Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

PAS nicht nur bei Kindern

M

mama_40

Gast
Hallo

kann mir jemand helfen. Ich bin von meinem Ex seit bald 9 Jahren geschieden und seit dem macht er mir die Hölle auf Erden. Zuerst manipulierte er meine Mutter und meine Schwester. Nachdem sich das aber wieder normaliesierte manipulierte er meine Tochter. Meine Tochter ist jetzt 17 Jahre und seit bald 3 Jahre nicht mehr bei mir. Ich habe 2 Kinder aus erster Ehe. Als ich vom einkaufen heim kam, war meine große Tochter nicht mehr da. Seitdem dürfen sich die Kinder und auch ich keinen Kontakt haben. Meine Schwester fing dann wieder an mich zu manipulieren. Ich habe den Kontakt zu ihr abgebrochen. Sie war zuerst als Informationsspitzel für meinen Ex tätig. Als dann dieser Goldesel nicht mehr spitzelte ging das ganze über meine Mutter. Sie wurde immer aggressiver gegen mich. Informationen die ich an meiner Mutter guten Glaubens gab kamen an mich über das Gericht wieder zurück.
Ich habe dann alle 2 zur Familienberatung eingeladen und da kam heraus, dass ich seit 9 Jahren von beiden nur angelogen werde. Dritte Personen sagen mir schon lange, dass diese Personen mich nur manipulieren wollen. Leider haben sie recht. Diese Manipulation geht aber von meinem Ex aus und der fühlt sich natürlich toll wenn er hört, dass meine Familie somit kaputt gemacht wird. Das wurde auch in einem anonymen Brief ans JA geschrieben und keiner hat ihn ernst genommen.

Soll ich diesen Personen noch weiter die Hand reichen. Leider erpresst mich meine Schwester damit, dass ich sonst nie mehr Kontakt zu meiner Tochter bekomme. Sie pflegt Kontakt mit meiner Tochter und steht mir quasi im Weg.
Meine Tochter fehlt mir sehr. Meine Tochter muss mich überall durch Druck vom Vater schlecht machen wie, dass ich kein Interesse an ihr habe. Ich bin vor Gericht, weil ich keinen Umgang mit ihr bekam. Diese Vereinbarung boykottiert der Vater heute noch. Erst durch einer Verfahrenspflegerin dürften wir nach 1,5 Jahren im Abstand von jeweils 6 Monaten 2 Mal für 2 Stunden Umgang mit ihr haben. Nachdem der Umgang anscheinend zu schön war wurde wieder Druck auf meine Tochter gemacht und sie machte mich schlecht beim Richter. Es kam, dass ich kein Interesse hätte. Ich habe mir die Finger wund geschrieben und sie ständig eingeladen und zu 80 % bekam ich nicht einmal eine Antwort. Leider habe ich nur eine Postanschrift. Davor hatte ich ein sehr liebes Verhältnis zu meiner Tochter. Wir waren oft shoppen und haben gemeinsam Konzerte ihrer Lieblingssängerin besucht. All das hat man mir kaputt gemacht.

Ich weiß was PAS ist. Meine Tochter hat PAS. Mein Ex hat PAS und meine Schwester und meine Mutter sind ebenfalls psychisch krank. Ich merke es, weil sie sich nicht helfen lassen wollen und mich manipulieren.
Vor ein paar Tagen kam ein zufälliges Treffen zwischen den Kids in der Stadt zustande. Es war kein Treffen. Die Tochter hat ihren Bruder nicht angeschaut und gegrüßt. Die Kinder sind entfremdet weil es der Vater so möchte. Selbst der Vater zeigt kein Mitgefühl an seinen Kindern.

Ich weiß nicht mehr weiter. Unterhalt soll ich zahlen und Auskünfte bekomme ich keine. Darf man das so machen?

Hat jemand ähnliches schon erlebt.

Gruß
Mama_40
 

Anzeige(7)

T

Truth

Gast
Ich habe mal gegoogelt, weil mir PAS kein Begriff war:


Das sogenannte "PAS-Syndrom" beschreibt wie sich Kinder nach Trennung oder Scheidung von einem Elternteil abwenden, weil der andere Elternteil sie dahingehend (bewußt oder unbewußt) beeinflusst.


Dieser Begriff wurde bereits 1984 von Richard A. Gardner, einem Psychiater der Columbia-Universität, geprägt. Er beschreibt, wie sich von Trennung und Scheidung betroffene Kinder ausschließlich einem Elternteil zuwenden und den anderen ablehnen.
Vielfach stehen für das PA-Syndrom auch Begriffe wie "Kind-Eltern-Alianz", "Entfremdung von einem Elternteil" wie auch "Gehirnwäsche" und "Programmierung".

Auffallend ist stets, daß das Kind seine ablehnende Haltung mit nicht nachvollziehbaren Empfindlichkeiten gegenüber dem ablehnenden Elternteil begründet. An diesem Verhalten ist der bevorzugte Elternteil bewusst oder unbewußt beteiligt, denn die Gefühlsloagen des Kindes entstehen in Übereinstimmung mit denen des bevorzugten Elternteils und werden von ihm unterstützt.
Eine solche Programmierung oder Gehirnwäsche ist PAS induzierend. Vom PA-Syndrom kann aber erst gesprochen werden, wenn das Kind die Ablehnungshaltung aktiv mitträgt und extrem weiter entwickelt, unter Wahrnehmungsverzerrungen leidet und sein Verhalten für Außenstehende nicht mehr nachvollziehbar ist.


Wenn ich deinen Text richtig verstanden habe, fühlst du dich selbst von manipulierten Familienmitgliedern verfolgt und ungerecht behandelt. Glaubst du, dass dir ALLE nur böses wollen?


LG Truth
 

hoffnungslose

Aktives Mitglied
Das ist sicher eine schlimme Zeit und ich kann dir auch nur gut gemeinte Ratschläge geben.

Lass dich nicht zermürben, behalte dein Recht im Auge und versuche dich nicht auf diese Ebene einzulassen.
Werde gelassener und tue dir selbst oft Gutes.

Dein Kind ist groß und irgendwann auch in der Lage sich selbst ein Bild zu machen.Es fällt schwer, aber du musst einfach warten.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben