Anzeige(1)

Problem mit Brille

KD35

Neues Mitglied
Es hört sich komisch an und ich kann es auch nicht verstehen, dass es so weit gekommen ist.

Ich bin 16 (männlich). Ich trage eigentlich schon seit 10 Jahren eine Brille und hatte damit nie Probleme.

Aber schon seit ungefähr den letzten zwei Wochen bekomme ich von der Brille Kopfschmerzen, oder es drückt einfach nur, es ist einfach nur unangenehm und ähnliches und ich kann es kaum aushalten und es ist ziemlich schlimm.

Ich war nun schon 10 bis 15 mal beim Optiker war (in den letzten 2 Wochen) und habe sie mir einstellen lassen und so weiter. Aber es wird manchmal ein wenig besser, dann wieder ein wenig schlechter.
Ich ließ sie mir heute noch einmal einstellen und jetzt bekomme ich wahnsinnige Kopfschmerzen auf der linken Seite des Kopfs.
Und das obwohl ich eine der leichtesten Brillen habe, die nur 10 Gramm wiegt.
Auch jetzt, nachdem ich schon seit 15 Minuten meine Brille nicht mehr trage, schmerzt es immer noch. Nach so 30 Minuten vergehen die Schmerzen dann meistens.

Ich denke damit hat keiner Erfahrung mit so was...
Aber ich verstehe es auch selbst nicht...

Es bedrückt mich nun so schwer, dass für mich jeder Tag eine Qual ist und es mir immer schlimmer geht....
Heute dachte ich schon mal daran, dass ich gar nicht mehr leben will und sterben will...

Hat jemand einen Rat oder hat jemand schon etwas ähnliches erlebt?

Ich weiß nicht mehr, was ich noch tun sollte..
 

Anzeige(7)

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Kopfschmerzen kann man auch bekommen ,wenn man zuwenig trinkt. Das vermutet man nur nicht gleich, das sowas auch als Ursache infrage kommen kann.

Und man hat auch die Erfahrung gemacht, dass Kopfschmerztabletten (nach längerer Anwendung) Kopfschmerzen machen können.
 
B

Baileys

Gast
Hi

mache mal lieber einen Termin beim Augenarzt.
Als ewig zum Optiker zu rennen.

Denn der kann das ganze Auge Begutachten , der Optiker kann das nicht ;)

LG
Baileys
 

KikoQueen

Mitglied
Geh bitte zum Augenarzt.
Wenn Du das mit dem trinken ausschliessen kasst, wird es vermutlich an dem Augeninnendruck liegen. Die Sehstärke wurde ja bereits mehrfach kontrolliert, wie du schreibst.

Alles Gute und drück Dir die Daumen
 

Landkaffee

Urgestein
Ich sollte ´mal eine Brille bekommen und bekam sie auch für kurze Zeit.
Eine Brille an sich, die lehnte ich nicht für mich ab. Meine fand ich hübsch.
Aber die Kopfschmerzen ... und dazu konnte ich damit wirklich nicht gut sehen, ehr schlechter sogar als ohne. Ich war ganz verunsichert, stieg sogar ´mal in den falschen Bus, weil ich die Zahl nicht korrekt gelesen hatte. Dann meine Ausbildung.... . Ich verruschcte in den Zeilen beim Lesen... .
Kurz: es war echt fies.
Optiker und Augenarzt gaben auf. Ich wurde zum Neurologen geschickt. Der schickte mich in die UNI-Klinik, was mein Glück war. Die Augenärzte und auch Neurologen dort unterzogen mich einiger schmerzloser Testverfahren und sie erklärten mir viel mehr als ich zuvor kapieren konnte. Klar, nach erster oder auch neuer Brille braucht es auch immer eine Gewöhnungszeit... . Das Gehirn muss auch neu lernen, weil es nun andere Bilder bekommt.
Was es dann bei mir am Ende war, das tut hier nichts zur Sache, aber..... .
Das war dann ´mal gut gelaufen!

Hey, habe Mut! Ab zum Augenarzt, ggf. auch ´mal genauer gucken lassen.

Und lieber TE, nicht mehr Leben wollen.... . Gibst Du immer so schnell auf?
Hey, gehe doch erst einmal Deine Wege.

Wünsche Dir alles Liebe und Gute
und vielleicht erstattest Du uns Bericht, was sich so weiter bei Dir tut?

Liebe Grüsse!
Landkaffee
 

ACslo

Neues Mitglied
Hey!

Ich habe genau das selbe Problem! I trage schon seit 11 Jahre Brillen. Die Symptome sind genau die selben. Ich habe brennende schmerzen in der Nähe von (Nase) und Ohren (mehr), wenn ich die Brille an habe. Wenn ich die Brille runter nehme, hören die Kopfschmerzen sehr langsam auf (dass kann auch mehrere Stunden dauern..). I war schon beim Arzt, Optiker, auf Akupunktur, bin sich mit Antidepressiva behandeln lassen aber nichts resultierte als eine Lösung. Ich weiss nicht mehr was ich machen soll.. KD35 wie hast du dein Problem gelöst? Nicht viele Leute haben solche Probleme, und jetzt wo ich einen gefunden habe, hoffe ich herzlich auf einen nützlichen Antwort. Die Optiker sagen aber der Problem soll nicht mit Rahmen, bzw. Brillen liegen. Aber warun tauchen die Probleme immer wieder dann auf wenn ich die Brille an habe? Nächste Woche hoffe ich auf eine Augeninnendruck-Messung. Ich habe schon 2 Brillenrahmen gewechselt.. was sehr teuer sein kann. Hilfe! :confused:

Vielen Dank.
Mit Grüssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

paulemaule

Aktives Mitglied
Ab zum Augenarzt oder zum Optiker, der fachlich versiert ist. Ich hatte mal ähnliche Probleme, lag bei mir an falsch gemessenen Werten und an dementsprechend falschen Gläsern. Ich fühlte mich gut aufgehoben bei einer in Deutschland sehr bekannten und großen Optikerkette, die regelmäßg in TV-Spots wirbt. Für andere kann ich nicht sprechen, aber dort wurde bei mir dann mehrmals gemessen. Also nicht nur 1x, sondern im Abstand von mehreren Tagen noch einmal. So konnte eine aussagekräftige Vergleichmessung gemacht werden. Bei mir war es eine minimale Abweichung, die zu Kopfschmerzen und Unwohlsein führte. Habe die zweite Brille übrigens umsonst bekommen. Sehr kundenfreundlich. Empfand das Personal auch als äußerst kompetent und nicht verkaufsorientiert eingestellt.

Augenarzt geht natürlich auch. Da dann das volle Programm, Augeninnendruck, Gesichtsfeld, Dämmerungssehen, etc. Und auf einigermaßen moderne Gerätschaften achten. Hatte mal das Vergnügen bei einem Arzt mit Geräten die aussahen als wären sie zusammen mit dem Telefon erfunden worden, ging auch prompt schief.
 
M

Mea

Gast
Vielleicht sind Halsmuskel verspannt, einer läuft so viel ich weis, hinter den Ohren entlang, dass könnte auch Schmerzen verursachen, besonders wenn der Brillenflügel draufliegt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben