Anzeige(1)

Osterhof in Baiersbronn - wer hat Erfahrungen?

G

Gast

Gast
Hallo,
mein Sohn, 7 Jahre alt, ist seit einem guten Jahr im Osterhof. Ich bin sehr froh, dass ich mich dazu entschieden habe ihn dorthin zu geben. Er war sehr gewalttätig und unglücklich, da er viel miterleben musste. Ich danke dem Osterhof jeden Tag, dass sie meinem Sohn so liebevoll aufgenommen haben und alle 4 Wochen fahre ich ihn besuchen. Er vermisst mich zwar sehr, aber ich weiß auch, dass er sich dort wohl fühlt und er mittlerweile dort gut angekommen ist. Ich sehe den Osterhof als riesen Chance für meinen Kleinen an und freue mich aber schon sehr, wenn er in einem Jahr wieder bei mir leben wird.
Ich wünsche euch alles Gute.... es ist eine schwere Entscheidung... ich habe sie nicht bereut!!!
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo Gast, ich bin selbst dort in Behandlung gewesen und kann dir gerne berichten, wie es mir persönlich ergangen ist. Es ist zwar schon einige Jahre her, ich bin inzwischen 27 Jahre alt und war damals erst 8, aber ich kann dir auf alles antworten, was dich jetzt vielleicht bewegt. [...] Alles Gute soweit!
 
G

Gast

Gast
Hallo ,
ich War selber auch im Osterhof von 2000-2002. Mich würde mal interessieren ob hier noch mehr ehemalige unterwegs sind die zu dieser Zeit auch dort gelebt haben ? Ebenso berichte ich auch gerne von meinen persönlichen Erfahrungen !
 

pflegefall90

Mitglied
also ich war ca.98/99 mit 8/9jahren im osterhof ich habe heute ein gestörtes Verhältnis zu meiner Mutter da ich damals sehr an ihr hing konnte ich ihr nie verzeihen das sie mich weck gab wenn sie mir schöne worte heute sagt berühren sie mich nicht unser verhältniss ist komplett zerstört worden mutter kind liebe exestiert heute nicht ich mach sie fertig und ihr vorwürfe sie leidet unter meiner art ihr gegenüber ich habe mich in der 1. Woche dort von ihr komplett getrennt heute leide ich unter verlusst Ängsten und viele andere Dingen ich kann mich dran erinnern in welchen Haus ich war nachts wurde es wirkliche fast wie in einer geschlossene ein ca.5/6 jähriger junge hat die Nacht immer laut geschrien und in die mülleimer der anderen kinder gepinkelt beim schlafwandeln ein anders Mädchen hat die Leiterin immer bespuckt bekam irgendwann den Namen Lama ein Mädchen(tami) hat immer geklaut und gelogen die war mit dem Lama im Zimmer schlafwandelde Kinder und überforderte Leiterinnen es war ein Horror und das Nacht für Nacht ich kann mich an keine Nacht erinnern wo nicht was passiert ist dann die Horror Geschichten von anderen Kindern die sich unter einander erzählt haben das wir hier nie wieder raus kommen das wir adoptiert werden oder in Pflege Familien kommen die sinnlosen Gespräche mit heimleitern keinen Kind auf dieser Welt wünsche ich das Eltern Mütter lasst die Finger von so was erzieht eure Kinder selber und lasst es nicht fremde für euch übernehmen die meist selbst keine kinder haben

ps: streng religiös vor und nach dem Essen wird gebetet Teller wird aufgegessen ich wurde gezwungen und habe alles ausgekotzt weil ich nicht mehr konnte das Taschengeld was die Kinder geschickt bekommen von den Eltern kriegen die Kinder nur wenn sie begründen wofür sie es ausgeben wollen kuscheltiere spielsachen waren keine begründung manche Kinder wurden grob durchs Haus gezerrt ich kann mich noch an die heiseren Stimmen der Leiterin erinnern die vor lauter schreien kaum noch reden konnten
 

Sonnenkind88

Neues Mitglied
Hallo Zusammen,
von 1988 - 1990 war ich selber im Osterhof.

Das war die schönste Zeit in meiner Kindheit und ich denke heute noch sehr gerne an diese Zeit zurück!

Es ist schwierig hier jemanden eine Empfehlung zu geben. Es kommt auf so viele Komponenten an.
Was für Erzieherinnen sind aktuell da, welche Kinder mit welchem Traumata.
Welche Geschichte bringt man selber mit …

Nachdem ich vor paar Jahren selber Mutter wurde, kamen so viele Fragen hoch.
Warum dies oder jenes damals so gelaufen war.
Ich habe mich an den Osterhof gewendet und hatte so die Möglichkeit, all meine Fragen Uli S. persönlich zu stellen.

Und viele Dinge kann ich heute akzeptieren und vor allem verstehen.

Ich gebe jedem die Empfehlung, schaut Euch den Osterhof und die Kinder dort an und dann hört auf Euer Bauchgefühl.

Leider habe auch ich zu keinen anderen „Kindern" mehr Kontakt.

Viele Grüße



 

Bigroyal007

Mitglied
Hallo,
mein Sohn, 7 Jahre alt, ist seit einem guten Jahr im Osterhof. Ich bin sehr froh, dass ich mich dazu entschieden habe ihn dorthin zu geben. Er war sehr gewalttätig und unglücklich, da er viel miterleben musste. Ich danke dem Osterhof jeden Tag, dass sie meinem Sohn so liebevoll aufgenommen haben und alle 4 Wochen fahre ich ihn besuchen. Er vermisst mich zwar sehr, aber ich weiß auch, dass er sich dort wohl fühlt und er mittlerweile dort gut angekommen ist. Ich sehe den Osterhof als riesen Chance für meinen Kleinen an und freue mich aber schon sehr, wenn er in einem Jahr wieder bei mir leben wird.
Ich wünsche euch alles Gute.... es ist eine schwere Entscheidung... ich habe sie nicht bereut!!!

Hallo Gast,

kannst du mir ein wenig vom Ablauf berichten? Wie war das am Anfang? Wie oft darf man sein Kind sehen? Telefonieren? Darf das Kind auch mal mit nach Hause?
Wie hast du deinem Sohn gesagt das er jetzt auf den Osterhof gehen wird?
Dein Sohn müsste ja nun wieder zu hause sein, hat sich eure Situation gebessert?
Fragen über fragen... ich hoffe du kannst mir ein wenig helfen.
 

Chilldeinephase

Neues Mitglied
Hallo.Ich habe persönliche Erfahrungen als Kind im Osterhof.Damals noch unter der Leitung von Ulrich S. und in Begleitung von T.-heute mit Nachnamen s.NOch möchte ich nicht meine ,sowohl guten wie aber auch "schrecklichen" Erfahrungen mit ganz besonders Herrn S. bekannt geben.Ihr könnt Euch ja bei mir melden. Mitlerweile habe ich auch Kontakt zu einer Heimbewohnerin,die damals mit mir im Osterhof war und mir auch bestätigt,was ich dort erlebt habe.-Ich war ca.1965-1967 dort.
Mitlerweile weiss ich, dass dem Herrn Ulrich S. sein Sohn M. die "Institution" weiter leitet.Er lebte damals in Baiersbronn bei seiner Mutter mit seinem Bruder. Martin und sein Bruder kennen mich - eben als Kind.
Willst Du mehr wissen,so antworte mir einfach.
Alles Gute
Die Ehemalige


Hallo , ich habe Grad dein Post gelesen und will mehr darüber erfahren weil mein Kind da hin soll und ich schon von Anfang an dagegen bin , aber exfrau und Jugendamt bestehen darauf . Jetzt durch dein Post Verstärkst du mein Verdacht das da was ist . Bitte melde dich bei mir . Danke
 

Bigroyal007

Mitglied
Hallo , ich habe Grad dein Post gelesen und will mehr darüber erfahren weil mein Kind da hin soll und ich schon von Anfang an dagegen bin , aber exfrau und Jugendamt bestehen darauf . Jetzt durch dein Post Verstärkst du mein Verdacht das da was ist . Bitte melde dich bei mir . Danke
Hallo,

Meine Tochter ist seit einem Jahr dort. Sie hat sich sehr zum Positiven verändert. Die Zeiten haben sich geändert. Früher in den 60 igern 70igern waren andere erziehungsmethoden erlaubt. Ich hatte auch Zweifel und Ängste aber sie haben sich absolut nicht bewahrheitet. Falls du noch fragen hast kannst du dich melden
 

mama_12

Mitglied
Hallo , ich habe Grad dein Post gelesen und will mehr darüber erfahren weil mein Kind da hin soll und ich schon von Anfang an dagegen bin , aber exfrau und Jugendamt bestehen darauf . Jetzt durch dein Post Verstärkst du mein Verdacht das da was ist . Bitte melde dich bei mir . Danke
du kannst dich darauf gefasst machen, dass du dort vom regen in die traufe kommst. herr s. versteht sich als der verlängerte arm des JAes. was die vorgeben wird dort umgesetzt. alles geht nur über seinen "tisch", du bekommst keinen kontakt zu den erziehern und/ oder anderen mitarbeitern dort. somit kann er schalten und walten wie er will, auch mittels lügen und verdrehungen, um das gewünschte ergebnis zu präsentieren. oder er stellt dir "fallen" um es dann gegen dich zu verwenden. sei achtsam. zu anderen eltern wirst du ebenfalls keinen kontakt bekommen, das ist nicht erwünscht und wird organisatorisch auch so gehandhabt.

wieso soll dein kind dort hin?
 

Bigroyal007

Mitglied
du kannst dich darauf gefasst machen, dass du dort vom regen in die traufe kommst. herr s. versteht sich als der verlängerte arm des JAes. was die vorgeben wird dort umgesetzt. alles geht nur über seinen "tisch", du bekommst keinen kontakt zu den erziehern und/ oder anderen mitarbeitern dort. somit kann er schalten und walten wie er will, auch mittels lügen und verdrehungen, um das gewünschte ergebnis zu präsentieren. oder er stellt dir "fallen" um es dann gegen dich zu verwenden. sei achtsam. zu anderen eltern wirst du ebenfalls keinen kontakt bekommen, das ist nicht erwünscht und wird organisatorisch auch so gehandhabt.

wieso soll dein kind dort hin?
Hallo Mama_12,

ich finde das nicht ganz korrekt was du machst. Meine Tochter ist seit einem Jahr dort, sie hat sich um 180 Grad geändert im Positiven Sinne! Welche Vorgaben meinst du? Ich werde in jede Entscheidung mit ins Boot geholt! Wenn ich etwas für nicht in Ordnung halte, für das nicht gemacht! Zu den Erziehern habe ich insofern Kontakt, wenn ich meine Tochter besuche oder zu den Ferien abhole, wenn ich etwas wissen möchte wurde mir immer geantwortet. Zu anderen Eltern kann ich ebenfalls Kontakt aufnehmen. Wenn wir Besuchswochenenden haben schlafen wir im selben Haus. Wir laufen uns zwangsläufig über den Weg. Ich habe mich auch gerade am Anfang mit anderen Eltern unterhalten.

Womöglich war das alles bei dir so, wie du es schilderst, aber das ist heute nicht mehr so! Oberstes Ziel ist die zurückführung in die Familie! Für uns war es die letzte Hoffnung und bis dato habe ich diese sehr schwere Entscheidung nicht bereut.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • @ Hr. Pinguin:
    wuha, alles leer gemacht
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben