Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Petition Besonderer Schutz von Kleinkindern/kindgerechtes Aufwachsen

Rumborak

Neues Mitglied
Hallo ihr Alle,

ich möchte eine Petition beim Bundestag einreichen. Ich möchte euch bitten mit mir diese Petition genauer auszuarbeiten:

Besonderer Schutz von Kleinkindern/kindgerechtes Aufwachsen. Dieser Schuzt sollte umfassen: Eine ärztliche Anschauung des Kindes sowie ein mindestens Einstündiges Gespräch mit einer/m Kinderpsychlogin/en welches alle 3 Monate stattzufinden hat. Zeltlager, Besuch eines Biobauernhofes. Schüleruniform.
Ein Kind ist der Gesellschaft hilflos ausgeliefert, im Besonderen dann wenn Misshandlung oder Missbrauch durch die Eltern/Familie geschieht. Weiter ist hier Mobbing in Schulen etc zu beachten. Um diesem Entgegenzuwirken und das Kind zu schützen ist eine beständige Kontrolle durch fachlich versierte Personen wie Ärzte/Psychologen Notwendig. Eine entsprechende Auflistung der Kinder ist von den zuständigen Jugendämtern zu erstellen und die Untersuchungen zu kontrollieren. Ärzte/Psychologen müssen eine erfolgte Untersuchung mit dem Ergebnis der Untersuchung an das Jugendamt Mitteilen wenn die Untersuchung Auffälligkeiten zeigt. Die Eltern müssen im Quartal mindestens 2 verschiedene Kinderärtze mit dem Kind aufsuchen wodurch eine evtlle. Mitttäterschaft durch Kinderärzte weitgehend Unterbunden wird. Ein Belangen der Eltern ist bei Verstoss durchzuführen welches bei einem Verstoss mit einer Verwarung zu belangen wäre, bei einem zweiten Verstoss mit einer Geldstrafe und bei einem dritten Verstoss mit einer Haftstrafe der Eltern.
Nur so kann der Staat dem Kind garantieren das es vor Missbrauch/-Handlung durch die gesamte Kindheit hindurch geschützt ist.
Weiter muß jedem Kind garantiert werden während seiner Kindheit die Natur kennengelernt zu haben. So ist jedem Kind durch den Staat in mindestens allen 5 Jahren ein 3wöchiges Zeltlager mitsamt einem Besuch eines Bauernhofes biologischer Belandwirtung zu garantieren sowie die Kosten zu übernehmen. Dieses muß mindestens 2 mal während der Kindheit des Kindes stattfinden. Entsprechende Zeltlager sind durch den Staat einzurichten wobei hier immer mindestens 2 fachlich ausgebildete Aufsichtspersonen sowie Hilfspersonal, im Besonderen Hilfspersonal welches sich fachlich ausbilden lässt, die Kinder beaufsichtigen. In dem Falle das das Einkommen der Eltern eine Grenze von ca 2.500 € übersteigt sind die Kosten von den Eltern an den Staat zurückzuerstatten. Im Falle das das Einkommen der Eltern eine Grenze von ca. 2.500 € unterschreitet sind die Kosten vom Staat vollständig zu übernehmen.
Weiter darf der Schuzt von Kindern nicht für Wahlkampfzwecke genutzt werden!
Weiter ist eine Schüleruniform einzuführen. An einer Schüleruniform sollte eindeutig zu erkennen sein das es sich um eine/n Schlüler/n handelt. Diese Uniform hat Reflektoren um das Kind in der Dunkelheit im Strassenverkehr zu schützen. Diese Schüleruniform sollte bundesweit eindeutige identifizierbare Merkmale besitzen. Diese Schüleruniform sollte über eine Notfallfunkfunktion verfügen welche durch das Kind durch das gleichzeitige drücken zweier Knöpfe zu aktivieren ist wobei dieses Signal für die Dauer von mindestens 3 Stunden aktiv bleibt und nur durch einen spezeille für dei Polizei zu entwickelnden Schlüssel Abstellbar sein darf. Jede einzelne Notfallfunkfunktion sollte über eine eindeutig zu identifizierbare, jedem einzelnem Kind eindeutig zuzuordnende, Funkcodierung verfügen. Diese Notfallfunkfunktion darf von jedem Kind welches sich in Not befindet aktiviert werden. Jedes Kind ist im ersten Schuljahr über die Funktion/weise intensiv aufzuklären sowie darüber aufzuklären wann ein Notfall eintritt. Das aktivieren darf nicht durch die Begrenzung der Schulzeit begrenzt werden sondern darf von dem Kind jederzeit und allenortes im Falle der Not aktiviert werden. Jedes Polizeifahrzeug/-station ist mit einem Ortungsgerät auszustatten.
Die Notfallfunkfuntion ist alle 3 Monate von der Polizei auf Funktion zu Überprüfen so das die dauerhafte Funktion sichergestellt ist. Die Polizei soll hierzu alle 3 Monate die Schulen aufsuchen. Die Notfallfunkfunktion ist nur dann aktiv und ortbar wenn sie durch das Kind aktiviert wird so das es sich frei und unkontrolliert durch Staat/Eltern/Behörden bewegen kann um seine Kindheit frei Ausleben zu können.
Jedes Kind soll weiter Notfallfunkfunktion für die Freizeit verfügen.
Die Schüleruniform soll aus mindestens zwei verschiedene von dem/r Schüler/in frei kombinierbare Bekleindungstypen bestehen, Sommer- sowie Winterbekleidung.
Die Kosten für die Schüleruniform ist in erster Linie vom Staat zu übernehmen und wird entsprechend wie oben dem Verdienst nach von den Eltern zurückzuerstattet.

Bitte seid so Nett und unterlasst Komantare die Nichts zum Thema beitragen so das es Übersichtlich bleibt! Danke sehr!

LG rumborak
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

M

Miro

Gast
Habe gedacht das es doch schon ein wenig mehr Anklang finden würde aber es scheint nicht Viele zu interessieren.
Traut wohl keiner so recht deiner militanten, uniformierten, staatlichen Fürsorge, ich jedenfalls nicht, reich' ich gerade ne Gegenpetition ein: Überwacht die Überwacher!:D

Schuluniformen... *vornKopfklatsch*
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Ich finde Deine Petition auch reichlich übertrieben. Es gibt allerdings einige gute Punkte darin:

Auch ich fände eine regelmäßige Untersuchung durch einen Psychologen gut. Allerding ist wohl der Abstand von 3 Monaten echt extrem überspannt. Jedes Jahr einmal würde wohl reichen. Du bist ja mit Deinem Kind nur noch beim Arzt. Mindesten zweimal im Jahr bei zwei unterschiedlichen Kinderärzten, 4 x im Jahr beim Psychologen, irgendwann kommt noch der Zahnarzt dazu, das bedeutet einmal im Monat ist ein Arzttermin fällig. Nee, nee, das wird wohl eher nichts.

Auch eine Verordnung auf Landurlaub find ich übertrieben. Es gibt durchaus Kinder, die haben überhaupt keinen Bock mit 5 Jahren für 1 Woche von ihren Eltern getrennt zu sein. Du schadest denen mit Deinem Zwang ganz exorbitant.

Total doll wichtig fände ich einen Zwang auf Inanspruchnahme eines Kindergartenplatzes spätestens ab dem 3. Lebensjahr (lieber ab dem 2.). Und wenn dort ausreichend gut ausgebildetes Personal säße, dann könnte man sich vermutlich einen Psychologentermin schonmal sparen. Es müsste nur für die Fälle, wo die Erzieher einen Bedarf feststellen eine unkomplizierte Meldung ans Jugendamt oder so gehen. Oder so...

Außerdem könnte der Staat ein bisschen intensiver in Vereine investieren. Dort arbeiten ganz oft ehrenamtlich Menschen, die einen sehr intensiven Kontakt zu den Kindern haben, und die leider nicht über die Ausbildung verfügen, um wirklich gute Hilfe leisten zu können, wenn sie merken, dass zu Hause was im Argen ist.
Ich bin Übungsleiterin in einem Verein und habe einen Jungen, der eindeutig sozial inkompetent und darum Außenseiter der Gruppe ist. Leider habe ich keine Ahnung, wie ich ihn in die Gruppe integrieren kann, zumal er selten beim Training ist. Die Eltern sehen kein Problem bei ihrem Sohn.

Susi Sorglos
 

mikenull

Urgestein
Vor allen Dingen errschließt sich mir nicht ganz, wie diese "Zwangsjacken für Kinder" den sexuellen Mißbrauch innerhalb der Familie verhindern sollen.....
 

Asile

Mitglied
Hallo...
Mh!? Darf ich ersteinmal fragen, wie du zu deinre Petition kommst? Hast du selbst Kinder oder was motiviert dich? Oberflächlich betrachtet hast du alle medial verarbeiteten Themen so in etwa abgegrast.
- Vernachlässigung und Misshandlung
- Mobbing
- soziale Ausgrenzung
- Übergriffe auf Kinder
Ich bezweifle, dass man durch mehr Kontrolle und Überwachung, durch Uniformierung und Gleichschaltung so viel erreichen kann. Was du anbietest ist reine Symptombekämpfung. Die Frage ist, ob man hier langfristig etwas erreicht.
Ich denke man könnte längerfristig etwas erreichen, wenn man gegen Kinderarmut vorginge, mehr Kindergartenplätze schaffen würde, wenn man das Bildungssystem erneuern würde. Es gibt kaum noch unentgeltliche Freizeitaktivitäten z.B. Kinder- und Jugendclubs und damit kaum Ansprechpartner für Kids. Wenn du Kinder schützen willst, dann muss es den Familien endlich wieder besser gehen. Mobbing und Sozialstreß an Schulen kommen nicht von ungefähr, unser Bildungssystem fördert nicht unbedingt den Aufbau sozialer Netzwerke. Ach, ich könnte noch lang erzählen, aber mach jetzt mal hier Schluß.

Gruß Asile
 
S

Satansbraten

Gast
Eine ärztliche Anschauung des Kindes sowie ein mindestens Einstündiges Gespräch mit einer/m Kinderpsychlogin/en welches alle 3 Monate stattzufinden hat.
Gehts noch ???
du erwartest nicht im ernst das jemand mit nen gesunden und völlig normalen Kind zu nem Psychologen rennt, mal von den langen Wartelisten abgesehen

Zeltlager, Besuch eines Biobauernhofes. Schüleruniform.
Wer finanziert das ?
Bedeutet ja dann nur noch Reiche dürfen Kinder bekommen.



Wozu eigentlich Zeltlager ?
Meine Tochter hatte Fantasie und hat sich aus paar alten Decken selbst ein Zelt gebaut.
Sie brauchte auch kein Biobauernhof um sich normal zu entwickeln.
Auf ihr eigenes Pony musste sie trotzdem nicht verzichten.
Schüleruniform -> bin ich froh das meine Tochter aus dem Alter raus ist.

... und mehr als den ersten Absatz hab ich nicht gelesen und werd mir das auch nicht antun.

Bei den ganzen Schwachsinn muss man sich nicht wundern wenn immer mehr Leute lieber auswandern wollen.
 
B

Benjamin-29

Gast
Gehts noch ???
du erwartest nicht im ernst das jemand mit nen gesunden und völlig normalen Kind zu nem Psychologen rennt
Die Idee ist prinzipiell gut. Nur weil Eltern ihre Kinder für normal und gesund halten, muss das noch nicht so sein. Gibt durchaus Leute, die sich selbst für die besten Eltern halten - und es ihren Kindern in Wirklichkeit unnötig schwer machen.

Wäre durchaus eine Überlegung wert, wie man da Aufklären und sinnvoll Kontrollieren kann.
 

bordigirl

Aktives Mitglied
Wo bleibt da die Kindheit zwischen dem von einem arzt zum anderen gerenne dann zwischendurch zeltlager und von den uniformen mal ganz abgesehen wie soll sich da ein Kind normal kindgerecht entwickeln können abgesehen davon die eigene Persöhnlichkeit finden .
 
M

Miro

Gast
Ich würde mich ja gerne zum vorletzten Beitrag äußern (Meister Benjamin), aber dann bekomm ich wieder nen Strafpunkt.:D

Nur so viel, um nicht Off Topic zu sein: das Erziehungsrecht bleibt bei den Eltern und das wird auch bleiben, und das ist auch gut so.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • @ Kampfmaus:
    hm irgendwie werden die Raumnachrichten immer zu den ungünstigsten Zeitpunkten geleert
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    Ich hab jetzt nach meiner Antwort nichts mehr gelesen, außer deiner letzten Nachricht
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    glaub du hast nichts verpasst ^^
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    dann ist gut
    Zitat Link
  • @ Otter:
    Ich werde Mal mit dem Admin reden
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    wegen dem Löschen des Chats?
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    Ich verlasse den Chat wieder
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    Habt einen schönen Abend!
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    danke, du auch!
    Zitat Link
  • @ Otter:
    Ja Maus
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast itsalinx hat den Raum betreten.
  • (Gast) itsalinx:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) itsalinx:
    Welchen GK würden ihr wählen? Bio oder Chemie
    Zitat Link
  • (Gast) itsalinx:
    In Chemie habe ich einen schlechten Lehrer, Bio interessiert mich mehr, aber das auswendig lernen ist nicht immer ganz einfach
    Zitat Link
  • Zitat Link
  • @ CheeseburgerGurke:
    denk würd bio nehmen
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben