Anzeige(1)

Noch Recht auf ein glückliches Leben?

A

Angststörung

Gast
Hallo,

ich habe eine panische Angststörung und mir geht es gerade enorm schlecht. Ich muss noch auf einen Therapieplatz beim Psychiater warten, weshalb ich hier einfach meine Emotionen los werden muss. Mein Kopf spielt total verrückt inf ich kann teilweise nicht mehr zwischen Realität und Illusion unterscheiden. Ich habe eine ständige Schleife in meinem Kopf und könnte mindestens jede Woche von solchen Situationen berichten. Danach schaue ich erst einmal über mehrere Stunden, ob jemand im Internet über den gleichen Fehler berichtet, damit ich mich besser fühle.

Nur eine kleine Episode aus meinem Leben. Ich weiß stellenweise nicht, wie ich weitere Tage überstehen kann. Ich stehe letztens mit dem Auto an der Kreuzung. Die Ampel vor mir wird grün und auf der anderen Seite bahnt sich ein Krankenwagen mit Blaulicht seinen Weg durch den Verkehr. Ich beobachte die Situation äußerst genau, um richtig abschätzen zu können, was ich jetzt machen soll. Ich fahre ganz normal bei grün und nach einigen Sekunden überquert der Krankenwagen die Straße. Die anderen Autos warten. Ich denke dann, wie egoistisch man sein muss, ohne ein Hindernis zu sein, trotzdem zu fahren? Was wenn wegen mir gebremst werden musste und ich somit Menschenleben gefährdet habe? Es hat aber gut noch gereicht. Dieser Gedanke lässt mich nicht mehr los. Ich fühle mich einfach nur niedergeschlagen und weiß nicht, welches Recht ich noch habe, überhaupt am Leben zu sein. Mir geht es gerade sehr oft so. Was, wenn ich jemanden gefährde?

Dankeschön, dass ihr euch meinen Text durchgelesen habt.
 

Anzeige(7)

Sandra_

Mitglied
Hallo,

selbstverständlich hast Du ein Recht auf das Leben.

Ich hatte bis vor kurzem eine massive Phase einer Angststörung mit Zwangsgedanken. Horror.

Versuche, locker zu bleiben.

Irgendwas steckt hinter Deiner Problematik.

Gibt es in Deiner Nähe keine Lebensberatung oder sowas? Nur für den Übergang, bis Du einen Therapie-Platz hast. Die Telefonseelsorge kann auch helfen.

Das Schreiben hier und die Antworten haben mir geholfen.

Du bist wertvoll. Mache jeden Tag was Schönes - nur für Dich! Du bist es wert.

Liebe Grüße
Sandra
 

boeffl

Mitglied
Du denkst viel zuviel und bist dadurch gestresst ohne Ende. Jeder macht mal Fehler im Straßenverkehr oder sonstwo. Nimm ein heisses Bad, trinke Baldriantee und meditiere um erstmal dein hohes Stresslevel zu reduzieren das verstärkt nämlich deine Angststörung.
 
H

Helfdirselbst

Gast
Hört sich nach mehr wie nur Angst an.
Baldrian hilft nicht bei Angst, das denken kannst du nicht abschalten .
Was schönes machen, locker bleiben, wenn man die Welt nicht mehr versteht, in die Irrationalität abgleitet, wie soll das gehen.
Du brauchst professionelle Hilfe, die du wohl ja bald bekommst:
Menschen entwickeln oftmals dann Angststörungen, wenn sich ihre Lebensumstände negativ verändern und mit einer Belastung verbunden sind.
Bei einem Teil der Betroffenen dominieren weniger körperliche Symptome, sondern Angstgedanken und Entfremdungsgefühle oder auch der Eindruck, völlig neben sich zu stehen.
Gemein ist allen dabei, dass sie dabei fürchten können, die Kontrolle zu verlieren, «wahnsinnig» zu werden oder sterben zu müssen und, dass die Symptome oft nicht als Auswirkung einer Panik erkannt werden.
Während es durchaus bei einer einzigen überwältigenden Panikattacke bleiben kann, entwickeln manche Menschen einen chronischen Verlauf, der eine Behandlung notwendig macht.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Noch Trauer, oder schon Depression Gesundheit 5
J Was kann ich noch tun? Gesundheit 6
T nach abnahme immer noch zu viel körperfett Gesundheit 21

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben