Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Neuland Internet - Blog für kleines Handwerksunternehemen?

G

Gast

Gast
Hallo, wir haben ein kleines und junges Handwerksunternehmen. Uns fehlt derzeit das Know-How und auch noch das Budget für aufwendig gestalte Webseiten etc. Jetzt hat einer unser MA zufällig berichtet, dass er in seiner Freizeit gerne Fotos schießt und ein kostenlosen Fotoblog über seinen google-Account eingerichtet hat. Jetzt haben wir überlegt, dass wir als Unternehmen ja quasi auch einen Fotoblog mit aktuellen Projekten online stellen könnten? Eine private Google-Account habe ich auch. Jetzt wären meine Fragen:
- Darf ich mit meinen privaten Googleaccount einen kostenlosen Blog einrichten und dort über unsere Projekte berichten? (Wir sind ein Malerunternehmen und ich würde gerne über laufende und abgeschlossende Projekte berichten)
- Wie sieht es rechtlich aus? Man ließt immer etwas über Abmahnungen mangels Impressum. Was ist genau zu beachten? Was muss in ein Impressum rein, damit es rechtssicher ist?
Ich freue mich über Tipps und Anregungen.
 

Anzeige(7)

Invvo88

Aktives Mitglied
Hi,

vorab: Eine Rechtsberatung ist hier ausdrücklich verboten. Ab davon:

Pflicht ist, dass das Impressum überall sofort aufrufbar ist - das heißt es muss überall auf der Website einen Direktlink auf das Impressum geben. (Das gilt übrigens auch für Facebook etc.)

Zur Rechtssicherheit kann man eigentlich nur die Nutzung eines entsprechenden Generators empfehlen.
(Die fragen auch für juristische Personen (Firmen) alles nötige ab und geben dabei jeweils an was Pflicht ist)

Bei uns steht z.B.:
- Name
- Anschrift
- Vertretungsberechtigte
- USt-IdNr.
- Handelsregister
- Steuernummer
- Kontaktdaten (Telefon, Fax, Mail)
- Verantwortlich im Sinne des MDStV
- Verweisen
- Gewähr zur Richtigkeit
- Markenbezeichnungen
- Urheberrecht für Texte, Grafiken und Videos
- Verweis auf §33 BDSG bei Eingabe personenbezogener Daten
- Facebook-Hinweis
- Google Analytics-Hinweis

Die Bedingungen das Google-Blogs sind mir ehrlich gesagt nicht bekannt - meist sind Blogs mit Basisfunktionen allerdings auch für Unternehmen kostenlos und dürfen benutzt werden, da man sich natürlich als Anbieter früher oder später ein Upgrade auf ein kostenpflichtiges Paket erhofft - würde jedenfalls die entsprechenden Geschäftsbedingungen durchlesen und dementsprechend handeln.

LG und Viel Erfolg
 

Der_um_den_Baum_tanzt

Aktives Mitglied
Hallo, wir haben ein kleines und junges Handwerksunternehmen. Uns fehlt derzeit das Know-How und auch noch das Budget für aufwendig gestalte Webseiten etc. Jetzt hat einer unser MA zufällig berichtet, dass er in seiner Freizeit gerne Fotos schießt und ein kostenlosen Fotoblog über seinen google-Account eingerichtet hat. Jetzt haben wir überlegt, dass wir als Unternehmen ja quasi auch einen Fotoblog mit aktuellen Projekten online stellen könnten? Eine private Google-Account habe ich auch. Jetzt wären meine Fragen:
- Darf ich mit meinen privaten Googleaccount einen kostenlosen Blog einrichten und dort über unsere Projekte berichten? (Wir sind ein Malerunternehmen und ich würde gerne über laufende und abgeschlossende Projekte berichten)
- Wie sieht es rechtlich aus? Man ließt immer etwas über Abmahnungen mangels Impressum. Was ist genau zu beachten? Was muss in ein Impressum rein, damit es rechtssicher ist?
Ich freue mich über Tipps und Anregungen.
Wichtig wäre die Domain .... also Euer Firmenname in einer Internetadresse, die auf Eure Firma angemeldet und offiziell eingetragen ist und auch unter Eurer Aufsicht verwaltet wird.

Also so etwas wie: "www.Firmenname.de ( oder statt "de" halt com, eu, info etc. )
Die Registrierung einer solchen Domain kostet im Jahr nur ein paar Euro und bei vielen Providern ist da auch ein umfassender Email - Account dabei und ein gewisses Volumen an Webspace, der für eine Online - Visitenkarte Eurer Firma mit etwas Bildmaterial völlig ausreicht.

Unter Eurer Domain könnt Ihr dann auch verschiedene Emails einrichten, je nachdem zu welchem Zweck Ihr diese nutzen wollt und wer die Informationen erhalten soll.

z.B. die "kontakt@Firmenname.de" für allgemeine Anfragen, oder die "webmaster@Firmenname.de" für den Administrator Eurer Internetpräsenz, oder "planung@Firmenname.de" für das Büro.

Von dieser Domain aus, die Euch gehört und von Euch verwaltet wird und die frei von Fremdwerbung ist, könnt Ihr ( oder Euer als Webmaster fungierender Mitarbeiter ) Eure Seite verlinken wohin und mit wem Ihr wollt und umgekehrt .... beispielsweise auf einen wordpress - Blog, bei dem es viele vorgefertigte Rahmen gibt, die nur noch mit Text und Bildern bestückt werden müssen, oder auch auf ein Facebookprofil Eurer Firma, in welchem beispielsweise Photoalben mit unterschiedlichen Rubriken problemlos angelegt und gepflegt werden könn.

Mit Webseiten ist es wie mit jedem anderen Reklameschild auch: Wenn das Schild Niemand sieht, ist es nutzlos.

Daher ist es wichtig eine eigene Domain einzurichten und diese dann auch unter Verwendung der passenden Suchworte bei den unterschiedlichen Suchmaschinen anzumelden und dafür zu sorgen, dass Eure Domain bekannt wird.

Letztlich wird Eure Domain nebst Email und Eurem Logo auf Euren Visitenkarten stehen und bei Werbeanzeigen erscheinen und auf Euren Baustellenschildern und an den Fahrzeugen, in den Briefköpfen etc.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H TV über Internet Sonstiges 3
K Vielleicht Nacktfoto im Internet Sonstiges 13
beihempelsuntermsofa Geld verdienen im Internet Sonstiges 11

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben