Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Partner unserer Mutter

Wyvern

Mitglied
Hallo allerseits!

Ich und mein Bruder haben ein Problem mit dem "Partner" unserer Mutter. Seit über 3 Jahren steigern wir uns nun immer weiter in eine regelrechte Misere hinein...

Andauernd streiten sie sich in einem Ausmaß, jeder hätte diesen Mann vor die Tür gesetzt! Er betrügt sie nach Strich und Faden, und wir müssen quasi zusehen wie unsere Ma daran zerbricht. Er leistet sich einen Fehltritt nach dem anderen, in der Silvesternacht hat dieser Mensch sie auch noch grün und blau geprügelt..! Soweit ist es nun also schon gekommen...

Sie war bereits bei einem Psychologen und hat schon oft geraten bekommen endlich einen Schlussstrich zu ziehen, aber Sie kann es einfach nicht in die Praxis umsetzen. Trennen könne sie sich nicht aufgrund ihrer "Gefühle" für diesen Menschen.

Wie kann unsrer Ma endlich klar gemacht werden dass es nichts bringt? Ich bin ihre einzige Vertrauensperson und versuche ihr zu helfen so gut es geht, aber ich schaffe es nicht ihr die Augen zu öffnen...
 

Anzeige(7)

M

Mahdia

Gast
Hallo Wyvern!

Es tut mir leid, was Ihr durchmachen müsst!

Wohnst Du noch zu Hause oder schon alleine?

Es ist immer sehr schlimm wenn man mitbekommt, wie es der Mama geht.

Meine hat auch seit einigen Jahren einen Freund, der hat sie anfangs geschlagen (jetzt sicher auch, nur sagt sie es nicht mehr), schimpft über meine Geschwister und mich wenn wir sich auf ihre Seite stellen, aber sie nimmt ihn auch immer wieder zurück.

Mittlerweile hab ich mich von ihr abgegrenzt und geh sie nicht mehr so oft besuchen. Schon allein von daher dass sie zulässt, dass er über uns schimpft. Hätte ich Kinder und mein Partner würde sich so aufführen, hätte er längst einen Tritt in den Hintern Richtung Türe.

Das mit dem Betrügen und hintergehen find ich auch nicht OK von ihm. Und beim Schlagen hört es sich sowieso auf. Niemand hat das Recht, einen anderen Menschen zu verprügeln.

Ich könnte mir gut vorstellen dass sie Angst hat, dass er nach einer Trennung noch mehr durchdreht. Wenn er sie schlägt sollte sie ihn Anzeigen, dann sieht er, dass es ihr reicht und es so nicht weitergehen kann.

Wenn sie sich nicht wehrt wird er weiterhin glauben tun und lassen zu können was er will.

Wie schon gesagt, ich kann gut mit Dir mitfühlen. Die Kinder leiden immer besonders mit.

Ich hoffe, dass sie den Schritt der Trennung schafft und es Euch bald wieder besser geht! Dann könnt ihr hoffentlich endlich zur Ruhe kommen.

Liebe Grüße
Mahdia
 

karma

Aktives Mitglied
Ich weiß nicht wie alt ihr seid, aber es wird Zeit zu handeln. Ihr müsst nicht in so einem Zuhause leben, denn die tägliche Demütigungen und jetzt noch die Gewaltanwendungen an eurer Mutter, können bei euch tiefe Spuren hinterlassen.


Hier ist eine Seite für sie.

Frauen helfen Frauen e.V.

Dort bekommt sie Beratung und Unterstützung von Frauen die das gleiche mitgemacht haben. Sie beraten und sie kommt auch mit anderen mißhandelten Frauen in Kontakt die den Absprung in ein friedliches Leben ohne Gewalt geschafft haben. Die Gespräche und die Treffen werden ihr zeigen das es falsch ist alles auszusitzen und zu warten und zu hoffen das es irgendwann aufhört.

Deine Mutter wird geschlagen und es ist eine Strafttat. Eurer Stiefvater wird bei einer erneuerten Gewaltanwendung sofort der Wohnung verwiesen und durch eine einstweilige Verfügung bekommt er Hausverbot und Kontaktverbot auf Zeit. Ihr müßt ihn nur anzeigen und die Polizei rufen und das am besten wenn er wieder randaliert und eure Mutter schlägt. Bleibt sie aber bei ihr könnt ihr woanders leben zb. Jugendeinrichtung, Wohngruppe, Verwandten, Oma und Opa. Damit zeigt ihr eurer Mutter das ihr euch das nicht mehr mit ansehen wollt. Aber dafür ist das Jugendamt zuständig. Und da geht ihr hin und ruft dort an, wenn alles so bleibt.


Hier ist eine Telefonnummer für euch.

Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V. Startseite

Karma
 
T

Tartaros

Gast
Hallo!

weiß ja nicht wie alt ihr seid , aber ausziehen könnt ihr nicht?

Ich denke nähmlich das eure Mutter angst hat vor dem alleine sein und meint vielleicht sie bekommt keinen anderen mehr ab , also bleibt sie bei ihm.
Wenn ihr beiden aus dieser Tragödie ausbrechen könntet , würde sie höchstwahrscheinlich aufwachen und ganz schnell diesen Kerl vor die Tür setzen.

Nun zu ihm: Solche Leute tun mir sogar hin uind wieder leid , wer schlägt ist vielleicht als Kind ebenfalls geschlagen worden oder hat dasselbe Beziehungsmuster wie ihr jetzt lebt auch zuhause gehabt.
Ist schwer für solche Menchen dies zu ändern und bedarf viel Kraft.Trotzdem schlagen tut man niemanden und ganz besonders keine Schwächeren.
Ratet ihm doch einmal er solle sich im nächstgelegen Boxsportverein einen ebenbürtigen Gegner suchen , ich bin mir ziemlich sicher das er bei diesem Gedanken schon alleine in die Hose macht.
Meistens sind es nähmlich schwache und armselige Männer die ihre Frauen ( und manchmall sogar ihre Kinder) schlagen.
 

123

Aktives Mitglied
Deine Mutter wird sich erst dann trennen können, wenn sie das kann.
Das ist das Schlimme an solchen Beziehungen.

Sorry, so leid es mit tut, aber da kannst Du hunderttausend Flyer auf den Tisch legen, sie ist immerhin auch schon beim Psychiologen. Es kann ihr nicht klar gemacht werden. Es muss ihr selbst klar werden.

LG,
123
 

Wyvern

Mitglied
Vielen Dank Ihr Lieben,

ihr habt allesamt recht, unsere Ma will nicht alleine sein... Und ich befürchte in der Tat, dass es ihr wirklich niemand klar machen kann.

Ich bin im letzten Herbst von zuhause ausgezogen.
Auf der einen Seite bin ich froh alles nicht mehr mitzubekommen, auf der anderen fällt gerade das mir schwer, weil ich das Gefühl habe, ihr nicht zur Seite stehen zu können...
Mein Bruder wohnt noch zuhaus, zum Glück ist er jemand, der gerne rausgeht, um dem ganzen zu entfliehen und um auf andere Gedanken zu kommen. Zwischenzeitlich ist er allerdings schon auf Abwege gekommen. Zum Glück hat sich dieses Blatt schon gewendet.

Nach dieser Silvesternacht schien es auch bergauf zu gehen, der "Typ" hat die Wohnung verlassen (wohnt nicht permanent dort) und es bestand wohl seitdem erstmal kein Kontakt, wie ich es ihr riet.
Meine Ma versuchte sich abzulenken und ging wieder mit Freunden aus, doch ich Glaube dies ist nun schon wieder hinfällig.

Dieses Wochenende schlug er dreist einfach wieder auf und es ist, wie immer, alles wie immer.

Wie dem auch sei, ich werde mir die Tipps zu Herzen nehmen, und somit nochmal herzlichen Dank.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben