Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Noch nie ne Freundin

C

Capitano

Gast
Hallo zusammen,
tja wie fang ich an...es gibt wohl schon so viel Beiträge zu dem Thema hier wie Sterne in der Galaxis und ich hab auch schon paar durchgelesen aber jetzt muß ich doch mal selber schreiben.

Also des "Problem" wenn mans denn so nennen kann ist daß ich noch nie ne Freundin gehabt hab. Kurz zu mir, 29, 1m89 groß/klein , IQ von 145 also nicht blöd, 73kg. Klar soweit? ;-)

Also die Geschichte hat so angefangen *aushol* in der Grundschule hat man in den Bubengruppen die Mädels immer auf Abstand gehalten weils uncool war sich mit denen die Zeit in der Pause zu vertreiben. Im Endeffekt hat man sich aber doch verstanden (ich auch). Da war ich denn auch s erste Mal bei nem Mädel eingeladen zum Geburtstag, da war ich so 8, und s war voll ok und die voll nett.

Denn bin ich aufs Gymnasium tjo und da ging die Scheiße denn los. Auf einmal war ich nicht mehr so beliebt, bin gegen meinen Willen umgesetzt worden zu andern Jungs (die ganz ok waren mittlerweile aber kaum noch Kontakt war aber scho während der Schulzeit sparsam), soweit alles ganz gut. Leider haben mich meine Exkollegen aus der Grundschule ganz schön runtergebuttert sodaß ich mit denen nix mehr am Hut haben wollt. Und denn gabs da noch so paar total hirnlose bleede Bixa und andere männliche Schofseggl die haben des ganz toll gefunden mich zu verarschen und auszulachen. Habs aber halt über mich ergehen lassen und so spontan reagiert wie ein 5000 Jahre alter Kilometerstein. So gings denn bis zur zehnten Klasse da sind die denn alle weg auf ne andre Schule.

Ab da wars wieder bissle besser da gings denn so los mit Parties, Hüttenwochenende, erste Anbaggereien und so ihr kennts ja. Was man halt so macht von 16-18. Aber halt nicht bei mir. War zwar dabei aber bloß dabei. Denn hatten so mit 17 die ersten ihre Freundin aus der Parallelklasse und ich hab gedacht naja hasch ja no Zeit. Denn nachm Abi hat sich erwartungsgemäß alles verstreut. Ich ne Lehre gemacht (will nächstes Jahr studieren), aber auch da bloß Kerle und jetzt beim schaffen auch, männerlastig halt. Hab zwischendurch noch Kontakt gehabt zu einer die in den letzten zwei Jahren in der Schule neben mir gehockt ist, die war ganz nett waren auch mal Pizzaessen bis die vor zwei Jahren einfach so nix me wissen wollte. Tja Pech ghabt. Da war ich ca 25. Denn hab ich vor nem Monat im Strandbad am Bodensee die wieder gesehen mit ihren Eltern wo ich auf dem Geburtstag war (siehe oben), und ich dachte die war immer nett zwar schüchtern wie ich aber nett. Hab mich aber nicht getraut die anzuschwätzen, obwohl mir uns an sich immer gut verstanden haben. Wie gern wär ich einfach zu der hin und so weiter. Mittlerweile bin ich 29, und immer noch Dauersolo. Freunde hab ich eigentlich auch nicht, aber ich schaff auch in der Schicht (Früh-, Spät- und Nachtschicht manchmal), und lern halt keine Leute kennen. Die die ich gekannt hab sind mittlerweile alle anderweitig beschäftigt hab aber au nie wieder was gehört. Mit meinen Kollegen (alles Kerle) komm ich gut aus die mögen mich, war mit denen auch schon privat unterwegs (Weihnachtsfeier, Pensionärsfestle, Grillen etc) aber des wars.

Summa sumarum siehts wohl so aus als ist die Ursache für meinen derzeitigen Status ne Mischung aus anfänglichem Desinteresse an der Materie selber, Schüchternheit und Mangel an Gelegenheiten...

Oder wie seht ihr des? Ach ja und bevor die Frage kommt (des wird sie), Erfahrung im unbewaffneten Nahkampf hab ich keine, Mund-zu-Mund-Beatmung auch nicht.

Es ist auch nicht mein einzigster Lebensinhalt ne Freundin zu finden, aber vielleicht ists ja ganz nett nicht allein wer weiß des schon? Ich jedenfalls nicht *grins*

Viele Grüße

Capitano
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ein IQ von 145 ist sehr außergewöhnlich.
Ich empfehle dir eine Anmeldung/Registrierung bei MENSA, einer Initiative von Hochbegabten für Hochbegabte.
Dort wirst du auch passende Frauen treffen.
 
C

cutis

Gast
Also des "Problem" wenn mans denn so nennen kann ist daß ich noch nie ne Freundin gehabt hab.
Ist es denn nun ein Problem für dich, dass du noch nie ne Freundin hattest, oder nicht? Wenn du keine Freundin willst, ist das doch auch ok.
 
C

Capitano

Gast
Hallo,

@Queen of the South: danke für deinen Beitrag. Allerdings durchschau ich noch nicht ganz was du meinst mit vernünftig ausdrücken? Meinst du meine kurze Aufzählung von "meinen Daten" am Anfang? Da hab ich gedacht da muß man nix groß ausschmücken weils ja bloß Fakten sind...aber wahrscheinlich kapier ich nur nicht was du meinst weils noch so früh ist bin erst um 5e ins Bett, nach der Arbeit ;-) und seit 9e wieder wach.

@ cutis: Naja was heißt Problem, ne des ists nicht deswegen ja die " . Ich mein ja nur wenn man die ganzen Leute alle im Sommer so rumlaufen sieht oder mit einem oder einer an der Eisdiele hocken sieht denkt man sich halt so hm irgendwas lauft da falsch...ist doch normal oder?

Die erste Runde (Mädel haben als Teenie) ist vorbei, die zweite (alle Gleichaltrigen heiraten oder haben schon länger ihre Freunde/Freundinnen) auch fast, nur bei einem selber war nix da fragt man sich halt was da los ist. Oder nicht los ist *grins* Torschlußpanik hab ich keine die hat nur meine Mom ;-)

Gruß
 
L

Lebensdeserteurin

Gast
Hi,

ich bevorzuge es auch, wenn sich jemand halbwegs gepflegt und vernünftig ausdrücken kann, aber im Gegensatz zu Queen in the South finde ich deine Ausdrucksweise ziemlich sympathisch und witzig. Und auch nicht unbedingt "unvernünftig", denn offenbar schreibst du halt einfach, wie dir der Schnabel gewachsen ist. :D (Klar, das empfindet jeder anders.) Du scheinst echt "locker drauf" zu sein und nimmst dich und die Dinge nicht bitterernst und wehleidig - auch das ist es wohl, was mir so positiv auffällt. (Ein paar Scheibchen könnte ich mir davon auch noch abschneiden, joa...) Wobei ich mich an dieser Stelle frage, ob du tatsächlich nicht sonderlich darunter leidest und es wirklich entspannt sehen und handhaben kannst, oder ob du dich in Bezug auf dein Thema nur nach außen hin so gelassen gibst weil du nicht der Typ bist der großartig herum jammert? (Verkehrt ist in meinen Augen beides nicht. :) - Nur um dich besser zu verstehen.)
 

Duine

Aktives Mitglied
@Queen of the South: danke für deinen Beitrag. Allerdings durchschau ich noch nicht ganz was du meinst mit vernünftig ausdrücken? Meinst du meine kurze Aufzählung von "meinen Daten" am Anfang? Da hab ich gedacht da muß man nix groß ausschmücken weils ja bloß Fakten sind...aber wahrscheinlich kapier ich nur nicht was du meinst weils noch so früh ist bin erst um 5e ins Bett, nach der Arbeit ;-) und seit 9e wieder wach.
Ich antworte einfach mal darauf, auch wenn ich nicht wirklich gefragt wurde:
Größtenteils vermutlich dein schriftlicher Dialekt, also des oder s statt das, denn statt dann, scho statt schon, gehockt ist statt gesessen hat, usw. Find ich jetzt prinzipiell allerdings nicht schlimm. Könnte allerdings ein Problem werden, wenn du inzwischen nicht mehr in deiner Heimatgegend wohnst oder mit einem Mädel schreibst, die woanders herkommt oder nur hochdeutsch spricht/schreibt. Finde ich als nur hochdeutsch Sprechende schon teils schwer zu lesen, grade weil zum Beispiel "denn" einfach eine andere Bedeutung hat als "dann".
Persönlich würde mich allerdings extrem die fehlende Kommasetzung stören. Einfach, weil ich keine Lust hätte, mich mit so jemandem schriftlich zu unterhalten. Viel zu anstrengend, wenn man freie Auswahl hat. Wäre für mich nicht entscheidend bei der Partnerwahl, aber zumindest bei schriftlichem Kennenlernen eben doch sowas wie der erste Eindruck oder die Visitenkarte.
Auch gewisse Ausdrücke lassen dich irgendwie (zumindest in meinen Augen) noch sehr jung erscheinen. Beispiel: Erfahrung im unbewaffneten Nahkampf und Mund-zu-Mund-Beatmung. Nenn das Kind einfach beim Namen. Für mich klingt das nach pubertierendem Rumgekicher, sobald das Wort Sex fällt.
Relevant finde ich das deshalb, weil du ja vermutlich eine Frau auf der "intelligenten Seite" suchst, die geistig irgendwo mit dir mithalten können soll.
 

primechecker

Aktives Mitglied
Dass sich Leute an Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck immer so aufregen oder aufgeilen können ist mir ein Rätsel. Solange man es versteht ist doch alles in Ordnung. Ich hatte zum Beispiel keine Probleme seine Texte zu lesen, auch wenn das ein oder andere Komma fehlt. Viele Erwachsene, die fordern, dass man dies und das tun muss (z.B. eben Rechtschreibfetischisten), sind aus meiner Sicht auch zum Teil ziemlich "kindisch" und können oftmals nicht einschätzen was entscheidend und wichtig ist (meine Erfahrung). Leute die bspw. eine besondere Begabung haben, eine hohe Intelligenz in was auch immer, müssen noch lange nicht allen Erwartungen einer Gesellschaft gerecht werden und das ist auch gut so, denn sonst wären wir alle gleich.

Zum eigentlichen Thema:
Ich denke, wenn du es dir in deinem Umfeld erlauben kannst, geh damit locker um. Wenn du unbedingt eine Freundin willst und nicht anders kannst, dann sieht die ganze Angelegenheit anders aus. Aber das glaube ich bei dir nicht. Ich bin 24 auch mann, und habe auch immer mal eine Freundin gewollt, aber das ist bei mir momentan verflogen und ich komme ausgesprochen gut zurecht. Eine Beziehung zu haben oder den passenden Partner zu finden kann auch verdammt viel Aufwand und Frustration bedeuten. Diese Aufwände könntest du in eventuell dir vernünftiger erscheinende Aufgaben stecken. Es ist denke ich auch heutzutage ok, keine Freundin oder Freund zu haben. Der gesellschaftliche Druck ist dahingehend etwas geringer geworden, schätze ich. Single sein hat auch einige sehr gravierende Vorteile !

Was aber recht wichtig wohl ist: Nicht komplett allein zu sein. Ich habe zum Beispiel das Glück, dass meine Mutter in der Nähe wohnt und mich auch ab und an mal besuchen kommt. Was auch immer eine durchaus gute Option darstellt ist ein Sportkurs in einer Gruppe. Ich mache einen Rückenkurs und dort kann man mit einigen in Kontakt kommen. Ich selber nutze es zwar nicht, da mir viele Menschen eher auf den Geist gehen, als was sie mir helfen. Aber das wäre eine Anregung von meinerseits, dies mal zu durchdenken.
 

Duine

Aktives Mitglied
Es hat sich doch niemand aufgeregt oder aufgegeilt. Es wurde lediglich darauf hingewiesen, dass das je nach Frau durchaus ein Auschlusskriterium sein kann. Irgendwelche Prioritäten hat jeder bei der Partnerwahl, und meiner Meinung nach ist davon nichts besonders lobenswert oder verwerflich. Seien es nun Aussehen, Wohlstand, Selbstständigkeit, Mode- oder Musikstil, Medienkonsum, politische Einstellung, Ordnungssinn, Tierliebe oder eben eine gewisse Sprachliebe. Oder was auch immer mal sich vorstellen kann. Das ist doch nicht zu Verurteilen, sondern gehört zu unserem Charakter.
Man wird auch nicht zu einem schlechteren Mensch, wenn einem wichtig ist, dass der andere gut schreibt und spricht, einem dafür aber vollkommen egal ist, welche Klamotten er trägt, Bands er hört oder was er für einen Bildungsabschluss hat.
 
C

cre4tive

Gast
Hi Capitano,

du bist hier im falschen Forum. Hier wird dir niemand helfen weil viele viele viele User sich nicht mal selber helfen können.
Versuch's mal mit Pickup.

Gruß
 
G

Gast

Gast
Pickup ist nur als Schoko-Keks akzeptabel. Zudem geht es da nicht um "Freundinnen", sondern um Sex mit Halbaffen.

TE, such dir eine Frau, die ebenso intelligent ist wie du.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Frau Rossi hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben