Anzeige(1)

Panik vor glatten Strasse

Vanitaz

Mitglied
Hallo
Also ich hab folgendes Problem: Ich hatte anfang Dezember einen Glätteunfall wo ich um die Kurve fahren wollte, habe gebremst und bin dann voll gegen die Mauer geknallt weil ich nur gerutscht bin, ich hatte kaum Halt. Dieses Gefühl wenn das Auto rutscht und man gar nichts mehr tun kann, geht mir nicht aus dem Kopf.
Das Problem ist:
Am Donnerstag und Freitag sollen es bei uns wieder Minusgrade geben und frühs wenn ich zur Schule fahre ist es zusätzlich ja auch noch dunkel. Ich habe totale Angst das ich wieder an irgendeiner Stelle rutsche, wieder irgendwo dagegen fahre und wieder mein Auto hinüber ist, was übrigens noch nicht abbezahlt ist...(ist ja ein neues nach dem Unfall)
Ich bin die letzten Tage schon gefahren wie der erste Mensch und das obwohl die Strassen da NUR nass waren.
Ich weis nicht was ich tun soll. Ich würde ja Heime bleiben wenn es zu krass wird aber das Problem ist das ich Freitag eine Zwischenprüfung habe, also MUSS ich ja notgedrungen früh raus und fahren...
Ich weis nicht was ich tun soll, die Panik macht mich noch verrückt. Ich fahre zwar langsam und vorsichtig aber das Gefühl wenn ich um Kurven fahre ist schrecklich. Außerdem geht es auf meiner Fahrstrecke auch an 3 Stellen bergab....und das wenn es glatt ist...omg ich darf nicht drüber nachdenken... :wein:
 

Anzeige(7)

Landkaffee

Urgestein
Kann Dich jemand zu einem Verkehrsübungsplatz fahren? Dort könntest Du dann ohne große Verletzungsfahr einige Rutschpartien absichtlich machen, zur Übung eben UND so ggf. wieder mehr Selbstsicherheit bekommen.

Und vor Prüfungen, da habe ich es auch schon aus anderen Gründen so gemacht, dass ich nicht selber gefahren bin und zwar ganz einfach deshalb, um vorher Stress aus zu schliessen.


Alles Gute!
Landkaffee
 
E

Edy

Gast
Würde ich auch empfehlen: sich mitnehmen lassen oder öffentliche Verkehrsmittel nehmen, wenn irgenwie möglich, denn es macht wenig Sinn, sich mit Angstgefühlen dort reinzustürzen.

Kann mich noch an den letzten Winter erinnern, was habe ich Glätteunfälle gesehen und war schwer, sich da überhaupt rauszuhalten.

Viele fahren viel zu schnell, vertrauen auf ihr Fahrzeug und üben Druck aus, von hinten sozusagen. :)

Wenn ich auf Schnee 60 fahre, dann fahre ich halt nur 60, wenn ich merke, irgendwas machts nicht mit, und mach auch schon mal Warnblinkanlage an, aber nervt natürlich dennoch.

Von daher würde ich leicht anzweifeln, dass du so cool langsam und vorsichtig zu fahren in der Lage bist bzw. überhaupt irgendwer im Verkehr.

Gruppendynamischer Massencrash. :daumen:
 

Vanitaz

Mitglied
Naja mitnehmen kann mich keiner, von meiner Klasse bin ich die einzigste die aus meinem Umkreis kommt und sonst fährt auch niemand hin. Und wenn es richtig krass wird mitn Wetter kann man sich auch auf die Busse nicht hundertpro verlassen. Zugverbindung gibts leider nicht.

Und ja meine Eltern sagen auch ich soll schön langsam fahren, aber selbst da kann man schon rutschen.
Und außerdem finde ich es unangenehm wenn sich hinter mir dann die Autos stauen, wenn ich den Verkehr aufhalte.
Das ist ein extrem blödes Gefühl und da mach ich mir zusätzlich Druck.

Und Vekehrsübungsplatz...hmm noch nie gehört das wir hier sowas haben :confused:
 

Landkaffee

Urgestein
Dann lasse Dich zu einer Freundin an den Prüfungsort fahren und vielleicht kannst Du dort übernachten und am Prüfungstag ganz langsam und in Ruhe den Weg antreten.

Im Berufsleben kenne ich das so, dass es sogar sein kann, dass wer zu sehr im Abseits wohnt, über die Wintertage woanders ein Zimmer nimmt.


Liebe Grüsse!
Landkaffee
 

Vanitaz

Mitglied
Wie gesagt ich hab niemanden der mich fahren könnte.
Ich werde wohl fahren müssen oder mir im schlimmsten Fall sollte es zu heftig werden nen Krankenschein holen.
Was ich auch machen könnte, wäre auch etwas später zur Schule zu fahren damit ich wenigstens nicht im Dunkeln fahren muss
 

Landkaffee

Urgestein
Wenn sich hinter dir die Autos stauen, fährst du bei nächster Gelegenheit rechts ran und lässt die Eiligen einfach vorbei!

Biddi hat Recht.

Genau. Und denen würde ich dann noch nachwinken, denn wer bei echtem Glatteis sehr auf das Gaspedal drückt, der ist an der nächsten Biegung sogar von einer Schnecke eingeholt.
Mein Schulweg war damals auch im Winter so schwierig und es waren immer dieselben, die dann bei Schnee und Glatteis im Graben warteten.

Wenn es wirklich arg glatt ist, würde ich vor einer Prüfung aber wirklich sehr zeitig losfahren oder aber mich am Tag vorher schon woanders unterbringen.
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Kannst du nicht das Fahren vermeiden?
Was wird diese Vermeidungshaltung fabrizieren...

Noch mehr Angst !

Das was du da beschreibst, passiert den meisten Autofahrer.
Auf eis rutscht man halt.
Hat was mit Physik zu tun :D
Ich hab mein Auto auch schon geschrottet.

Beim ersten dicken Schnee fahre ich bei uns auf einen größeren Parkplatz und lass das Auto so richtig rutschen :)

Du lerne bitte ordentlich für deine Prüfung, trink' Abends noch ein kleines Bierchen/einen Wein ;) stehe etwas früher auf, fahre zur Prüfung und sei zufrieden. :)

Der Räumungsdienst, ist ab vier morgens für uns unterwegs und befreit die Straßen von Eis und Schnee.

Lass' uns wissen wie es gelaufen ist ***neugierigbin***

Gruß Hajooo
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T Panik vor Therapie Ich 2
Zera Attacke Panik Ich 8
F Panik Attacken, kein Selbstwertgefühl, Suizidgedanken... Ich 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben