Anzeige(1)

Opa tod und ich hab mich wie ein A******* verhalten

G

Gast

Gast
Hallo,

vorhin ist mein Opa gestorben. Ziemlich "plötztlich".

Nach der Scheidung meiner Eltern bin ich mit meiner Mutter hier bei meinen Großeltern aufgewachsen. Mein Opa stand, oh gott wenn ich nur stand schreiben muss dreh ich durch, mir näher als mein Vater es mir tut.

Er war ein sehr verschlossener Mensch. Er hat mir niemals gesagt das er mich liebt und trotzdem wusste ich es. Ich war sein liebling. Sein ein und alles. Er hätte alles für mich getan und mich dabei noch angemotzt und dafür liebe ich ihn. Und das ist ein Teil des Problems.

Heute morgen wurde ich von der lauten Stimme meiner Mutter im Gang geweckt, welche mit dem Notarzt redete. Ich dachte mir noch halb im Schlaf nichts dabei und bin langsam aufgestanden und habe mich angezogen. Als ich dann runterging kam der Krankenwagen schon an.

Sie stürmten sofort hinein und taten ihre Arbeit. Ich ging hinterher und sah schließlich meinen Opa auf dem Sofa liegen. Ich war wie geschockt. Alles ging sehr schnell. Schließlich haben sie ihn mitgenommen um ihn ins Krankenhaus zu bringen. Ich konnte nichts sagen. Ich sah nur wie mein Opa mich auf der Trage ansah und sagte "jetzt ist es vorbei".

Ich wollte ihm sagen, das alles gut wird und er sich keine sorgen machen solle. Vor allem wollte ich ihm das erste mal sagen, wie sehr ich ihn liebe. Ich habe ihm nie gesagt das ich ihn liebe, ich weiss nicht warum. Ich bin ein sehr introvertierter Mensch und bei uns in der Familie wird es eigentlich nie gesagt.

Auf dem Weg zu Op verstarb er dann. Ich habe ihm nie gesagt das ich ihn liebe, obwohl ich die möglichkeit dazu hatte. Das letzte woran ich mich erinnere, war unser streit gestern abend. Ich kann nicht mehr, wie konnte ich es ihm nicht sagen. Wie konnte ich nur!

Ich weiss jetzt schon, das ich es mir niemals verzeihen werde. Ich freue mich, das wir letzte Woche noch meinen Geburtstag gefeiert haben und ich ihn gegen seinen Willen in den Arm nahm. Ich weiss nicht was ich tun soll....

Gleichzeitig bin ich so Egoistisch, so ein A*******, das ich darüber nachgedacht habe was jetzt alles auf MICH zukommt. Wie ich wahrscheinlich die Prüfungen an der Uni verhaue. Wie ICh mich jetzt dann um alles kümmern muss. Um meine Oma um das Haus, welches wir wohl finanziell ohne ihn nicht halten können und um gott und die welt.

Wie kann ich an sowas denken? Wieso? Weshalb kommt mir so etwas in den Sinn. Kann ich mir das jemals verzeihen?

Ich bin traurig über seinen Tod, aber ich weiss, das ich mit der Zeit darüber hinwegkommen werde. Er war der beste. Ich werde mich ein Leben lang mit Freude in meinem Herzen erinnern.

Aber die Gedanken und die Tatsache das ich ihm nicht gesagt habe, wie sehr ich ihn liebe. Das ich darstand wie ein Eisblock lässt mich verzweifeln. Ich begehe viele Fehler und kann irgendwie damit leben, aber das..... Das macht mich fertig.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo

das mit deinem Opa tut mir LEid....

du hast doch selber geschrieben: Er hat mir nie gesagt, dass er mich liebt. Aber trotzdem wusste ich es.
-ich denke genauso ist es mit deinem Opa auch. Du hast ihm nie gesagt, dass du ihn liebst, aber bestimmt wusste er es! Viele sagen "ich liebe dich" einfach nur so dahin. Es innerlich zu wissen ist doch viel wertvoller. Vielleicht habt ihr es euch nie gesagt, eben weil ihr euch so nah wart. Solche Menschen verstehen sich auch ohne Worte. Sie fühlen was in dem anderen vorgeht.

Obwohl wir wissen, dass wir irgendwann sterben werden ist der Tod doch immer plötzlich. Dein Opa ist nicht allein gestorben. Er hatte wohl Menschen um sich rum, die ihn lieben. und auch nach seinem Tod an ihn denken werden.

Ich hoffe das kann dich etwas trösten...
 

Selah

Aktives Mitglied
Hey...ja, man kommt darüber weg. Aber man das Vermissen hört trotzdem nicht auf. Mein Opa ist jetzt über 10 Jahre tot. Ich hab ihm auch nie gesagt, dass ich ihn liebe. Aber ich denke auch, er wusste das. Deiner wird es auch gewusst haben.

Der Schmerz und die Tränen gehören ....leider....zum Leben dazu.
 
S

Senseless1

Gast
Dein Opa weiß das du ihn geliebt hast.Glaub mir ich habe es auch erfahren und ich weiß auch wenn man es nicht ausspricht,man fühlt es.
Halte in gut in deinen Herzen.
 
D

Dove

Gast
Weißt du...lass dir einfach erstmal Zeit zu weinen, zu bereuen, zu trauern...es ist gut wenn du all diese Dinge zulässt
ja auch das bereuen...

aber wenn du durch all diese phasen gegangen bist, dann lass nicht zu dass du darin stecken bleibst
lass einfach dieses Wissen oder diese Erfahrung zu einer neuen inneren Kraft werden, die dich antreibt das zu tun was wirklich für dich zählt!
quasi mit einer art inneren ruhe in dem wissen darüber dass es dinge gegeben hätte, die du gern anders gemacht hättest, aber dass du dir selbst dies vergibst und mit neuem mut in die zukunft sehen kannst
dass du einfach die kraft daraus gewinnst in deinem weiteren leben zuerst zu überlegen was wirklich zählt und dir dann ganz bewusst zeit dafür zu nehmen und deine entscheidungen daran auszurichten =)

du schaffst es =)))
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Kind "heiratet" Opa? Familie 20
Z Mutter trauert noch stark nach Tod des Partners Familie 19
Z Tod meiner Mutter verarbeiten Familie 2

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben