Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Problem mit loslassen meines besten Freundes

G

Gelöscht 118953

Gast
Hey, also ich bin 16 Jahre alt und bin etwas hilflos momentan und niemand und nichts hilft mir irgendwie, deshalb wollte ich mal hier rein schreiben in der Hoffnung jemand kann mir helfen.
Also: ich habe seit der achten Klasse einen besten Freund. (Bin jetzt in der zehnten.) Dieser beste Freund war/ist eine der wichtigsten person für mich, weil ich ihm sehr vertraut habe und ich mich mit ihm halt richtig gut verstehe und wir über die selben Sachen lachen und ich mit ihm über alles sprechen konnte. Doch Anfang des Jahres bekam er eine Freundin und diese mag mich nicht. Er schrieb mir dann irgendwann ob wir den Kontakt abbrechen können und er sagte ziemlich verletzende Dinge zu mir. Ein paar Tage danach haben wir nochmal miteinander gesprochen und er sagte das seine Freundin meinte das er mir diese gemeinen Sachen schreiben soll. (Sie ist extrem eifersüchtig, also auch auf seinen besten Freund aber auf mich halt am extremsten weil ich wahrscheinlich am meisten Kontakt zu ihm hatte.) Naja auf jeden Fall meinte er dann ob wir eine Pause machen können von der Freundschaft weil er seine Freundin nicht verlieren will. Nach einem Monat oder mehr habe ich ihm dann wegen etwas angeschrieben (was nicht zu diesem Thema gehört) und wir haben immer weiter geschrieben und er meinte das er mich vermisst und er sich wünschte, es gäbe einen Weg mich nicht zu verlieren. Dann haben wir für ein paar Tage miteinander "heimlich" geschrieben und telefoniert aber er meinte das er ein schlechtes Gewissen hat das er das vor seiner Freundin verheimlicht aber sie würde Schluss machen wenn er es ihr erzählen würde, weswegen ich mich dazu entschieden habe, mit ihm wieder kein Kontakt mehr zu haben.
Das Problem ist nun, dass er in meiner Klasse ist und ich ihn jeden Tag ständig sehe und hören muss. Er ignoriert mich teilweise. Nur wenn ich wieder mal weine starrt er mich an und guckt schnell weg wenn ich dann zu ihm gucke. Letztens fragte er eine Freundin von mir was mit mir los wäre also weshalb ich geweint habe. (Seit Oktober geht es mir nicht gut und ich habe öfter in der Schule sowas wie eine Panikattacke oder sowas in der Art und der Verlust von ihm, hat dies nicht verbessert. Aber ich bin bei einer Therapie, die mir jedoch nicht hilft mit ihm abzuschließen).
Also es ist so verletzend ihn zu sehen und daran zu denken wie oft er sagte das ich ihm wichtig bin und das er mich liebt und trotzdessen behandelt er mich wie müll. Ich möchte so so gerne damit abschließen, aber ich vermisse ihn viel zu sehr und muss ständig an ihn denken. Und nein, ich bin nicht verliebt in ihn, aber er war es für etwa 1 ½ Jahre, aber das stellte für mich kein Problem für die Freundschaft dar und er meinte das er mich am meisten als seine beste Freundin mag. Mir fehlen die vielen Gespräche mit ihm und wie er mich immer angesehen hat. Ich will nicht mehr ständig wegen ihm weinen müssen. Ich will das es endlich vorbei ist und ich ohne Probleme in der Schule sitzen kann ohne ihn ständig anzusehen und daran zu denken wie er mir sowas antun kann.
(Sorry das der Text so unnormal lang ist, danke an die die das bis jetzt gelesen haben. Ich weiß das sind kindische und etwas dramatische Probleme aber ich fühle mich echt nicht gut und kann nicht mehr)
 

Anzeige(7)

Binchy

Aktives Mitglied
Hallo Luise, ich kann verstehen, dass das sehr weh tut und schwer ist. Und natürlich ist es nicht hilfreich, sich von einem Menschen zu distanzieren, den man täglich sieht. Wird das besser werden, wenn Du die 10. Klasse hinter Dir hast, habt Ihr dann getrennte Kurse?

Versetz Dich mal in die Lage seiner Freundin, stell Dir vor, Du hättest einen Freund, der eine sehr gute Freundin hätte, die er gerne sieht und der er viel schreibt. Würdest Du dann eifersüchtig sein? Wenn ja, dann kannst Du seine Freundin vielleicht besser verstehen. Und auch, wenn Du nicht eifersüchtig wärest, musst Du akzeptieren, dass er seiner Freundin zuliebe den Kontakt zu Dir nicht möchte im Moment, ob man das jetzt gut findet oder nicht.

Ich denke, dass Du ihm schon was bedeutest, aber er wird jetzt seiner Freundin zuliebe keinen Kontakt zu Dir suchen und Heimlichkeiten sollte man in einer Beziehung auch nicht haben.

Ich denke, dass es besser werden wird, wenn Ihr getrennte Kurse habt. Kannst Du Dich ablenken, hast Du andere Freunde oder Freundinnen oder könntest Du da mehr mit anderen treffen? Hast Du Hobbies?

Weswegen bist Du denn in Therapie, wenn Du darüber reden möchtest?
 
G

Gelöscht 118953

Gast
Hallo, danke fürs antworten!
Ja, also ich kann die Freundin auch verstehen das sie eifersüchtig ist. Also sie meinte auch das es Situationen gab die sie sehr gestört hat wo ich irgendwas gemacht habe (mir wurde nie beantwortet, welche Situationen das jetzt waren) und deshalb habe ich ihr sogar mal geschrieben und mich entschuldigt und darauf meinte sie das alles gut ist, aber das stimmte nicht. Und dann hat sie auch noch in der Schule über mich dummes Zeug verbreitet, also Dinge über mich gesagt, die gar nicht stimmen. Oder sie meinte auch zu einer paar Menschen das ihr Freund nicht immer so für mich da sein soll wenn ich weine und er lieber für sie da sein soll, auch wenn es ihr gut geht, obwohl er halt wirklich gefühlt die ganze Zeit für sie da ist. Also sie ist halt einfach eine etwas seltsame Person.

Und ich würde das wirklich gerne akzeptieren können aber bekomme es nicht hin. Allerdings sind wir ab dem nächsten Jahr wirklich teilweise in unterschiedlichen Kursen und das erleichtert es vielleicht, aber momentan fällt es mir echt sehr schwer, da ich ihn eigentlich wirklich brauche und ich nicht verstehen kann wie er mich in der Schule so behandeln kann. Aber er meinte auch mal zu mir das er so tun muss als wäre ich ihm egal, aber dann verstehe ich nicht warum das heißt das er in der Schule dann auch manchmal so gemein zu mir ist und er mit anderen Mädchen in meiner Klasse so total nett reden kann.
Und ja das mit dem ablenken mit Freunden treffen ist eine gute Variante aber meine Freunde wohnen teilweise etwas weiter weg und ich hab jetzt auch nicht sooo viele, weswegen ich mich auch nicht oft mit welchen treffe.

Das mit Therapie ist, weil es mir seit letztem Jahr Oktober oder so, sehr häufig nicht gut ging. Also ich glaube das hat angefangen wegen sehr großem Schulstress weil wir so viele Tests geschrieben haben das ich die ganze Zeit gelernt habe und irgendwann war das dann zu viel für mich und ich habe häufig in der Schule dann sowas gehabt, dass ich so zittere und dann sehr stark weinen muss und dann nur schwer atmen kann. Aber als es mit der Schule wieder etwas einfacher wurde, ging es mir weiterhin schlecht, ohne Grund. Und dann kam meine beste Freundin in eine Klinik wo sie nur eine Stunde am Tag ihr Handy hatte. Dort war sie jetzt für vier Monate und ist gestern wieder endlich nach Hause gekommen. Also das ist so der Grund für die Therapie. Diese wollte ich eigentlich gar nicht machen, aber meine Eltern, Lehrer und die besagte Freundin haben gesagt ich sollte es machen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Problem mit Klassenkamerad Freunde 1
M Corona verschlimmert mein Problem Freunde 3
M Kollege macht mich mit seinem Alkholproblem fertig - was tun? Freunde 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast hgjjvvv hat den Raum betreten.
  • (Gast) hgjjvvv:
    Ist da jmd
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben