Anzeige(1)

politische meinungen im büro äußern?!

hallo,

seit dem all diese flüchtlinge hier in münchen angekommen sind, bemerke ich eine leicht aggressive stimmung unter den leuten.

nun ist es natürlich auch so, dass man im büro darüber spricht - kommt man ja gar nicht drum rum. ich möchte mich da aber nicht so sehr äußern. ich mache das lieber im privaten unter den leuten die ich kenne und weiß, dass mir da nichts angekreidet wird.

ich bin sehr überrascht, wie leute hier in der arbeit frei ihre meinungen rauslassen, egal in welche richtung diese geht.

mich spricht man nun schon an, weil ich kaum an irgendwelchen diskussionen teilnehme , die dieses thema betreffen. manchen stellen mich dumm hin, wenn ich mich nicht auslasse und meinen:" ja hast denn das nicht im tv gesehen oder gehört oder sonst was". doooch habe ich schon! aber ich will mich hier nicht auslabern.

natürlich spreche mit der einen oder anderen person meines vertrauens auch im büro über diese dinge , aber ich will halt nicht vor großer mannschaft hier rumdröhnen.

denkt ihr,dass man für dumm betrachtet wird, wenn man sich aus der einen oder anderen diskussion raushält, dass bei einem nichtmitmachen gleich desinertersse und unwissenheit unterstellt wird?


gruß zum feierabend und ein schönes wochendende
 

Anzeige(7)

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Es ist nicht wichtig wofür du von deinen Arbeitskollegen gehalten wirst, Wichtig ist nur was du von dir selber hältst und wenn sie dich für Dumm erachten nur weil du dich nicht an der Diskussion im Büro beteiligen möchtest dann sind diese Menschen leider auch nicht auf Zack.

Was hat denn das Eine mit dem Anderen zutun?
 
G

Gast3553633

Gast
Man wird bezahlt um zu arbeiten und nicht um sich privaten Diskussionen und Meinungen hinzugeben.

Ein dummer Mensch betrachtet dich möglicherweise als dumm wenn du dich raushälst.
Ich würde dich als klug betrachten; ich halte mich selber aus solchen Diskussionen raus. Wenn du einmal beobachtest wie sich wer verhält, dann wirst du festellen, desto höher die Hierarchieebene, desto weniger lassen sich die Leute die in die Karten schauen wie zu welchem Thema stehen. Und wenn das schon die Bosse so machen, dann werden sie wissen warum...
 
G

Gast

Gast
Wir müssen alle mehr arbeiten damit Deutschland immer mehr Flüchtlinge aus der ganzen Welt mitfinanzieren kann, das kostet den Steuerzahler nämlich Milliarden, aber irgendwann sind diese Leute bei uns integriert und arbeiten mit und zahlen dann auch Steuern. Bei uns auf der Arbeit fehlen auch Facharbeiter, wir reden wnig auf der Arbeit. Ich hoffe dass keine Terroristen sich mit untermischen damit wir weiter in Frieden leben können.
 

Kätzin

Aktives Mitglied
Ich habe während meinen beiden Ausbildungen gelernt, dass es vermieden werden sollte im Büro über Politik, Religion und das Gehalt zu sprechen. Ich habe mir angewöhnt nicht über diese Dinge zu sprechen und bin damit immer sehr gut zurecht gekommen.
Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass es ganz gut ist sich auch mal aus etwas herauszuhalten, sei es eine Diskussion oder eine feucht-fröhliche Feier. Ich würde diese Zurückhaltung als klugen Schritt werten. Es ist nicht nötig ständig und immer zu allem seine Meinung kund zu tun. Wer hier erst überlegt und dann spricht ist meiner Meinung nach klug.

Allerdings bin ich mittlerweile mit Kollegen und Kolleginnen auch privat befreundet. Trifft man sich privat geht es natürlich etwas lockerer zu. Meine politische Meinung äußere ich aber auch in diesem Rahmen nicht - aber da haben wir dann ohnehin lockere Themen.

Übrigens gilt das für mich auch für Facebook und Co.: Auch hier bin ich was Meinungsäußerung angeht seit einiger Zeit sehr vorsichtig geworden. Mittlerweile äußere ich gar keine Meinungen mehr.
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Wir leben doch gar nicht in Frieden hier in Deutschland, nur weil man nichts hört und liest bedeutet das nicht Frieden.
Eher ein Scheinfrieden.
Die Illusion des Friedens.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pierre-Adrian

Gast
Sag "Refugees welcome", damit bist Du wenigstens unter dem Schutzschirm der Regierung, wenn Du wegen einer etwaig davon abweichenden Meinung Schwierigkeiten bekaemst.:D


--------------------------

Ich wuerde (bin Ein-Mann-Betrieb, deshalb das Wort "wuerde") an der Arbeitsstelle keine politischen Kundtuungen geben. Irgendwas kann immer gefunden werden, das zu gegebener Zeit gegen einen verwendet werden koennte...
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben