Anzeige(1)

pflanze undkeineahnung...

Anzeige(7)

bird on the wire

Aktives Mitglied
Ja, hab in der Anfangszeit mal einen Blick auf Miesekenn. Aber die ist ja nicht doof...

Wenn der Benjamini irgendwann mal alle Blätter verlieren sollte und nur noch kahle Äste hat, dann kannste den auch zurückschneiden. Hat bei meinem auch prima geklappt.

Und hab einfach Vertauen in Deine Pflanzen. Rede nett mit ihnen. Die passen sich auch ungeeigneteren Standorten an. Meine stehen in der prallen Sonne auf der Fensterbank. Nicht gerade der ideale Standort. Aber sie sind schon Jahrzehnte bei mir. Man sagt auch, daß sie es nicht mögen, wenn man sie mal dreht. Aber auch damit kommen sie zurecht. Im Sommer bringe ich sie gern mal raus auf den Balkon in einen Sommerregen. Ich bilde mir ein, daß sie das mögen...
 

Lena7

Sehr aktives Mitglied
Ich habe zwei direkt auf der Fensterbank stehen, wo am Nachmittags die Sonne drauf scheint. Dann brauchen sie halt etwas mehr Wasser. Der andere steht seitlich vor der Fensterbank, bekommt also nicht direkt Sonnenlicht ab. Er gedeiht auch super. Sie müssen halt immer genug Wasser haben, aber naße Füße mögen sie glaube ich nicht. Ich giese sie 1 - 2 mal die Woche....sie sind relativ pflegeleicht finde ich.


Liebe Grüsse:)
Lena
 

Anhänge:

PsychoSeele

Urgestein
Huhu,

Ja der Benjamini ist sehr giftig, er gehört zu den Wolfsmilchgewächsen.

Meine Katzen sind noch nie dran gegangen zum Glück.

Alle 3Monate bekommt meiner Dünger, aber eher wenig. Wasser erhält er 1mal pro Woche. Es macht ihm auch nix aus wenn man mal 14 Tage kein Wasser gibt.
Er bekommt zwar viel Licht aber keine direkte Sonneneinstrahlung.
Ich finde der Benjamini ist recht pflegeleicht.

Nur nicht wundern, er verliert manchmal mehrere Blätter auf einmal, das ist aber nicht schlimm.

Liebe grüße
SchwarzeSeele
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben