalten, weil Dein Freund dabei sein möchte.
Es sieht so aus, als wenn er Dich jetzt einfach zappeln lassen möchte, weil Du Dich ihm gegenüber nicht so verhalten hast, wie er es sich eingebildet hat.
Hast Du schon mal bei Deinem Rechtsanwalt nachgefragt ob er in dieser Sache nicht was unternehmen kann. Es ist sicherlich nicht rechtens, wenn ein Gutachter aus reiner Willkür ein Gutachten zurückhält.

Wurde der Gutachter vom Gericht bestellt? Falls ja, dann teile dehnen doch schriftlich das Verhalten des Hr. Xmann mit. Vielleicht besteht die Möglichkeit, dass ein anderer Gutachter beauftragt wird.

Wenn Du den Gutachter selbst bezahlen musst, dann setzte ihm eine Frist und teile ihm mit, dass bei Nichteinhaltung es Konsequenzen für Ihn haben wird.
Zum Einen kannst Du die Bezahlung seiner Rechnung dann ablehen oder gewaltig mindern. Zum Anderen, ich gehe davon aus, dass er Psychotherapeut ist, beschwere Dich bei der Psychotherapeuten- oder Ärztekammer Deines Bundeslandes.
Außerdem gibt es noch diverse Schiedsstellen an die man sich auch wenden kann. Unter <<<http://www.antipsychiatrieverlag.de/info/therapie.htm#schlicht>>> findest Du verschiedene Stellen, mit Adresse und Telefonnummer etc..

Ich wünsch Dir viel Glück.
Gruß jumpy
 
L

Lilly2007

Gast
Grüss Dich Jumpy!
Vermute auch das Herr Dr. Xmann ein merkwürdiger Mensch
und sehr eingebildet mit seinen Vorstellungen ist.
Man spricht schon fast von einer Voreingenommenheit-

Deine Tipps- keine schlechte Idee
wenn sie das Gutachten ankurbeln anstatt noch mehr Kluft
hineinbringen würden.


Gruß Lilly
 
R

Rübe

Gast
Hallo Lilly!

Wenn du ein ganz schlechtes Gefühl hast, was das Gutachten angeht, dann kannst du im Notfall einfach deine Schweigepflichtentbindung widerrufen, die du diesem "Schlechtachter" gegeben hast.

Ist eine letzte Notbremse und ich würde das auf jeden Fall auch mit einem fundierten anwaltlichen Schreiben begründen lassen. Du könntest dich, wenn das Kind schon im Brunnen liegt, aber auch dran machen und das Gutachten mehrfach kopieren und an unabhängige Gutachter schicken, die dir möglicherweise eine Expertise dazu schreiben können.

Letzteres hab ich gemacht und hatte Erfolg damit.

Viel Glück!!
 
L

Lilly2007

Gast
@Rübe
Gut das du mich daran erinnerst.
Meinst du es die Schweigepfllichtentbindung ist die das
Hinauszögern ausmacht?
Ich glaube es nicht
weil das was früher war heute nicht mehr aktuell ist
und ich die angegebenen Ärtze gar nicht mehr besuche.
über meine aktuellen Ärtzte weiss er eben nichts,
gut so, zu verbergen habe ich eh nichts weil ich eben
keinen Phsychodoktor mehr brauche!!
 
R

Rübe

Gast
@Rübe
Gut das du mich daran erinnerst.
Meinst du es die Schweigepfllichtentbindung ist die das
Hinauszögern ausmacht?
Nein, das glaub ich nicht.

Ich meinte, du könntest die Schweigepflichtentbindung für diesen Gutachter schriftlich widerrufen, dann darf er sein Gutachten so nicht abgeben. Es ist aber schonmal gut, dass du keine weiteren Entbindungen der Schweigepflicht gegeben hast. Daraus wird schnell ein zusammenkopierter Haufen uralter Geschichten und hat mit Gutachten nichts zu tun.

Ich glaube der Grund für das Verzögern ist das Verzögern an sich.

War bei mir auch so. fast 1 Jahr lang wurde behauptet, ich sei psychisch schwer krank, ein weiteres hab ich gebraucht um das Gegenteil zu beweisen und noch eins bis die Verhandlung beim Familiengericht war.

Weißt du, warum man mir mein Kind nicht zurück gegeben hat?

Weil es schon so lange weg ist. Es gibt keine anderen Gründe, die das Gericht genannt hat.
 
L

Lilly2007

Gast
@Rübe


Das ist leider so üblich,
dann heisst es vom Gericht aus:
Das wussten wir nicht, tut uns leid das das Kind schon so lange
nicht mehr bei Ihnen ist und ein Wechsel deshalb nicht möglich wäre!
 
L

Lilly2007

Gast
@Diva

Habe noch ein paar Fragen an Dich!

1) Welche mitwirkende Funktion hast du bei Gericht?

2) Wie würdest du meinen geschilderten Fall beurteilen?
u.a was du tun würdest wenn du die Verfahrenspflegerin meiner
Kinder wärst?

3) Was fällt dir zu dem Gutachter Dr. Xmann ein?

4) Habe ich einen Anspruch auf eine Umgangspflegschaft wenn das Verhältnis zum Jugendamt
über längeren Zeitraum andauernd sehr angepannt
ohne Einigung ist so das es daran scheitert das Besuchskonatkte nicht stattfinden?

Ein Gutachten ist kein Experiment- Sondern eine Darstellung der Prognose

@ Diva: ich brauche Deine Einschätzung
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Probleme mit den erwachsenen Töchtern Familie 11
I Mit Schwiegermutter Probleme Familie 13
I Probleme mit meinen Eltern Familie 8

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben