Anzeige(1)

ölziehkur

hallo,

erstmal ein gutes neues jahr an alle hier.

ich habe mir vorgenommen in diesem jahr was für meine Gesundheit zu tun. unter anderem habe ich gelesen , dass eine ölziehkur von Vorteil sein soll. nun wollte ich mal frage, ob irgendjemand Erfahrungen damit hat und ob es wirklich was tun kann für magen/darm, Mundflora usw.

mir wurden gleich im neuen jahr vor zwei tagen zwei backenzähne gezogen und ich trau mich noch nicht mit der kur zu beginnnen, weil ja die wunden durch das ölziehen belastet werden.

würde mich freuen, über eure Erfahrungen oder euer wissen , was das Thema angeht.

lieben Gruß
 

Anzeige(7)

Medizinmann

Aktives Mitglied
Vor allem sollte man darauf achten, ein gutes (hochwertiges) naturbelassenes kaltgepresstes Öl guter Qualität dafür zu verwenden, denn man braucht ja nicht viel.

Insgesamt ist es zweifellos eine sehr gute Sache für die Zähne und macht sie auch weißer.

Auch sehr gut ist Xylitol, weil es Karies praktisch komplett verhindert und im Gegensatz zu fast allen sonstigen Süßstoffen völlig unschädlich ist. Und kriegt man inzwischen auch sehr günstig, sogar über Supermärkte.

In meinem Forum habe ich inzwischen einen recht riesigen Thread, was man sonst noch alles für die Zähne machen kann :)
 
G

Gast

Gast
AW: ölziehkurr

Hallo freudeamleben,

also ich hab die Ölziehkur voriges Jahr über 6Wochen (2xtgl.) durchgezogen.....und zwar mit Kokosöl von Dr.Görg (kann sein, dass es sich anders schreibt)...ich hatte ziemlich viele Stellen, die mit Initialkaries befallen waren und auch andere gesundheitliche Probleme.

Gebracht hat es eigentlich nichts, es hat sich nichts verschlimmert, aber auch nichts verbessert. Der Vorteil bei Kokosöl: es schmeckt gut (obwohl es ja nicht geschluckt werden darf- passiert aber trotzdem mal) und wirkt an sich schon desinfizierend...

Wissenschaftlich ist die Ölziehkur eher umstritten. Ich denke, wenn man die Kur macht, achtet man auch sonst besser auf sich und dadurch werden dann die positiven Wirkungen erreicht.

Trotzdem viel Erfolg.
HG
 
G

Gast

Gast
Ist mehr der Placebo Effekt, genau wie bei angeblichen Entsäuerung Kuren,, oder Darmreinigungen.
Die Darmschleimhaut erneuert sich alle zwei bis fünf Tage von selbst.
Die Darmbakterien werden ständig erneuert, tote ausgeschieden.
Durch solche meist als Einlauf durchgeführte Reinigung bringe ich die Darmflora durcheinander und schade mehr wie es nütz.
Das Öl Ziehen soll ja auch ( schädliche ) Bakterien und Pilze im Mund und Rachen Töten.
Frag mich wie das Öl zwischen guten / schlechten Bakterien unterscheidet.
Tötet alle?
Wenn die guten Überwiegen halten Sie schlechte und die Pilze in Schach.
Und was da für angeblich spezielle Öle zu zahlen ist, dafür vernünftig Ernähren ist sinnvoller.
Ist eh einen Ganzheitliches System mein Köper, was soll da das Öl nur im Mund bringen...
Im Verdauung System um Fettlösliche Vitamine aufzuspalten ist es sinnvoller.
Schaden tut es aber auch nicht im Mund.
Sobald ich aber danach atme oder was esse sind sofort wieder alle Bakterien da, die darin vorhanden sind.
 
G

Gast

Gast
Ich habe eine Allergie gegen bestimmte Stoffe, die sich leider in fast allen handelsüblichen Zahnpastas befinden und dadurch sehr schlechte Zähne, da meine Eltern als Kind und Jugendlicher einfach gesagt haben, ich soll das putzen lassen und ich ihnen geglaubt habe.

Inzwischen verwende ich eine selbst gemachte Zahnpasta aus sehr fein zerriebenen Kaiser Natron (zum Backen & Wasserenthärtung) und Kokosöl aus dem Bioladen.
Man kann für den Geschmack auch Kräuter wie Melisse oder Pfefferminz (frisch!) einarbeiten oder naturreine ätherische Öle (Apotheke!) verwenden, da das trotz dem Kokos gelinde gesagt scheußlich schmeckt.
Das Natron remineralisiert die Zähne und hat eine reinigende Wirkung.

Helfen tut es mir zumindest besser als keine Zahnpasta oder gar nicht putzen.


Da hier einige Wissende vertreten zu sein scheinen möchte ich auch kurz eine Off-Topic Frage einwerfen:
Es gibt ja noch eine weitere Kur, bei der man zum entgiften für 1-2 Wochen täglich 1-2 Esslöffel Speiseöl schluckt.

Bisher dachte ich das wäre was man unter "Ölziehen" versteht, da mir das eine Bekannte gegen Neurodermitis und allergisch bedingte Hauptprobleme empfohlen hat.
Helfen tut es, aber offenbar nennt sich diese Technik anders.
Kennt jemand den korrekten Begriff dafür?
Danke. :)
 
G

Gast

Gast
zum entgiften
Was willst du entgiften, das macht der Körper doch selber , jeden Tag?
Wo soll da welches ( Gift ) sitzen was weg muß?
Wenn du dich Abwechslung reich ernährst, viel bewegst, kein Übergewicht hast, keine Stoffwechsel Erkrankung, keinen Genetischen Defekt, funktioniert dein Köper ohne weiteres automatisch.
Und hast du eine Erkrankung, was hilft dann eine Verdacht Entgiftung durch einen Einlauf. ?
Außer auch noch die Darmflora zu verhunzten.
Oder die sogenannte Entsäuerung, die dir nur den Mineralstoffwechsel durcheinander bringt.
Oder lese mal die Rentner Bravo, was da an Symptomen geschildert wird, habe ich alles ab und an mal:
Sollte ich jetzt alles an Medikamenten kaufen und nehmen, was da empfohlen wird ?
Im Schweine und Geflügel Fleisch ist so viel Human Antibiotika, ich war 20 Jahre nicht mehr erkältet.
Und was da an ( Zuschlägen ) in andren Lebensmitteln ist, das reicht , da brauche ich nix mehr zusätzlich.
Darfst du nur nicht auf einmal alles absetzten und dich plötzlich ( Gesund ) ernähren.
Dann fehlen dir die ( Konservierung Stoffe ), manche merken da erst das Sie schon Tod sind, und fallen um.
 
G

Gast

Gast
Vielleicht meinst Du die Öl-Eiweiß-Kost nach Dr. Johann Budwig...
Ist nur bei bestimmten Erkrankungen indiziert wie jede dieser Auslaß Diäten.
Überleben kannst du auch mit Astronauten Nahrung, aber wo bleibt da der ( Genuß )?
Frische Mischkost, nach Kalorienbedarf, der Körper weiß was er braucht, und bekommt es so.
Schaut euch die Ernährung Pyramide an:
https://www.aid.de/ernaehrung/ernaehrungspyramide.php
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben