Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Perversion oder Normal, aber viel wichtiger: wie damit umgehen

ValYoung

Mitglied
Ich habe da ein Problem. Vor kurzem habe ich bei meinem Freund entdeckt, dass er ein Profil in einer Erotik-Community besitzt. Er nutzt es um seineFantasien auszuleben. Er tauscht seine Fanatsien mit anderen Männern aus. Dabei geht es darum mit Männern über die Fantasien zu schreiben. die Fantasien sind folgende: Beim Onaniren beobachten und beobachtet werden. Oralverkehr und diesen auch mit mehreren Männern in einer Gruppe. Er würde auch gerne Bilder austauschen von Penisen. Dabei möchte er wissen, was die Männer denken wenn sie sein Glied sehen.
Als er mir das alles erzählt hat, hat er sich wahnsinnig dafür geschämt und er meint das er sich selber dafür hasst und sich davor ekelt. Aber es sind Gedanken und Fantasien denen er nachgehen muss weil er sich sonst unwohl fühlt. Er scheint es tatsächlich zu brauchen. Er hat es eine Zeit lang versucht zu verdrängen und zu ignorieren. Was aber nur dazu führt, dass er total angespannt wird und nicht mehr er selber ist.
Ich weiß nicht wie ich es empfinden soll oder was ich darüber denken soll. Ich habe da ja absolut keine Chance ihm auf irgend eine Art und Weise sexuell zu genügen.
Ich habe auch eine ganz andere Ansicht als er. Für mich ist Sex Gefühl und Liebe, ich bin nicht der Mensch für einfach wildes Gevögel ( Sorry für die Wortwahl ).
Ich habe Angst das ich ihm auf Kurz oder Lang nicht genügen werde und er irgendwann ausbrechen wird. Ich habe Angst das mich sein Sexualverhalten überfordert.
Hat jemand Erfahrungen mit Männern die ungewöhnliche Fantasien und Neigungen haben? Wie geht man mit sowas um?
 

Anzeige(7)

M

Monarose

Gast
Dass er neugierig auf Schwänze ist, finde ich nicht pervers oder sonstwie schlimm. Schlimm ist vielmehr, dass er sich dessen schämt und Ekel vor sich hat.
Wie ist denn euer Sex?
Seid ihr beide erfüllt?
Und wie alt ist dein Freund?
 

_cloudy_

Urgestein
Die Frage war, ob es pervers ist.
Dies ist es nicht.
Ich glaube nicht, daß es der TE nur darum geht, ob das wissenschaflich pervers genannt wird oder nicht.

Ich finde solche Neigungen sehr problematisch für eine Beziehung, in der der eine Partner Sex mit Liebe und Gefühlen verbindet,
also ausschließlich mit dem Partner verbindet,
der andere ganz andere Phantasien hat.

Ich könnte nicht in so einer Partnerschaft leben
 
M

Monarose

Gast
Ein sexuelles Begehren stellt doch die Liebe nicht in Frage.

Aber das ist tatsächlich sehr individuell zu betrachten und es gibt keine allgemeingültigen Tipps. Mir wäre ein Partner mit ungewöhnlichen Wichsphantasien, die er formulieren mag, stets lieber als ein verklemmter, krampfhaft "normaler" Mann.

An Stelle der TE würde ich so damit umgehen, wie es sich gut und richtig anfühlt.
 
T

Tztz...

Gast
Wenns um Schwänze geht, findet man hier grundsätzlich die gleichen User/innen...:D

Ausnahmsweise mich auch mal.:daumen:

Ich denke, er ist schwul oder lieber bi als nie, da hast du wohl echt ein Problem.
 

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo,

ich habe ich lange Zeit in der Sexualberatung gearbeitet und kann dir sagen, dass es sehr, sehr viele Menschen gibt, die Fantasien haben, die genau das sind: Fantasien. Ganz viele Männer träumen davon, sich als Frau zu verkleiden und genießen es, sich von einer dominanten Frau zwangsfeminisieren zu lassen. Aber sobald es darum geht, die Fantasien auszuleben, sind sie weg.

Anstatt dir Sorgen darüber zu machen, ob du deinem Partner nicht genügen könntest, wäre es ein Zeichen von Liebe, wenn du ihn unterstützt und ihm seine Zweifel nimmst, er könnte pervers sein. Das wird euch beide viel mehr zusammenschweißen, als jede Fantasie euch auseinander bringen kann.

Sieh es mal so. Wenn ich einen Mercedes der Superklasse in der Garage habe, muss das nicht heißen, dass ich nie wieder einem schnittigen Porsche nachschauen kann. Ist auch ein schickes Auto. Aber deswegen will man ihn nicht gleich besitzen, weil doch eigentlich der Mercedes alles das erfüllt, was ich von einem Auto erwarte, neben der Schnittigkeit auch noch Sicherheit, Familientauglichkeit, Gemütlichkeit.

Die meisten Menschen haben zwei Aspekte in ihrer Sexualität. Da ist einerseits das, was sie mit dem Partner teilen, wie immer das aussehen mag und dann ist da aber auch das eigene Ich, das eben manchmal Bedürfnisse hat, die man mit sich alleine lebt. Auf diesen Aspekt musst du nicht eifersüchtig sein. Im Gegenteil, es ist solchen Menschen ein tiefes Bedürfnis und wenn sie es ausleben können, dann sind sie ausgeglichen, glücklich. Und davon profitierst dann du.

Es wäre etwas Anderes, wenn es um einen anderen Menschen ginge, aber es geht nur um eine Fantasie und die wird deinem Freund nie das geben können, was du ihm gibst. Nähe, Geborgenheit, Vertrauen.


Tuesday
 
Ich habe da ein Problem. Vor kurzem habe ich bei meinem Freund entdeckt, dass er ein Profil in einer Erotik-Community besitzt. Er nutzt es um seineFantasien auszuleben. Er tauscht seine Fanatsien mit anderen Männern aus. Dabei geht es darum mit Männern über die Fantasien zu schreiben. die Fantasien sind folgende: Beim Onaniren beobachten und beobachtet werden. Oralverkehr und diesen auch mit mehreren Männern in einer Gruppe. Er würde auch gerne Bilder austauschen von Penisen. Dabei möchte er wissen, was die Männer denken wenn sie sein Glied sehen.
Als er mir das alles erzählt hat, hat er sich wahnsinnig dafür geschämt und er meint das er sich selber dafür hasst und sich davor ekelt. Aber es sind Gedanken und Fantasien denen er nachgehen muss weil er sich sonst unwohl fühlt. Er scheint es tatsächlich zu brauchen. Er hat es eine Zeit lang versucht zu verdrängen und zu ignorieren. Was aber nur dazu führt, dass er total angespannt wird und nicht mehr er selber ist.
Ich weiß nicht wie ich es empfinden soll oder was ich darüber denken soll. Ich habe da ja absolut keine Chance ihm auf irgend eine Art und Weise sexuell zu genügen.
Ich habe auch eine ganz andere Ansicht als er. Für mich ist Sex Gefühl und Liebe, ich bin nicht der Mensch für einfach wildes Gevögel ( Sorry für die Wortwahl ).
Ich habe Angst das ich ihm auf Kurz oder Lang nicht genügen werde und er irgendwann ausbrechen wird. Ich habe Angst das mich sein Sexualverhalten überfordert.
Hat jemand Erfahrungen mit Männern die ungewöhnliche Fantasien und Neigungen haben? Wie geht man mit sowas um?
hast du denn das gefühl, dass er DICH sexuell begehrt?

rein dem bericht nach denke ich, dein freund ist ganz normal schwul und kann sich das einfach selbst (noch) nicht eingestehen, weils halt nicht sein darf. sorry. :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:

Natascha74

Aktives Mitglied
so lang eure Beziehung nicht darunter leidet, er dich nicht vernachlässigt, sehe ich da kein Problem.

Seid doch nicht immer so prüde Leute. Gibts jemand, der keine Fanatasien im Kopf hat?
Wenn ja, dann tut mir diese Person leid, denn dann fehlt etwas wichtiges im Leben.

Von dem was dein Mann da im Internet macht habe ich noch nie gehört.
Aber es scheint etwas zu sein wo niemand zu schaden kommt. Im Gegensatz zu Kinderpornos und anderen Sachen wo Menschen zu etwas gezwungen werden.

So lang es eurer Beziehung nicht schadet lass ihm doch seine virtuellen Schwanzlängenvergleiche machen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Er ist toll aber der Sex ... Sexualität 35

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben