Anzeige(1)

neues jahr - neue katastrophe

hallo,

ich weiß gar nicht, wie ich umgehen soll mit der neuen situation. seit sonntag weiß ich, dass mein bruder bauch-speicheldrüsenkrebs hat. irgendwie hat es mich zu ihm getrieben, habs selbst nicht verstanden. aber als ich dann zufällig den arztbrief las, der rumlag, wusste ich warum. mich macht das nun total fertig. der eh schon erregte blutdruck ist nun so gefährlich angestiegen, dass der arzt mich krankgeschrieben hat und mich auf tabletten gesetzt hat. mit tut alless weh und ich bin nur am heulen. dabei muss ich mich doch zusammenreissen und für ihn da sein. mein ganzer körper rebelliert aber und ich komme nicht hoch und kann mich zu nix aufraffen. letzte nacht hatte ich solche schmerzen, dass ich schon den notarzt rufen wollte.

ich lasse mir den heutigen tag noch und dann muss ich mich echt zusammenreissen. am 9.2. hat er ct und ich hoffe, dass ich ihn dazu bringe hinzugehen.seine medizin - sagt er - ist der alkohol! tja.............


traurige grüße
 

Anzeige(7)

er lag da und ich habe ihn gelesen.er war da grad aus dem raum. er hätte es mir nicht gesagt. wir haben dann nur geheult und nicht mehr darüber gesprochen. ich fahre morgen zu ihm und dann mal sehen! falls ich es schaffe!? mir ist nur noch schlecht und muss mich ständig erbrechen.
 
ich weiß! ich muss ja auch fit sein , um mich kümmern zu können. auf den arzt schein steht auch ,dass er schwerer alkoholiker ist. nun hoffe ich mal auf den 9.2. auf ct. vielleicht haben wir ja glück?! ohmei, geht das schon wieder los . jedes jahr ne andere scheiße. ich soll wohl was lernen?!

schönen gruß und danke
 
es stand was mit pankreas mit schwanzfortsatz oder so . er hat dann noch was gesagt von nierenzellenkrebsbefall und dass er kaum noch was sehen kann. vielleicht hat das schon gestreut?! mehr konnte ich nicht rausbringen. es sind ausser mir und m sohn keiner da, der sich kümmern wird. ehrlich gesagt, kann ich ihm doch nichts verbieten und will es auch gar nicht. wenn es echt so ne fatale sache ist, soll er das handhaben wie er es will. aber gewisse dinge müssen halt geregelt werden. er ist ja auch schwer zuckerkrank und meinte, er würde dann einfach das insulin weglassen und die sache hätte sich erledigt- zuckerschock.

er ist halt - trotz allem-mein bruder und ich darf da jetzt nicht weglaufen. ich wäre damit auch nicht glücklich.natürlich muss ich das alles dosieren.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben