Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Oberweite doch wichtig?

J

Jessica225

Gast
Ich habe keine weibliche Brust.
Denn ich habe mich nach einer Mastektomie gegen eine Rekonstruktion entschieden.
Nun sagt man mir oft auf die Oberweite käme es nicht an. Man sei auch ohne etwas oben rum eine Frau. Männer sagen, ihnen sei das auch nicht so wichtig.
Auf der anderen Seite lese ich dann aber wie Frauen sagen Männern stehen "Brüste" nicht. Oder wenn jemand oben rum mehr hat, kommen andere Kommentare dazu.

Was ist mit Männern, die ihr lebenslang übergewichtig waren und nun abgenommen haben und oben rum überschüssige Haut haben, sodass nur eine OP für eine flache Brust sorgen kann?

Mit macht das jedenfalls Gedanken.
Auf der einen Seite sagt man mir von Frauenseite meist, ja, die Oberweite sei nicht wichtig. Aber auf der anderen Seite ist es dann Frauen doch eben diese Äußerlichkeit beim Mann sehr wichtig.

Mich verunsichert das inwiefern es dann nicht doch eine Rolle spielt als Frau oben rum überhaupt etwas zu haben?
Also sollte ich als Frau doch eine gewisse Oberweite haben, wenn man doch auf der anderen Seite sagt eine Männerbrust hat flach zu sein?
 

Anzeige(7)

tonytomate

Aktives Mitglied
Ein dicker runder Hintern ist anderen wichtiger! Dem Nächsten passt nicht die Nase, der andere mag weisse Zähne, lange Haare in Farbe xy, schöne Hände, Füsse und selbst die Brille spielt eine Rolle.
 
Z

Zanko34

Gast
Entscheided ist, dass du dich selber wohl fühlst.
Ich denke fast jeder Mann hat spontan lieber Frau mit Brust und fast jede Frau hat spontan lieber Mann ohne Brust, aber das ist kein KO-Kriterium und wenn das medizinisch erforderlich war (Brustentfernung), dann ist das sowieso nochmal etwas anders. Das ist ein minimales Detail und nicht wirklich schlimm, wenn man es eben nicht hat. Ich, Mann, 39 Jahre alt, kann offen sagen, es wäre mir egal.
 

Dragon234

Aktives Mitglied
Also ich kann sagen das ich brüste bei frauen schon schön finde.
Aber wenn es jetzt aus medizinischen gründen so ist das die entfernt werden mussten kann man halt nichts machen.
Ein KO kriterium ust sowas denke ich nicht.
Gibt da viele dinge die wichtiger sind.

Darf ich mal fragen warum du dich gegen die Rekonstruktion entschieden hast?
 
J

Jessica225

Gast
Darf ich mal fragen warum du dich gegen die Rekonstruktion entschieden hast?
Ich wollte keine Implantate. Diese müsste man dann sowieso nach einer bestimmten Zeit wieder erneuern. Und das wollte ich nicht.
Durch das Bodybuilding und Training der Brust ist diese sowieso mit der Zeit kleiner geworden. Ich dachte mir einfach ich möchte nichts Künstliches in mir. Und wenn es eben so sein muss, dass die Umstände meinen, dass es so ist, dass mein Brustgewebe entfernt werden muss, dann ist es eben so.
 

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Oberweite ist Geschmacksfrage und auch Typfrage. Mir als Mann ist es relativ egal ob eine Frau wenig oder viel hat.

Ich finde das auch was anderes als eine "Männerbrust" oder starkes Übergewicht. Sowas kommt oft von zu viel essen / zu wenig Bewegung. Es geht oft einher mit anderen Problemen, geringe Lebenserwartung, faule Lebensweise, Probleme im Alltag, Pöbeleien etc.

Hast du von Natur aus oder krankheitsbedingt einfach wenig "oben", bist kleiner, größer oder sonstwas, ist das eben so. Vielleicht sogar ein Vorteil, weil du damit garnicht an manch einen Proleten gerätst, der Frauen nur noch der Oberweite beurteilt ;-)
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Ich wollte keine Implantate. Diese müsste man dann sowieso nach einer bestimmten Zeit wieder erneuern. Und das wollte ich nicht.
Durch das Bodybuilding und Training der Brust ist diese sowieso mit der Zeit kleiner geworden. Ich dachte mir einfach ich möchte nichts Künstliches in mir. Und wenn es eben so sein muss, dass die Umstände meinen, dass es so ist, dass mein Brustgewebe entfernt werden muss, dann ist es eben so.
Ich finde deine Einstellung super.
Wenn du das so für dich entschieden hast, dann steh auch weiterhin dazu.
Es sollte dir vollkommen egal sein wie oder was andere Menschen finden wie etwas auszusehen hat.
Die Geschmäcker sind verschieden und so vielfältig wie es Menschen auf der Erde gibt.
Du musst nicht anderen gefallen, sondern nur dir selbst.
 
S

Schnischnaschnappi

Gast
Worauf genau willst du hinaus? Darauf hinweisen, dass es nicht fair ist, Männer wegen einer Oberweite unattraktiv zu finden oder auf die Frage, ob Männer eine Frau ohne Oberweite attraktiv finden?

Ich denke, beides wird von der Person abhängen. Es wird Männer und Frauen geben, die Oberweite bei Frauen ganz wichtig finden, warum auch immer. Und es wird Männer und Frauen geben, die Oberweite bei Männern ganz schrecklich finden, warum auch immer. Und umgekehrt.

Aber ich würde nicht gleich von der einen Sache direkt auf die andere Sache schließen. Nur weil man ein "weibliches" Merkmal an sich nicht so wichtig findet, heißt das nicht, dass es im Gegenteil bei einem Mann nicht auffällt und Stein des Anstoßes sein kann. Männer haben auch Bärte und keine Bärte. Aber hat man als Frau einen Bart, wird das schon sehr auffallen und auf viele dumme Kommentare stoßen, was sicher auch nicht sehr fair ist. Das kann man finden, wie man will, aber es heißt nicht automatisch, dass der Bart für einen Mann deswegen wichtiger oder weniger wichtig ist und man nun unbedingt einen braucht, nur weil er bei Frauen doch von vielen stark abgelehnt würde, obwohl er dennoch vorkommt. Ich kann auch finden, dass der Penis mir an sich egal ist. Aber wenn dann eine Frau einen Penis hat, ist das dennoch für viele ein No Go, auch in den heutigen Zeiten. Das folgt nicht immer alles einer Logik. Man kann das nicht so eins zu eins umdrehen und sagen: Bei dem Geschlecht geht das nicht, also muss es fürs andere Geschlecht ganz wichtig sein.

Wenn du die Oberweite nicht brauchst, dann geht das vor. Gesundheit ist wichtiger und was andere denken, was solls. Ich würde mich bei einer Frau auch nicht daran stören, wenn das fehlt.
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Ich habe keine weibliche Brust.
Denn ich habe mich nach einer Mastektomie gegen eine Rekonstruktion entschieden.
Gut, das ist deine Entscheidung, die du weiter unten gut begründest :) (y)
Was ist mit Männern, die ihr lebenslang übergewichtig waren und nun abgenommen haben und oben rum überschüssige Haut haben, sodass nur eine OP für eine flache Brust sorgen kann?
Merkst du was...
du verallgemeinerst sehr stark, wo ist deine Entscheidungswille/deine Selbstsicherheit hin, die sich gegen eine Rekonstruktion entschieden hat ?
und...
was glaubst du wie hoch die Quote der Männer/Menschen ist,
die es wirklich schaffen so viel abzunehmen ? ;)
Mit macht das jedenfalls Gedanken.
Das machst du öfters ;) :)
Auf der einen Seite sagt man mir von Frauenseite meist, ja, die Oberweite sei nicht wichtig. Aber auf der anderen Seite ist es dann Frauen doch eben diese Äußerlichkeit beim Mann sehr wichtig.
Das ist aber ein sehr unpassender Vergleich
Also sollte ich als Frau
Hm...
denkst du du kannst das alles erfüllen, was du als frau solltest ?
Verallgemeinerung ?
Ich wollte keine Implantate. Diese müsste man dann sowieso nach einer bestimmten Zeit wieder erneuern. Und das wollte ich nicht.
Gute Begründung (zu Oben)
(y) :)
Durch das Bodybuilding und Training der Brust ist diese sowieso mit der Zeit kleiner geworden.
Das kommt mir bekannt vor, daß hatten wir hier letztens.
war das dein Thema ?
ich dachte mir einfach ich möchte nichts Künstliches in mir.
Gut hier entscheidest du wieder für dich :)
Und wenn es eben so sein muss, dass die Umstände meinen, dass es so ist, dass mein Brustgewebe entfernt werden muss, dann ist es eben so.
Genauso ist es.

Du bist eben Du.

Vielleicht findest du einen weg, mit dir "liebevoller" umzugehen, damit du besser zu deinen Entscheidungen stehen kannst.
Du kannst dir auch sagen, Entscheidungen "jetzt" nach bestem wissen und gewissen zu treffen.
Danach zu schauen was passiert und ggf. neu zu entscheiden.
Das mache ich auch.
Je nach Situation entscheide ich neu.

Somit muß ich nicht immer schauen, was die anderen machen/für richtig halten !

Gruß Hajooo
 
Zuletzt bearbeitet:

Anastasia26

Mitglied
Finde ich gut, dass du dich gegen die Implantate entschieden hast. Immer mehr Frauen tun das aufgrund von Beschwerden, die sie erst mit den Implantaten bekommen haben.
Aber wieso ist dir so wichtig, was Männer darüber denken? Du wirst doch bald Mutter, da sind solche Dinge doch völlig egal und nebensächlich.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben