Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Obama will Gehalt ranghoher Beamter einfrieren

E

EuFrank

Gast
Hallo Leser!

Obama will das Gehalt von rund 100 ranghohen Beamten des Weissen Hauses einfrieren. Dieselben verdienen im Augenblick mehr als 100000 Dollar:
http://www.20min.ch/print/story/18677704

Davon könnten wir auch lernen. Manche Sachen gehen in den USA einfach schneller und einfacher als hier.
 

Anzeige(7)

W

willy

Gast
Hallo Leser!

Obama will das Gehalt von rund 100 ranghohen Beamten des Weissen Hauses einfrieren. Dieselben verdienen im Augenblick mehr als 100000 Dollar:
http://www.20min.ch/print/story/18677704

Davon könnten wir auch lernen. Manche Sachen gehen in den USA einfach schneller und einfacher als hier.
Hier in Deutschland gehört erstmal die politische Landschaft restrukturiert.
Das heißt, haufenweise Staatsdiener gefeuert. Sich allein 16 Länder zu leisten, jedes für sich mit Parlamenten und sonstigen Institution gespickt. Nicht zu fassen.

Nur durch die ausfallenden Pensionsansprüche wären zig, wenn nicht gar hunderte Milliarden gespart.
 
D

Dr. House

Gast
Man darf auch mal fragen, wie viele ranghohe deutsche Beamte überhaupt so viel verdienen?
 
W

willy

Gast
Man darf auch mal fragen, wie viele ranghohe deutsche Beamte überhaupt so viel verdienen?
Das Problem ist nicht die Höhe des Verdienstes. Meiner Ansicht nach, sind deutsche Politiker unterbezahlt. Das Problem ist die Masse, die der Staat beschäftigt. Unnütz und viel zu teuer.
 
B

Benjamin-29

Gast
Das Problem ist nicht die Höhe des Verdienstes. Meiner Ansicht nach, sind deutsche Politiker unterbezahlt. Das Problem ist die Masse, die der Staat beschäftigt. Unnütz und viel zu teuer.
Wat denn nu? Unterbezahlt oder unnütz?:)


Ich sehe es aber auch so, dass die Höhe einer Vergütung nicht grundsätzlich ein Problem ist. Wenn jemand hervorragende Arbeit leistet, sollte er auch entsprechend bezahlt werden.

Da es in keinem Staat und in keinem Unternehmen viele hochbezahlte Positionen gibt, bringt es auch kaum wirtschafliche Entlastungen, wenn man Spitzengehälter kürzt - es hat aber gewaltige Symbolwirkung wenn so etwas getan wird. Das ist das Nützliche und Weise an Obamas Entscheidung.
 
W

willy

Gast
Wat denn nu? Unterbezahlt oder unnütz?:)
Beides.
Ein Teil gehört gefeuert. Der Politiker ansich gehört allerdings besser bezahlt.
Ich sehe es aber auch so, dass die Höhe einer Vergütung nicht grundsätzlich ein Problem ist. Wenn jemand hervorragende Arbeit leistet, sollte er auch entsprechend bezahlt werden.

Da es in keinem Staat und in keinem Unternehmen viele hochbezahlte Positionen gibt, bringt es auch kaum wirtschafliche Entlastungen, wenn man Spitzengehälter kürzt - es hat aber gewaltige Symbolwirkung wenn so etwas getan wird. Das ist das Nützliche und Weise an Obamas Entscheidung.
Gegen Symbolwirkungen habe ich nichts. Ich kenne die tatsächlichen Gehälten und auf welche Höhe sie letzten Endes gekürzt wurden nicht. Wäre in dieser Diskussion vielleicht mal sinnvoll miteinzubringen.

Prinzipiell haben wir in Deutschland aber das Problem, dass die wirklich klugen Spitzenkräfte in die Wirtschaft gehen. Weil die Aussichten auf Karriere, Charakterentwicklung und ein ansprechendes Gehalt einfach höher sind. Die Politik ist für solche Leute das genaue Gegenteil.
Das Ergebnis macht folgerichtig den größten Teil der Sesselfurzer in unsereren Parlamenten aus.
 
B

Benjamin-29

Gast
Das Ergebnis macht folgerichtig den größten Teil der Sesselfurzer in unsereren Parlamenten aus.
Ja, das ist nicht falsch, was du schreibst - es ist aber in der Wirklichkeit auch nicht ganz so einfach.

Zum Einen gibts z.b. in der freien Forschung haufenweise hochqualifizierte Leute, die sich für einen Bruchteil dessen engagieren, was sie in der Wirtschaft verdienen könnten.
Und zum andern wäre jemand, der sich wegen des Verdienstes für die Politik entscheidet, kein guter Politiker.

Am Geld allein kanns also nicht liegen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben