Anzeige(1)

Nichts ist geblieben.

G

Gast

Gast
warum weiß x mehr als y, wenn es um y geht? und wenn x vielleicht noch nicht mal eine freundin ist?
visitor, wenn du der frau egal wärst müsste sie sich nicht so massiv von dir abgrenzen. ich finde es wie gesagt effektiver, mit jemandem statt über ihn zu reden.
Was NICHT heißt, dass ich das selber hinkriege! :)
 

Anzeige(7)

V

Visitor

Gast
Ich weiß nicht, ob er verliebt war. Er hat immer von anderen Frauen erzählt. Ich habe mich auf meinen Freund eingelassen, weil er mir ganz klar gesagt hat, was er will und fühlt. Bei dem anderen hatte ich das Gefühl, ich wäre immer nur eine von vielen, und dass er selbst nicht weiß, was er will. Auf der einen Seite hat er mich beleidigt und dann wieder wollte er meine Telefonnummer. Ich bin kompliziert und brauche Menschen, die Ruhe reinbringen und Kontinuität. Ich glaube, ich hätte mich mit ihm nur gegenseitig aufgeschaukelt.
Schon komisch, warum Du Dich dann gerade in diesen Typen verliebt hast und Dein Herz in seiner Gegenwart gehüpft ist. Tja, die Liebe ist unergründlich. Bemerkenswert, dass Du in Gefühlsdingen so rational abwägen kannst. Okay, in Deinem Fall vielleicht doch nicht ganz so schwer, denn im Grunde genommen scheint er wohl eher das Gegenteil von dem zu sein, was Du Dir wünschst.
warum weiß x mehr als y, wenn es um y geht? und wenn x vielleicht noch nicht mal eine freundin ist? visitor, wenn du der frau egal wärst müsste sie sich nicht so massiv von dir abgrenzen. ich finde es wie gesagt effektiver, mit jemandem statt über ihn zu reden. Was NICHT heißt, dass ich das selber hinkriege!
Soviel mehr weiß x nun auch nicht. Ich kann x gut leiden und als sie etwas nachbohrte, habe ich ihr von meinen Gefühlen für y erzählt. (Das konnte y nicht erfahren, weil sie einen Freund hat.) Ich wusste nicht, ob das gut oder schlecht war, aber es tat gut. Das ist jetzt aber schon ein paar Monate her. X hatte mir damals auch angeboten, über die ganze Sache zu reden, was mich sehr gefreut hat. Daraus ist bis heute leider nicht wirklich etwas geworden. Außer ein paar wenigen Sätzen haben wir nicht darüber geredet. Ich hab es probiert, aber immer kam irgendwas dazwischen, dass ich sie letztendlich nicht mehr direkt drauf angesprochen habe. Sie fragt mich zwar immer noch ab und an, wie es mir ginge, reagiert jedoch ziemlich genervt, ob meiner Niedergeschlagenheit. Das kann ich selbstverständlich gut nachvollziehen, ich mag mich ja selbst nicht mehr. Außerhalb des Studiums geht der Kontakt gegen Null, ein jeder hat halt sein eigenes Leben. Hätte ich jemanden, bei dem man sich mal etwas von der Seele reden könnte, würde ich hier nicht schreiben und hätte mich hier nicht angemeldet.

Nun zu y: Ich kann mich da nur wiederholen, ich weiß nicht, was es bringen sollte, sie auf ihr Verhalten anzusprechen. Ich hätte kein Problem damit, nur bin ich zu dem Schluss gekommen, dass sich dadurch nichts ändern wird. Ob ich da überhaupt eine ehrliche Antwort bekäme, wage ich zu bezweifeln. Mir fielen selbst genügend banale Antworten ein, denen ich wahrscheinlich nicht viel entgegenzusetzen hätte.

Der Fall bekommt wohl das Aktenzeichen XY…ungelöst!
 
G

Gast

Gast
Ich habe mich in ihn verliebt, weil ich ihn sexy und witzig und schlagfertig finde und weil ich mich bei ihm nicht alleine gefühlt habe. Aber diese Wirkung hat er auf viele Frauen. Ich finde es schade, dass Du Dich nicht magst. Als ich Deine Eingangs-Beschreibung gelesen habe, habe ich mir gedacht, ich wäre glücklich, wenn ich jemandem so wichtig wie diese Frau Dir. Ich wünsche Dir, dass Du für Dich einen guten Weg damit oder da raus findest.
 
V

Visitor

Gast
Ich habe mich in ihn verliebt, weil ich ihn sexy und witzig und schlagfertig finde und weil ich mich bei ihm nicht alleine gefühlt habe. Aber diese Wirkung hat er auf viele Frauen. Ich finde es schade, dass Du Dich nicht magst. Als ich Deine Eingangs-Beschreibung gelesen habe, habe ich mir gedacht, ich wäre glücklich, wenn ich jemandem so wichtig wie diese Frau Dir. Ich wünsche Dir, dass Du für Dich einen guten Weg damit oder da raus findest.
Bist Du jetzt glücklich mit Deinem Freund?
Danke für die lieben Worte, aber es geht halt schon seit ein paar Jahren in etlichen Bereichen nicht mehr viel zusammen. Ich habe mich immer zusammengerissen und es weiter versucht. Irgendwann ist dann ein Punkt erreicht, an dem man ans Aufgeben denkt. Ich hab auch gar keine Lust mehr, die Suppe, die ich mir da eingebrockt habe, auszulöffeln.
Hi Visitor, eine sehr gute Einsicht.
Welche Einsicht meinst Du? Dass sich nichts ändern würde, wenn ich sie anspräche?
Die Realität zu erkennen, zu begreifen und zu akzeptieren, kann lange dauern. Vor einigen Wochen hatte ich noch etwas Hoffnung, dass sie mich vielleicht doch etwas gemocht hat bzw. dass davon noch ein klitzekleines bisschen übrig geblieben ist, um zumindest in Kontakt zu bleiben, aber die hat sich mittlerweile zerschlagen.
 
V

Visitor

Gast
ich meinte diese Einsicht:
Ich hatte gehofft, dass wir etwas darüber reden würden und mir so vielleicht Last von der Seele genommen wird. Mittlerweile merke ich aber, dass es ein Fehler war.
Grundsätzlich ist es doch was Tolles, wenn man einen Menschen hat, mit dem man auch über tiefer gehende Dinge reden kann. Mit der Zeit bin ich mit dem Begriff "Freund/Freundin" auf freundschaftlicher Basis eben sehr vorsichtig geworden, deshalb auch dieses Rumgeeiere mit dem Begriff "Person".

Für mich ist das keine Einsicht. Dass es ein Fehler war, ist mein derzeitiger Eindruck, vielleicht liegt das aber auch an dem Umstand, dass ich x auch relativ selten sehe und dann schon gar nicht in Ruhe. Aber noch mal, x ist doch nicht das Problem. Sie hätte vielleicht eine Hilfe sein können und ein wenig war sie das ja auch, um bei der Wahrheit zu bleiben.

Falls hier wieder x und y vertauscht wurden oder sonstwas unklar war, dann ist das auch nicht so wichtig, wir treten sowieso langsam auf der Stelle, befürchte ich.
 
G

Gast

Gast
Also ich bin ja nicht die Person, bei der Du Dich das eigentlich gefragt hast, aber bei mir ist es so, glücklich bin ich nicht gerade. Ich habe Schluss gemacht, aber es ist noch nicht endgültig vorbei. Es ist, als wenn er ein Geschenk wäre. Andere würden sich freuen + was draus machen. Ich grübel + weiß nicht, was ich damit soll. Ich bin traurig. Trotzdem habe ich Angst, ihn zu verlieren. Oder dass ihn mir eine wegnimmt und angibt, "haha, ich werde damit glücklich. Mit Dir stimmt was nicht, weil ich damit was anfangen kann und du nicht".
Wenn es die große Liebe wäre, würde ich mich wohl nicht nach einem anderen sehnen.
Aber ich bin dankbar, dass ich beide getroffen habe. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich noch mal verlieben kann. Oder dass ich mich auf so was wie eine Beziehung auch nur ansatzweise einlassen könnte. Ich habe schon jemanden so geliebt, dass der Gedanke, ihn zu verlieren, mich völlig zerstört hat. Und ich hätte niemals gedacht, dass dannach noch etwas kommen könnte. Ist es aber. Und das wird es bei Dir auch. Da bin ich mir sicher.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • (Gast) Kampf4ever:
    ohje... so gehts mir aber auch seit ner weile....zum glück studiere ich noch, aber ich weiß nicht wie es im Job aussehen wird mit mir wenns soweit ist
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    hmm ich würde vielleicht zum Arzt gehen und Antidepressiva verschreiben lassen... was ich zur zeit einnehme ist Johanneskraut und Ignatia D6
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    bei mir wurde von der Psychotherapeutin letztens eine mittelschwere Depression festgestellt :/ seit her versuche ich mein bestes
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    verliere aber den Glauben an dich selbst nicht, auch wenns an manchen Tagen schwerer wird :) bist viel zu sympathisch als dass du vor die Hunde gehst... und du hast recht die Pandemie drückt die Stimmung sogar noch mehr
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich habe auch mal studiert, war ein Albtraum^^
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    mir machts auch keinen spaß mehr :D
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Welche Richtung?
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    Gesundheit
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    und du?
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ok, damit kenne ich mich null aus :D
    Ich war in den Geisteswissenschaften unterwegs
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    genauso hast du es durchgezogen?
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    ahh ok kenne mich da auch nicht so aus... bei mir ist es eher wi
    rtschaftswissenschaftlich
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich habe da nix gemacht, hatte keinen Bock und das System hat nicht zu mir gepasst
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Durchmogeln wie in der Schule hat nicht geklappt ^^
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    achwas ... aber gerade im Studium mogeln sich viele doch auch durch :D also ist es bei mir auch teilweise
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    weil man sowas alles nicht alleine schaffen kann :D
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich bin aber froh, diese Erfahrung gemacht zu haben
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    das ist schön :) bin echt müde geworden
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich auch, kein Wunder um diese Zeit :)
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    ich rate dir auf jedenfall, weiß ja nicht in welchem Bundesland du lebst... wegen Berufsauswahl und -ausbildung dir eine Beratungsstelle aufzusuchen, damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Die sind alle an mir gescheitert, aber vielen Dank :)
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    da haste nicht die richtigen Menschen gefunden, mit denen zu warm wurdest, schade eigentlich
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Was soll man machen, irgendwie halte ich schon noch durch. Ich gehe nun ins Bett, danke für das Gespräch :)
    Und alles Gute für Dein Leben
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    Gerne :) Vielen lieben dank auch dir, hat mich auch gefreut, ich geh jetzt auch schlafen, gute Nacht :) ich wünsche dir auch alles Gute für dein Leben
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast xxLLx hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben