Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Politiker wird wird man das?

ecki22-93

Mitglied
Schönen guten Tag. :cool:
Ich bin in der neunten Klasse auf einer Realschule und werde andauernd mit Ausbildungsberufen konfrontiert, ich habe mich auch schon über einige Ausbildungsberufe informiert aber irgendwie war nie der richtige dabei.
Aber ich hab eine Ahnung was ich machen will und zwar würde ich gerne in die Politik gehen.
War wie macht man das Hauptberuflich?
Ich weiss das man eine Karriere in der Politik durch zwei verschiedene Wege schaffen kann.
Zum einen kann man studieren und dann in eine Partei gehen.
Leider sind meine Noten nicht gut genug um das Abi zu schaffen und danach zu studieren.
Wie schaffe ich also die Karriere in der Partei?
Naja ich würde mich freuen wenn ihr mir die Antwort darauf geben könntet.
MFG
Ecki22-93
 

Anzeige(7)

D

Dr. House

Gast
Was für eine Frage.

Das kommt ganz auf die Partei an. Bei der SPD gibt es z.B. so gut wie keine Quereinsteiger. Da muss man schon die Jahrzehntelange Ochsentour gemacht haben. Bei der FDP und den Grünen hingegen nicht.

Eigentlich ist es ganz einfach: Werde Mitglied. Engagiere dich, bring dich ein. Baue Netzwerke auf - das berühmte Vitamin B - und, wohl am wichtigsten, erkenne deine Chance und bleibe nicht aus falscher Loyalität bei Verlierern.
 
E

EuFrank

Gast
Hallo ecki22-93!

Schönen guten Tag. :cool:
Ich bin in der neunten Klasse auf einer Realschule und werde andauernd mit Ausbildungsberufen konfrontiert, ich habe mich auch schon über einige Ausbildungsberufe informiert aber irgendwie war nie der richtige dabei.
Aber ich hab eine Ahnung was ich machen will und zwar würde ich gerne in die Politik gehen.
War wie macht man das Hauptberuflich?
Ich weiss das man eine Karriere in der Politik durch zwei verschiedene Wege schaffen kann.
Zum einen kann man studieren und dann in eine Partei gehen.
Leider sind meine Noten nicht gut genug um das Abi zu schaffen und danach zu studieren.
Wie schaffe ich also die Karriere in der Partei?
Naja ich würde mich freuen wenn ihr mir die Antwort darauf geben könntet.
MFG
Ecki22-93
Ich glaube, dass Du Dich in erster Linie für einen seriösen Beruf entscheiden solltest. Bedenke, dass Du in der Politik vermutlich nur dann erfolgreich bist, wenn Du die Wahrheit verdrehst etc. Wer nämlich die Wahrheit sagt, ist in der Politik (und nicht nur dort) schnell vom Fenster weg. Als 9. Klässler berücksichtigt man dies vermutlich noch nicht.

Also vielleicht solltest Du besser erst einen Beruf ergreifen, der Dich persönlich befriedigen kann. Wenn ich mich nicht irre, gibt es unter den Bundestagsabgeordneten auch Handwerker. Aber wer weiß, ob man als solcher heute noch Karriere in der Politik machen kann. Oft sind Bundestagsabgeordnete Anwälte.

Unter ZDF-Parlameter kannst Du Dich über die Berufe der Abgeordneten informieren und inspirieren lassen.
 

Luisa

Mitglied
Also, auch Politik ist ein seriöser Job.
Aber: ich würde an deiner Stelle auch eine Berufsausbildung beginnen und mich parallel politisch engagieren.
Also, in der Ortsgruppe der Partei deiner Wahl mitarbeiten, dort in Themen, die anstehen, Initiative ergreifen. Kontakt zu Personen suchen, die dort etwas zu sagen haben.
Eine Ochsentour ists allesmal, auch bei den Grünen oder der FDP kriegt man nichts geschenkt. Aber die Parteien sind kleiner als die beiden grossen SPD und CDU.
Aber überall brauchst du ein Quäntchen Glück: zur richtigen Zeit am richtigen Ort musst du sein.
Und die Leute, die dort heute das sagen haben, müssen das Gefühl haben, dass du die Sache weiter bringst und das du loyal bist. Es ist so, dass man da auch schon mal "Dreck fressen" und die berühmte "Faust in der Tasche" machen muss.
Und man muss auch schon mal nach der Devise "the show must go on" handeln. Also am nächsten Tag fröhlich grinsend mit jemandem am Infostand oder sonstwo stehen, den man persönlich am liebsten auf den Mond schießen würde.
Wenn du in der 9. Klasse bist, schau, dass du in der Jugendorganisation der Partei deiner Wahl schon mal mitmischst.
Aber du kannst nicht dein Leben darauf aufbauen, dafür ist die Sache zu unsicher. Also, überleg dir, welchen Beruf du erlernen kannst.
Ev. wäre die öffentliche Verwaltung etwas für dich? Sie ist politiknah, denn dort wird Politik umgesetzt. Allerdings brauchst du dafür mindestens die mittlere Reife.
Mach dich also erstmal sachkundig. Geh zur Ratsitzungen in deiner Stadt, schau bei der Partei deiner Wahl vorbei.
Überleg dir, was würdest du in deiner Stadt ändern, wo würdest du gerne aktiv werden?
LG Luisa
 

brandonf.

Aktives Mitglied
Zunächst einmal musst du irgendeine Ausbildung abschließen und dich am besten jetzt schon in den Jugendorganisationen von SPD/CDU engagieren.
Von der FDP und den Grünen solltest du dich fernhalten, weil dort fast ausschließlich nur Akademiker im Bundestag und Landtag sitzen.
Mach am besten irgendetwas handwerkliches, weil das normalerweise immer gut ankommt. Nebenbei musst du natürlich immer über alles informiert sein.
Fan direkt an, oder falls du es schon tust, führe das fort damit und lies jeden Tag die Zeitung, am besten ein regionales Blatt und eine Überregionales.
Du musst immer informiert sein, damit du überall mitreden kannst.
Ansonsten natürlich viel Erfolg, wobei man als Neuntklässler wohlmöglich noch gar nicht weiß, was man will.
 
D

Dr. House

Gast
Im Übrigen sollte auch klar sein, dass, wenn man nichts ist, also nicht studiert hat oder eine Ausbildung gemacht hat, in der Politik wird keine Chance haben.
 

ecki22-93

Mitglied
Also danke erst mal das ihr mir dabei helft.
Ich hatte sowieso vor eine Ausbildung abzuschließen bzw. sie zu beginnen, schon alleinen weil meine Eltern das wollen und weil die Sache in der Politik unsichert ist wie ihr schon sagtet.
Ich würde gerne den Linken beitreten, weil die Regierung in NRW einfach nur Mist baut, meiner Meinung nach.
Außerdem bin ich gegen Studiengebühren, weil der Deutsche Staat ja sagt das Bildung in Deutschland nicht vom Geld der Eltern abbhängig ist, das stimmt meiner meinung nach nicht.
Und auch die Regierung in meiner Heimatstadt lässt zu wünschen übrig.
Es wurden im letzten Jahr ein Sportplatz abgerissen damit eine Förderschule ein neues Gebäude errichten kann. Das ist ja noch okay.
Aber die Stadt hat keinen neuen Gebaut und will demnächst noch wieder einen abreißen mit der begründung das die Instandhaltung zu teuer wäre. Das ist absolut lächerlich.
Naja ich bedanke mich noch mal für die Beiträge von euch.
 
S

Satansbraten

Gast
Hallo ecki22-93!


Ich glaube, dass Du Dich in erster Linie für einen seriösen Beruf entscheiden solltest.
Genau - Erich Honecker hat auch erst Dachdecker gelernt :D
Gerhard Schröder - Einzelhandelskaufmann
Helmut Kohl - Studium der Rechts-, Sozial- und Staatswissenschaften sowie der Geschichte
Angela Merkel - Diplomphysikerin

um nur mal ein paar zu nennen.
Dir wird es also auch nicht erspart bleiben erst mal was richtiges zu lernen ;)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben