Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

OP meiner Mutter

Anzeige(7)

Sadness218

Mitglied
Das sie vielleicht nicht mehr aufwacht oder die Narkose nicht verträgt... Obwohl ihr nur die Gallenblase entfernt wird, weil sie Gallensteine hat.

Kann sie auch nicht täglich besuchen, da sie im Krankenhaus ist was ca. ne stunde weit entfernt ist.
Zum Glück fährt mich ihre Freundin einmal, sodass ich sie wenigstens einmal besuchen gehen kann.

Und mutti gibt auch bescheid, das die bei mir anrufen, wenn die OP vorbei ist wie sie gelaufen ist. Ich bin ja extra zu ihr gefahren um sie zu unterstützen nach der OP paar tage...
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Patienten werden während einer Narkose heute so gut überwacht, dass ein nicht mehr aufwachen wegen der Narkose fast unmöglich ist.

Meine Mutter hatte auch eine Gallenblasenentfernung und es ging ihr hinterher super.

Mach dir nicht zu viele Gedanken. Alles wird gut werden.
 

Blaumeise

Aktives Mitglied
Das wird schon :) Mein Vater, mein Bruder und ich haben alle keine Gallenblase mehr und haben es gut überstanden :) Die Tage nach der OP sind eher die Schwierigsten. Übelkeit, Erbrechen und Durchfall können auftreten, da sich der Verdauungstrakt erst daran gewöhnen muss, keine Gallenblase mehr zu haben. Zudem sollte man die ersten zwei Wochen eher Schonkost essen und sich dann langsam an schwerer verdauliche Lebensmittel wagen. Es kann sein, dass man manche blähenden und stark fettigen Lebensmittel nicht mehr so gut verträgt. Das ist aber bei jedem individuell.
 
G

Gelöscht 5176

Gast
Nach zig Operationen kann ich dich beruhigen.
Ich habe nie vor der Narkose Angst aber Respekt was im Anschluss kommt.
Selbst da habe ich die Erfahrung gemacht: man kann nichts pauschalisieren. Der eine empfindet Schmerzen als unerträglich, während der andere das als normal empfindet.

Wichtig ist, dass du ihr Mut zusprichst und sie nicht mit deiner Angst verunsicherst.
 

Sadness218

Mitglied
Erstmal danke für eure Worte... Vor einer halben Stunde wurde sie abgeholt und ist nun auf dem weg ins Krankenhaus... Ich muss nun stark sein auch wegen meiner schwester, die geistig behindert ist. Ihr nimmt es noch mehr mit.

Nun muss ich mal versuchen zu schlafen, ich habe komplett durch gemacht.. Hoffe, das ich schlafen kann und wenn ich aufwache die OP vorbei ist.
 

Sadness218

Mitglied
Meine Mutti hatte ja heute OP, sie schrieb mir das sie gegen 10 Uhr dran ist... Sie wollte dort bescheid geben das die anrufen wenn sie es überstanden hat und wie es verlaufen ist... Nun sind meine sis und ich immer noch am warten und wissen von nix...hoffe das wir bald mehr wissen, denn die OP müsste ja schon vorbei sein... Das warten macht mich kirre. Hab auch kaum geschlafen und bin heute morgen unter Tränen eingeschlafen, weil ich solche Angst um sie habe
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben