Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Problem in der Partnerschaft

NoBe

Mitglied
Hallo, bei mir ist alles etwas komplitzierter als sonst und weiss gar nicht wo ich als erstes anfangen soll.
Ich war 8 Jahre mit einer Thailänderin verheiratet, diese Ehe wurde in Thailand 2006 geschieden, da wir zu diesem Zeitpunkt in Thailand lebten. Eine Anerkennung nach Dt. Recht war aus organisatorischen Gründen nicht möglich.
Nach der Scheidung lernte ich eine Frau aus Laos kennen und wir wohnten gemeinsam in Thailand. Aus dieser Partnerschaft ging ein Mädchen hervor und nach etlicher Zeit zogen wir zurück nach Deutschland.
Aus dem anfangs euphorischen Leben, kehrte in Deutschland nach und nach das einfache Leben ein. Es kam immer häufiger zu Streitereien, die auch über eine längere Zeit gingen. So auch in den letzten Wochen, so wurde ein Geburtstag, Weihnachten und Neujahr kurzer Hand gecancelt.
Wir beide hatten es wohl ein wenig übertrieben, denn im Endeffekt hätte keiner aus dieser Situation Kapital schlagen können.
Leider lernte sie in dieser Zeit einen Mann kennen, der sie auf Händen trug. Sie konnte ihr Herz ausschütten und es entwickelte sich langsam mehr als nur Sympathie.
Kurz nach Neujahr kam ich auf die Spur, sie hatte sich offensichtlich neu verliebt.

Nun ging uns beiden ein Licht auf, dass wir ohne große Not die Probleme herbeigerufen haben.
Nur sie kann sich von ihm nicht loseisen und die Gefühle zu mir liegen momentan auf Eis.
Wir leben noch mit unserer Tochter "friedlich" zusammen, aber ihre Gedanken sind meistens bei ihm.
Wir haben uns geschworen es noch einmal zu versuchen, aber wann und ob es glückt steht wohl in den Sternen.

Ich weiss, dass ich sie nach wie vor noch liebe (trotz ihrem Fehlverhalten evtl. mehr) und auch sie möchte ungern unsere Familie zerreissen.

Doch welche Wahrscheinlichkeit besteht, dass wir letztendlich glimpflich aus dieser Situation heraus kommen?
 

Anzeige(7)

Bandit2105

Urgestein
Hallo NoBe,

das kann Dir niemand beantworten!

Die Frage wird sein ob Du und sie auf Dauer die jetzige Situation aushalten könnt und wie groß der Wille ist, tatsächlich einen Neubeginn zu wagen!

Übrigens Beziehungskrisen gibt es auch in nationalen Partnerschaften!

Bin mal gespannt ob nicht einige Beiträge kommen werden, die das Thema Armutsgefälle, selber Schuld usw. zum Thema machen.

Ich bin auch mit einer Thailänderin verheiratet!

Bandit :daumen:
 
W

Wapiti

Gast
Bleib geduldig und ruhig.
Niemand kann sagen wie lange es dauern wird.
Aber wenn du anfängst, Druck zu machen, ist deine Beziehung mit ziemlicher Sicherheit bald am Ende.
Viel Glück.
 

NoBe

Mitglied
Bleib geduldig und ruhig.
Niemand kann sagen wie lange es dauern wird.
Aber wenn du anfängst, Druck zu machen, ist deine Beziehung mit ziemlicher Sicherheit bald am Ende.
Viel Glück.
Das ist leichter gesagt als getan. Seit gut und gerne 10 Tagen schlafe ich höchstens 3 Stunden/Tag. Essenaufnahme auch sehr selten. Ich bin aber froh, dass sie unsere Tochter nicht als Druckmittel verwendet.

Bin mal gespannt ob nicht einige Beiträge kommen werden, die das Thema Armutsgefälle, selber Schuld usw. zum Thema machen.

Ich bin auch mit einer Thailänderin verheiratet!

Bandit :daumen:
Da widerum muss ich mir keine Gedanken machen. Geld/Luxus rangiert bei ihr nicht an erster Stelle.
 
W

Wapiti

Gast
Stimmt, das ist immer leichter gesagt als getan.
Dann mußt du wohl erst mal versuchen, ruhiger zu werden.
Iß erst mal was, kümmer dich um das Kind, sowas hilft oft.
Spiel mit ihr, lies ihr was vor...
 

NoBe

Mitglied
Stimmt, das ist immer leichter gesagt als getan.
Dann mußt du wohl erst mal versuchen, ruhiger zu werden.
Iß erst mal was, kümmer dich um das Kind, sowas hilft oft.
Spiel mit ihr, lies ihr was vor...
Das so wie so. Wir lieben beide unsere Tochter, wobei meine Partnerin durch die neue Bekanntschaft unsere Kleine ein wenig vernachlässigt.
 

Mystic Prophecy

Aktives Mitglied
... doch welche Wahrscheinlichkeit besteht, dass wir letztendlich glimpflich aus dieser Situation heraus kommen?
Das liegt an euch beiden.

Erzwingen lässt es sich nicht. Wenn es klappt und ihr wieder besser zu einander findet, dann wäre das natürlich die ideale Lösung.

Du solltest sie vermutlich in keinem Fall zu etwas drängen. Denn das würde wohl nur das Gegenteil bewirken.

Ich drücke euch die Daumen, dass es sich wieder einspielt.
 

NoBe

Mitglied
Das liegt an euch beiden.

Erzwingen lässt es sich nicht. Wenn es klappt und ihr wieder besser zu einander findet, dann wäre das natürlich die ideale Lösung.

Du solltest sie vermutlich in keinem Fall zu etwas drängen. Denn das würde wohl nur das Gegenteil bewirken.

Ich drücke euch die Daumen, dass es sich wieder einspielt.
Ist natürlich richtig, dass Drängeln zu unterlassen, wobei es mir sehr schwer fällt. Es kreisen auch Gedanken in meinen Kopf, dass ich evtl. nicht entscheidend um diesen Mißzustand kämpfe.
In der Tat sie ist eine aussergewöhnliche Person, die trotz ihres Alters besonnen und intelligent handelt. Obwohl ich ein paar Lenze älter bin als sie, hat sie das ein oder andere Mal öfters den Kopf kühl behalten.
Nur z.Zt. folgt sie eher dem Magenkribbeln und missachtet die Warnrufe des Kopfes.
 
G

Gast

Gast
Ist natürlich richtig, dass Drängeln zu unterlassen, wobei es mir sehr schwer fällt. Es kreisen auch Gedanken in meinen Kopf, dass ich evtl. nicht entscheidend um diesen Mißzustand kämpfe.
In der Tat sie ist eine aussergewöhnliche Person, die trotz ihres Alters besonnen und intelligent handelt. Obwohl ich ein paar Lenze älter bin als sie, hat sie das ein oder andere Mal öfters den Kopf kühl behalten.
Nur z.Zt. folgt sie eher dem Magenkribbeln und missachtet die Warnrufe des Kopfes.
Was für Warnrufe sollen das denn sein? Das ihr ein gemeinsames Kind zusammen habt. Das ist heutzutage kein Grund mehr an einer kaputten Ehe festzuhalten.

Du schreibst ja selber, der andere Mann hat ihr zugehört, sie konnte ihr Herz ausschütten und er hat sie auf Händen getragen. Sie ist in ihn verliebt. Er hat ihr wohl auch das Gefühl der Geborgenheit und Wärme gegeben.

Die Gefühle zu Dir sind so ziemlich erkaltet - du schreibst ja selber sie liegen auf Eis. Wo siehst Du da bitte schön noch eine vernünftige Basis für einen "Neuanfang"?

Wenn Deine Frau neu verliebt ist, warum bleibt sie bei Dir? Was sind die Gründe, das sie ihre Gefühle für den anderen Mann verdrängt und bei einem Mann bleibt, den sie nicht mehr liebt?

Ich sehe für eure Ehe keine große Chance mehr, egal wie Du Dich verhälst. Ich wünsche Dir, das ich Unrecht habe.

Alles Liebe
 

NoBe

Mitglied
Danke für die offenen Worte.
Sicherlich hast du Recht. Ein Kind ist kein Garant für eine ewige Beziehung. Nur sollte der Kulturunterschied nicht ausser Acht gelassen werden. Dies ist auch meine letzte Hoffnung.
Ja ich hatte mich wie ein Idiot verhalten. Bin die letzten 3 Monaten blind durch die Gegend gelaufen.
Trotzdem können gemeinsame Erlebnisse sei es negative als auch positve, die wir jahrelang gemeinsam meisterten nicht von heute auf morgen über den Haufen geschmissen werden.

Ich selbst rechne mit dem Schlimmsten, versuche aber jeden einzelnen Strohhalm zu ergreifen, um die Situation doch noch zum Guten zu wenden.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Angst vor Trennung. Nähe und Distanz Problem Liebe 5
D Problem mit meiner Ex und sie Vergessen Liebe 11
T Problem mit Freund Liebe 27

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben