Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Noch nie beim Frauenarzt...

G

Gast

Gast
ich bin jetzt anfang 20 und war noch nie beim frauenarzt (wieso auch ? bis jetzt hatte ich keine beschwerden oder ähnliches) doch nun würde ich mir gerne die pille verschreiben lassen :/ allerdings traue ich mich wirklich nicht. ich möchte einfach nicht untersucht werden, ich kriege richtig panik und schüttelfrost, wenn ich nur daran denke.gibt es irgendeine möglichkeit sich die pille auch so, ohne untersuchung verschreiben zu lassen ? und wenn nein, überlege ich gerade ernsthaft mich vorher vollkommen zuzudröhnen, dann wäre es mir nicht mehr so unangenehm und ich könnte die untersuchung mit etwas glück komplett vergessen aber macht sowas der arzt mit ? (ich weiß das es furchtbar kindisch klingen muss aber ich mag es einfach nicht wenn mir jemand unten was reinstegt oder generell wenn ich mich komplett entblößen muss)
 

Anzeige(7)

Neko

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

also...

1. Sollte man nicht nur zum Arzt gehen, wenn man Beschwerden hat, sondern auch regelmäßige (Vorsorge-)Untersuchungen machen lassen, damit erst gar keine Beschwerden entstehen. (z.B. gibt es jede Menge Krebsarten, die erst Beschwerden verursachen, wenn es bereits zu spät ist, die aber durch einfache Tests schon schnell erkannt werden können.)
2. Soweit ich weiß (kann auch falsch sein!), musst du nicht körperlich untersucht werden, um die Pille verschrieben zu bekommen. Im Regelfall unterhält sich der Arzt mit dir um dich über die Pille aufzuklären und herauszufinden, welche zu dir am besten passt (welche Art, welche Inhaltsstoffe - bist du vllt gegen etwas allergisch, usw...)
3. Wenn du dich "zudröhnst", wird der Arzt dich nicht wieder nach Hause gehen lassen...
4. Wovor genau fürchtest du dich denn? Ich kann verstehen, dass man sich davor fürchtet, "entblößt" zu sein. Allerdings starrt dir der Arzt ja nirgendwo hin und in dem Umfeld einer Arzt-Praxis hat das (für mich) nichts Peinliches mehr. Oder schämst du dich auch, wenn der Zahnarzt in deinen Mund schaut? ;) Und nicht bei jeder Frauenarzt-Untersuchung wird dir "unten was reingesteckt" - das passiert im Regelfall nur beim Abstrich oder wenn Probleme bekannt sind und die kontrolliert werden müssen.

Also: Generell gilt, dass du dich nicht untersuchen lassen musst. Wenn du nicht willst, dann halt nicht.
 

paperwingz

Mitglied
Hallo Gast,

Neko hat mit ihrem ersten Punkt vollkommen recht.

Und zu der Untersuchung... jeder vernünftige Arzt wird dich selbstverständlich untersuchen, bevor er dir ein Medikament (!) verschreibt. Wäre ja schlimm, wenn nicht! Und mal ganz ehrlich... willst du nicht auch wissen, dass mit dir und deinem Körper alles in Ordnung ist?

Warum bist du so strikt gegen diese in deinen Augen schreckliche Untersuchung? Du hast sie doch noch nie mitgemacht und kannst infolgedessen doch auch gar nix dazu sagen?
Du magst dich nicht entblößen... klar, das ist jedem unangenehm, aber in einer Frauenarztpraxis ist das nix besonderes. Da kuckt dir keiner was weg, das ist deren Job und Alltag und du kannst ja auch zu einer Ärztin gehen, wenn es dir bei einem Mann mehr unangenehm wäre.
Dasss man dir da was reinsteckt... *kopf schüttel* das sind keine dicken Monstergerätschaften, das merkst du kaum.
Die komplette Untersuchung dauert keine 3min!

Und dich zudröhnen? Bleib mal bitte ein bisschen auf dem Teppich. So eine Untersuchung haben alle Frauen vor dir überstanden und du wirst das auch. Es ist nicht schlimm. Probiers dich einfach mal aus und bilde dir dann ein Urteil!

Du bist 20 Jahre alt. Erwachsen genug, um Verantwortung für dich und deinen Körper tragen zu können (und zu müssen!) und hoffentlich auch erwachsen genug, um ein kindisches "zudröhnen" - in welcher Form auch immer - zu unterlassen.

In diesem Sinne,
paper
 
H

Häsin

Gast
Kleiner Tipp am Rande:

Du solltest dich wirklich mal durchchecken lassen. Ein Krebsabstrich ist ein bisschen unangenehm, aber schützt uns im Normalfall davor, dass eine potentielle Krebserkrankung zu spät erkannt wird.

Nimm eine gute Freundin zur Untersuchung mit, oder deine Mutter oder sonstwen :D.

Und komplett entblößen ... :eek: ... klingt so als würdest du dich komplett nackig auf den Behandlungsstuhl setzen wollen. Glaub mir, so warm ist es nun auch wieder nicht in der Praxis. Ich ziehe prinzipiell an diesem Tag ein Longshirt an oder einen extrem langen Pulli. Natürlich ist man ganzkörperlich gesehen frisch gewaschen und duftet bitte wie eine Rosenblüte *g*. Ist für einen selbst und für den Arzt/Ärztin angenehmer. Damit die Füßchen nicht so nackt sind, zieh einfach Söckchen an.

Zuerst kommt das Beratungsgespräch. Anschließend gehst du in die Umkleidekabine und ziehst dich unten rum aus. Söckchen anlassen, Longshirt am Besten bis zu den Knien runterziehen :D und schwups rauf auf den Behandlungsstuhl. Solltest du noch Jungfrau sein, wird er kein Ultraschallgerät einführen, sondern dies halt von außen machen. Anschließend gehst du wieder in die Umkleidekabine, ziehst deine Hose/Rock wieder an und lässt die Oberkleidung weg. Falls dir dabei wohler ist, zieh einfach ein Skinnyleibchen an, das kannst du leicht bei der Brustuntersuchung nach oben schieben.

Hab ich was vergessen? ;)

Ja genau, hör auf dich in was reinzusteigern. Mädchen du

Nebenbei, ich sollte auch wieder mal hingehen *unschuldigflöt*.
 

matroschka

Aktives Mitglied
Ich glaube, jeden hat vor der ersten Untersuchung ein wenig Bammel...aber wenn du's hinter dir hast, dann merkst du, dass es wirklich nicht schlimm war. Klar ist das keine Entspannungsmassage, aber jeder hats überstanden und da schaffst du das auch, da ist nun wirklich nichts dabei.

Und mit 20 wirds nun wirklich Zeit eine Vorsorgeuntersuchung zu machen. Willst du nicht auch die Sicherheit haben, dass mit deinem Körper alles Okay ist? Danach fühlst du dich wirklich besser, wenn du Bescheid weißt.

Und dass du dich unten rum frei machen musst, da ist auch nichts dabei. Die Ärtze sind das gewohnt und sehen sowas den ganzen Tag - das is ja deren Job. Da guckt dir auch niemand was weg und bei einem guten Frauenartzt fühlt man sich normalerweise auch etwas wohler.

Wenn es dir so arg unangenehm ist, dann kannst du ja zu einer Frau gehen. Wobei ich durch meine Erfahrungen und durch Sachen die ich gehört hab empfehle zu einem Mann zu gehen. Ich persönlich hab da immer bessere Erfahrungen gemacht, da die Männer da irgendwie einfühlsamer und vorsichtiger sind als die Frauen. (Wie gesagt, meine Erfahrung!)

Außerdem wird dir da unten nichts "reingeschoben" dass du vor Schmerzen anfängst zu schreien. Wenn du noch Jungfrau bist, tastet er dich sowieso nur von außen ab. Wenn du's nicht mehr bist dann wird ein Abstrich gemacht und Ultraschall, das tut beides nicht weh!

Also du brauchst wirklich nicht so viel Panik zu haben. ;)
 
M

Mimikri

Gast
Hallo,

Ich ziehe gerne einen langen Rock an. So braucht man nur den Slip ausziehen und fühlt sich trotzdem nicht nackt.Und das mit den Socken handhabe ich auch so, wie schon beschrieben.

Und keine Sorge, wie schon die Vorschreiberinnen sagten:
Die Ärtze sehen das den ganzen Tag und was bitte solltest Du an dieser Stelle haben, was der Arzt noch nicht gesehen hat?:cool:

Ich gehe übrigens auch lieber zu einem männlichen Arzt. Habe schon etliche FA erlebt in meinem Alter und es waren immer die Männer , welche einfühlsamer und vorsichtiger waren.

Nur Mut ..Alles nicht so schlimm....und es ist wirklich wichtig sich regelmäßig untersuchen zu lassen.
 

redangle

Aktives Mitglied
Also ich erzähl dir mal von meinen Erfahrungen, um dir Mut zu machen.:daumen:

Ich bin zum ersten mal mit dreizehn oder vierzehn zum Frauenarzt. Damals wollte das meine Mutter so, sie meinte mit Beginn der Menstruation müsse das sein.....
Sie machte einen Termin bei ihren Arzt und ich ging zitternd dort hin.
Der Arzt war mir unsympathisch, erklärte nichts und war auch ziemlich grob bei der untersuchung. Ich konnte mich null entspannen und er wirkte genervt. Heute würde ich sofort wieder gehen aber damals hatte ich noch nicht den Mut dazu. Das beste war dann, er meinte da ich mich zu verkrampfe, muss er mich jetzt anal untersuchen :eek::eek::eek:
Ich dachte ich sterbe....
Daraufhin hatte ich panische Angst vorm Frauenarzt und ging Jahre nicht mehr. Dachte alle sind so. Die Jahre vergingen aber ich hatte auch immer im Hinterkopf was ist wenn ich was habe und kontrolluntersucheungen sind ja schliesslich wichtig. Das belastete mich sehr und je länger ich nicht gang desto mehr wuchs die horrorvorstellung.

Dann dachte ich,was soll's ich muss mich meiner Angst stellen. Ich guckte im Internet und suchte eine ärztin mit psychologischer Ausbildung.
Ich machte einen Termin ging hin und hatte sofort vertrauen zu ihr. Zuerst heulte ich, weil die ganze anspannung und Angst abfiel. Erzählte ihr von meinen Erfahrungen und sie schüttelte nur den Kopf über ihren Kollegen. Der meinte damals auch zu mir ich sei sehr eng gebaut und ich musste sehr aufpassen beim ersten mal, das tut sicher sehr weh.....
Nun, sie untersuchte mich behutsam und in 5 min.war alles vorbei. Es war überhaupt nicht unangenehm und nicht zum vergleichen mit der damaligen untersuchungen.
Ich war soooo erleichtert, ich wusste ich bin gesund und normal gebaut. Und jetzt gehört es ganz normal dazu jedes Jahr zur Untersuchung zu gehen.

Deswegen rate ich dir, mach gleich einen Termin, je länger du es herausschiebst desto mehr wächst die Angst. Such dir denn Arzt gut aus u.wenn er dir beim Gespräch ncith zusagt dann geh gleich wieder.

Alles gute dir:)
 

Melliplex

Aktives Mitglied
Kann mich nur anschließen ;)

Aber noch die Sache zur Pille: Als ich mir die Pille das erste mal (mit 16) vom Arzt geholt habe, hätte ich am gleichen Tag eigentlich auch die Untersuchung gehabt (war da aber auch vorher schonmal beim Gyn), da ich aber genau an dem Termin meine Tage bekam, habe ich einen neuen ausgemacht. Ich bekam dann aber auch nur eine Blisterpackung, da meine Ärztin und auch mein jetziger Arzt ohne Untersuchung das Rezept nicht verschreiben und auch nicht verschreiben dürfen (so meine Ärztin damals jedenfalls).

Und nur als Randbemerkung: Du hast so panische Angst, dass Dir etwas eingeführt wird und gehst so absolut verkrampft mit der Sache um...da würde ich mir an Deiner Stelle aber echt überlegen, ob Du schon bereit für Sex bist. Da gehört nämlich eine ganz schöne Portion Gelassenheit und Verantwortung im Umgang mit dem Thema dazu!

Liebe Grüße
 

SchlafesBruder

Aktives Mitglied
Zur Anmerkung zum Thema Sex: Ja, es ist genau das gleiche! Als ich das erste Mal hatte, hat mein Freund gesagt, ich solle mich doch bitte mal untenrum freimachen, dann hat er eine weitere Bekannte ins Zimmer gebeten, einen Tausendwattstrahler auf meinen Intimbereich gerichtet, nachdem ich auf einem gynäkologischen Stuhl Platz genommen hatte, sich einen weißen Kittel angezogen, Handschuhe, und mit einem Metallding an mir rumgespatelt.

Ich finds einfach nicht unwichtig, dass Ärzte und vielleicht auch Mitmenschen langsam einsehen, dass es Leute gibt (damit meine ich aber jetzt hier niemanden, sondern generell begegnet einem immer so ein Unverständnis, ich hab vor Jahren mal einen ähnlichen Thread in einem Forum eröffnet und wurde fast gesteinigt, wie man sich nur so anstellen kann und BLA, ja mein Gott), die einfach Angst vor diesen Untersuchungen haben und es keinem hilft, das unwirsch zu übergehen. Man begegnet einfach zuvielen Holzklötzen, die grob auf ihre Patienten losstürmen, blöde Bemerkungen machen und von Anstellerei reden. Wie sich die Patienten dabei fühlen, interessiert die gar nicht. Naja. Zeit ist Geld.

Der Tipp mit der psychologischen Ausbildung ist aber echt gut. Damit kann ich was anfangen!
 
H

Häsin

Gast
Zur Anmerkung zum Thema Sex: Ja, es ist genau das gleiche! Als ich das erste Mal hatte, hat mein Freund gesagt, ich solle mich doch bitte mal untenrum freimachen, dann hat er eine weitere Bekannte ins Zimmer gebeten, einen Tausendwattstrahler auf meinen Intimbereich gerichtet, nachdem ich auf einem gynäkologischen Stuhl Platz genommen hatte, sich einen weißen Kittel angezogen, Handschuhe, und mit einem Metallding an mir rumgespatelt.

Entschuldige, ich habe gerade einen Hirnknoten. Willst du damit sagen, dass ihr eine Untersuchung "nachgespielt" habt um dir die Angst vor der Untersuchung zu nehmen oder versteh ich da grad was komplett falsch???? Hilfe....

Ich finds einfach nicht unwichtig, dass Ärzte und vielleicht auch Mitmenschen langsam einsehen, dass es Leute gibt (damit meine ich aber jetzt hier niemanden, sondern generell begegnet einem immer so ein Unverständnis, ich hab vor Jahren mal einen ähnlichen Thread in einem Forum eröffnet und wurde fast gesteinigt, wie man sich nur so anstellen kann und BLA, ja mein Gott), die einfach Angst vor diesen Untersuchungen haben und es keinem hilft, das unwirsch zu übergehen.
Also gesteinigt haben wir bis jetzt noch niemanden ;). Aber keine Frau geht gern zu einem Frauenarzt. Es gibt jedoch Möglichkeiten wie z.B. Freundinnen mitnehmen, Vorgespräche mit dem Arzt führen usw. Ist es eine ausgewachsene Angst vor dem Mediziner, dann muss man dagegen angehen. Mit jeder möglichen Unterstützung.

Warum hat die TE Angst vor der Behandlung, wenn sie noch niemals eine hatte? Wer hat ihr soviele hässliche Sachen über die Untersuchung erzählt. Da sollte schon etwas mehr erzählt werden. Ansonsten kann niemand ordentlich darauf eingehen.

Ich vergleiche es mit der Angst vor dem Zahnarzt. Diese entsteht nicht von vornherein, außer es gibt Menschen die dem Kind von Klein auf Horrorgeschichten darüber erzählen. Natürlich wird der kleine Zwerg beim Anblick der Praxis im günstigsten Fall nur einen Kreischanfall kriegen ;).

Naja, vielleicht mag die TE ausführlicher mit uns darüber sprechen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben