Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

NRW-Verkehrsminister Wittke (CDU) plädiert für Gigaliner

E

EuFrank

Gast
Hallo Leser!

NRW-Verkehrsminister Wittke (CDU) möchte die Gigaliner zulassen. Das sind Lastwagen, die über 25 Meter lang sind. Das sind meines Erachtens ca. sieben Meter mehr als bislang zugelassen.

Ich habe die Befürchtung, dass diese Laster eine Zeitbombe wären. Wer kann so ein Gefährt noch überholen? Da werden sich einige, die noch an die alten Lastwagen gewöhnt sind, verschätzen.

Darf man die zulassen? Ich habe erhebliche Bedenken.

Zum Thema kurz:
http://www.wdr.de/themen/kurzmeldun...uer_gigaliner_aus.jhtml?rubrikenstyle=verkehr
 

Anzeige(7)

D

Dr. House

Gast
Bedenken habe ich ebenfalls. Allerdings muss man auch dem immer größeren Güterverkehr Rechnung tragen.

Eine endgültige Meinung habe ich dazu noch nicht.
 

mikenull

Urgestein
Meine Oma möchte die Gigaliner auch zulassen - und ihre Meinung ist genauso wichtig wie die eines CDU-Landesministers. Der entscheidet das auch nicht.
 
E

EuFrank

Gast
Hallo mikenull!

Meine Oma möchte die Gigaliner auch zulassen - und ihre Meinung ist genauso wichtig wie die eines CDU-Landesministers. Der entscheidet das auch nicht.
Ich finde es schon interessant, wenn Politiker auf ihrem FachGebiet (zB als Verkehrminister) zweifelhafte Absichten haben.
 
E

EuFrank

Gast
Hallo House!

Bedenken habe ich ebenfalls. Allerdings muss man auch dem immer größeren Güterverkehr Rechnung tragen.

...
Ich denke, dass man generell eine Verminderung des Verkehrs (damit meine ich nicht den sexuellen :)) und der Transporte anstreben sollte.
 
D

Dr. House

Gast
Hallo House!


Ich denke, dass man generell eine Verminderung des Verkehrs (damit meine ich nicht den sexuellen :)) und der Transporte anstreben sollte.
Was allerdings nur dann gehen würde, wenn wir unseren Lebensstandard oder das, was wir daran festmachen, deutlich senken.
 
E

EuFrank

Gast
Hallo Dr. House!

Was allerdings nur dann gehen würde, wenn wir unseren Lebensstandard oder das, was wir daran festmachen, deutlich senken.
Das mit den verringerten Transportstrecken sehe ich wie die Planung einer Küche. Der kluge Architekt konzipiert eine Küche so, dass bei der Zubereitung von Speisen möglichst kurze Wege zustande kommen. Das erleichertert die Arbeit und vergrößert die Lebensqualität.
 
H

hablo

Gast
sind die straßen (v.a. sollche stellen wie kreisverkehre, kreuzungen) überhaupt für die dinger ausgelegt?
 

mikenull

Urgestein
Natürlich nicht. Die sind nur für Autobahnen gegeignet und für zweíspurige Stadtstraßen. Vor allen Dingen muß ja geprüft werden, ob die hohen Gewichte nicht die Straßen noch mehr kaputtmachen.
 

deadwood

Aktives Mitglied
Die Fahrbahnschäden, die fast ausschliesslich auf den Schwerlastverkehr, der zu allem Überfluss auch noch steuerbegünstigt ist, zurückzuführen sind, darf wieder einmal der private PKW-Halter tragen.:mad:
Im australischen Outback auf einsamen Sandpisten mögen solche Road Trains ja durchaus zweckmäßig sein.
Dort wird aber auch mit Herd Bumpers alles gnadenlos umgepflügt,
was nicht bis drei von der Piste runter ist.
Hier können EU-Autofahrer schon mal von den Aussis lernen, wie man sich diesen Vehikeln am besten nähert.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben