Anzeige(1)

nur die pubertät oder eine psychische störung?

cocaretta

Neues Mitglied
[FONT=Tahoma, sans-serif]hallo,

ich frage mich schon seit ich 12 bin was mit mir nicht stimmt.

meine Grundschulzeit war toll ich hatte viele freunde und mir hat das meiste Spaß gemacht. Aber ab der 6. klasse ging es bergab. ich fühle mich einsam, langweilig, uninteressant und hasse mich selbst. Ich habe schon einmal die Oberschule gewechselt weil ich mit der klasse überhaupt nicht klar kam alle waren so viel erwachsener als ich und haben sich für sonst was interessiert was mir total langweilig vorkam.
[/FONT]
[FONT=Tahoma, sans-serif]Jetzt bin ich auf einer neuen schule, dort ist es ein wenig besser aber ich passe in keine Gruppe hinein. Natürlich füge ich mich jz einfach in eine Gruppe hinein aber ich habe immer das Gefühl das das nur „Notfreundschaften“ sind. [/FONT]
[FONT=Tahoma, sans-serif]Mittlerweile habe ich mich natürlich auch verändert aber ich bin trotzdem immer noch ganz anders und interessiere mich für Sachen die Leute in meinem alter sonst langweilen... ach man ich kann einfach sich ausdrücken was ich sagen will. was mich stört ist, dass ich mich selbst so hasse, ich mache alles falsch was ich falsch machen kann bin unmöglich meiner Familie gegenüber. bekomme Nettigkeiten ihrerseits erst mit nachdem ich sie angeschnauzt habe. [/FONT]
[FONT=Tahoma, sans-serif]sowieso gehen mir die meisten Leute auf den Senkel. ich habe das Gefühl total bescheuert zu sein und würde glaube ich gar nicht gerne mit mir befreundet sein, manchmal frage ich mich warum meine freunde nicht längst das weite gesucht haben. [/FONT]
[FONT=Tahoma, sans-serif]ich vernachlässige meine Haustiere und habe ständig ein schlechtes gewissen ihnen gegenüber. Überhaupt habe ich richtig schnell ein schlechtes gewissen.[/FONT]


[FONT=Tahoma, sans-serif]ich fange aus heiterem Himmel an zu heulen und bin entweder total überdreht oder völlig deprimiert. dann weine ich ganze Nächte durch und weiß nicht einmal warum.. ich habe vielen Leuten zu reden versucht und habe das Gefühl ich binde jedem meine Probleme auf die Nase, ich habe mit meiner Mutter geredet aber ich sie sucht sich immer irgendeinen Grund warum ich so bin. mal sind es die Weisheitszähne oder auch was anderes... ich binde jedem den ich mag meine Probleme auf die Nase auch Leuten die das gar nicht angeht. Meine freunde sind damit überfordert mir zu helfen, die sind ja auch gerade im der Pubertät und haben genug mit sich selbst zu tun. [/FONT]


[FONT=Tahoma, sans-serif]Seit ich 12 bin habe ich angefangen schüchtern zu sein, dass ist total merkwürdig, früher konnte ich mich problemlos mit jedem unterhalten. Die erwachsenen waren immer ganz erstaunt. Aber jz traue ich mich kein Wort zu jemandem zu sagen den ich nicht kenne und dem ich nicht vertraue. Die ganze zeit beobachte ich die anderen und nehme mich total zurück, aber sobald ich jemanden mag sage ich dinge die denjenigen vllt gar nicht interessieren..... merkwürdigerweise habe ich kein Problem mit wildfremden zu reden ich kann mich auf der Straße zum Affen machen solange keiner dabei den ich kenne und nur jemand den ich schon richtig lange und gut kennen... oh man das ist so sinnlos....[/FONT]


[FONT=Tahoma, sans-serif]ich habe das Gefühl nirgendwo hin zu gehören und sobald ich zu hause bin werde ich total deprimiert, ein wort meiner Eltern und ich bin richtig traurig...
[/FONT]
[FONT=Tahoma, sans-serif]Sowohl mein Bruder als auch mein Vater haben schon eine Psychotherapie gemacht. Aber wenn ich meiner Mutter sage das ich auch eine machen will sagt sie ja und tut nein und alleine trau ich mich nicht. Außerdem habe ich dann immer das Gefühl ach sind doch eh nur die Hormone und so. aber ich bin jz schon fast 4 im Grunde unglücklich und das ist doch nicht normal, dass man seine ganze Pubertät unglücklich ist. Warum sagen sonst immer alle erwachsenen ihre Jugend sei die schönste zeit ihres Lebens gewesen. Ich werde mich später nur an Selbsthass, Weltuntegangsgedanken und durch weinte, einsame Nächte erinnern.[/FONT]






[FONT=Tahoma, sans-serif]Hoffentlich versteht überhaupt jemand was ich sagen will, denn wenn ich anfange aufzuschreiben was ich fühle ist das immer ein einziges Kauderwelsch und total zusammenhangslos....[/FONT]


[FONT=Tahoma, sans-serif]Danke schon mal an alle die sich die Mühe gemacht haben meine merkwürdigen Sätze zu lesen ;)[/FONT]


[FONT=Tahoma, sans-serif]cocaretta[/FONT]
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
ich dachte schon ich bin die einzige der es so geht ... aber das Meiste was du geschrieben hast trifft auch mich auch zu. Vor fremden menschen habe ich kein problem, da kann ich mich zum Affen etc. machen auch bei denen die ich schon länger und gut kenne sind gerade mal 3 menschen, kann ich einen teil von mir , aber bei solchen die ich kenne... wie zum Beispiel menschen aus meiner Schule. ich bin eher auch der Beobachter.

Sei froh du hast dich deiner Mutter anvertraut,.... hört sich an als hättest du ein besseres Verhältnis zu deinen Eltern als ich. oder zu min. überhaupt eines. probiere mit denen zu reden; - würde ich machen aber ich habe überhaupt keinen Bezug zu meinen. mein Vater schlägt mich sagt mir nicht einmal hallo, beschimpft mich einfach so als Kreatur (hässliche Kreatur), lacht mich entweder aus beschimpf mich oder ignoriert mich. meine Mutter hat mich immer vernachlässigt. meine anderen Geschwister sind sogar depressiv. wahrschein. ich auch.

ich binde auch allen fremden denen es nicht interresiert meine Probleme auf die Nase. sogar dir wies aussieht. tut mir leid. . . ich mache mich bei allen deshalb unbeliebt oder bilde es mir ein weil ich mich selbst so nicht leiden kann. aber Fakt ist doch: wir sind auch nur menschen. und uns muss auch jemand zuhören - das verdient jeder.

versuch einfach stolz darauf zu sein wer du bist. ich hatte auch lange eine Phase in der ich nur sozusagen beobachtete dinge auf mich wirken lies. mach ich jz zum teil auch noch aber jetzt denke ich es war zumindest zum Teil gut so denn so habe ich mir einfach eine Meinung gebildet denn jetzt fühle ich mich als hätte ich eine. Ich dachte mir verzeih mir die Wortwahl scheiß drauf ich bin mindestens genau so wichtig wie du wir ihr anderen. ich hab auch ein Recht du hast auch ein recht. Es ist verdammt scheiße allein zu sein. Wenn ich jetzt denke alles hat eine Bestimmung im leben und alles schlechte macht mich nur stärker halte ich durch.

ich vernachlässige auch mein Haustier seit 1 Jahr, andere Leute aus meinem haushalt kümmern sich jz darum.

und vielleicht solltest du einfach eine Therapie machen. schaden tuts sicher nicht. vielleicht wendest du dich mal an deinen Vater oder deinen Bruder. ich weiß ich konnte dir nicht wirklich weiterhelfen , aber irgendwie danke ich dir für deinen Beitrag den du hast mir Mut gemacht. , immerhin weiß ich jz das es anderen ähnlich geht. und du bist sicher was besonderes mit dir stimmt alles . viel Glück wünsch ich dir noch wirst es aber eh nicht brauchen wird alles gut.

Ps- deine Sätze sind um vieles besser als meine. hoffentlich habe ich sie nicht allzu unverständlich formuliert. ich weiß meine Rechtschreibung= Katastrophe!!!
 

cocaretta

Neues Mitglied
Danke schon mal!!!!!

es sehr schön zu wissen das es anderen ähnlich geht und man nicht alleine ist. danke auch für all die ratschläge und so.

ich hoffe ich traue mich einfach irgendwann allein zu einem therapeuten zu gehen. aber ich traue mich irgendwie nicht. und wenn dan am liebsten so, dass es niemand weiß, damit niemand mit mir darüber redet, ich weiß das klingt total bekloppt...
vermutlich muss ich einfach mich selbst überwinden und einen psychotherapeuten anrufen oderso... meint ihr ich könnte einfach die von meinem brunder und meinem vater fragen? oder weiß die dann schon zu viel, weil die haben mit ihr so gute erfahrungen gemacht, und ich möchte nicht so jemand doofen kommen, weiß da jmd was?

vielen, vielen dank auf jeden fall !!!!!!!!!!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben