Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Pflegestufe 0 - eingeschränkte Alltagskompetenz

grisou

Sehr aktives Mitglied
ich erkundige mich gerade nach dem persönlichen budget. hab ich noch nicht so viele infos. das ist etwas kompliziert. sobald ich besser weiß, wie das geht, tu ich hier auch infos rein.

heute habe ich erfahren, es gibt eine pflegestufe 0. die richtet sich an menschen mit schwerbehinderung mindestens 50 Prozent.

die soll helfen am sozialen leben teilnehmen. also das ist auch für menschen die aufgrund von angststörung oder andere psychische erkrankung zum beispiel nicht rausgehen können.

mehr weiß ich noch nicht.

vielleicht kennt sich jemand aus von euch. kann hier mehr infos posten? ich rufe die woche meine krankenkasse an und frage da auch nach mehr infos.


es gibt übrigens ein bürgertelefon. 030/221 911 006 (das ist für menscvhen mit behinderung)

da kann man nachfragen, welche leistungen einem zustehen, was man wo beantragt.

die haben auch andere themen wie arbeitsrecht, rente, etc. ist dann jeweils eine eigene telefonnummer. findet ihr auf der seite bei denen.
 

Anzeige(7)

grisou

Sehr aktives Mitglied
AW: Pflegestufe 0 - eingeschränkte Alterskompetenz

Eingeschränkte Alltagskompetenz - Bundesgesundheitsministerium

Geld gibt es für die folgenden Bereiche:




  1. Mobilität
  2. Kognitive und kommunikative Fähigkeiten
  3. Verhaltensweisen und psychische Problemlagen
  4. Selbstversorgung
  5. Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen
  6. Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

 
K

kasiopaja

Gast
AW: Pflegestufe 0 - eingeschränkte Alterskompetenz

Man beantragt die Pflegestufe bei seiner Krankenkasse, welche dann den medizinischen Dienst verständigt und dieser überprüft bei einem Hausbesuch, ob und welche Pflegestufe in Frage kommt.

Das entsprechende Formular für den Antrag kann man sich von seiner Krankenkasse zusenden lassen oder auf der Website herunterladen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben