Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

neuer mitbewohner nervt mich

hallo an alle,

ich bin derzeit sauer auf meinen neuen mitbewohner. er ist ein südländer - und ich komme mit seiner art nicht klar. normalerweise bin ich ruhig und nicht geladen, aber ich fühle mich durch ihn eingeschränkt. ich will zu hause meine ruhe haben, rede nicht viel, und akzeptiere generell viel/zu viel.

er war einsam, da gerade verlassen worden, so hab ich ihm zugehört. anstatt sich jedoch auszusprechen, hat er sich immer profiliert. vor den bd. anderen mitbewohnern (jungs) lässt er den coolen raushängen, wenn ich mit ihm allein in der küche bin, dann krieg ich zu hören, wie er sich doch eine "gute" frau wünscht, die nicht fremd geht, er alles für sie tun würde, blah blah. jetzt hat er sich in mich "verliebt", wobei ich schon festgestellt hab, dass er ab und zu ein mädchen abschleppt. für ihn ist jeder weibliche mensch sowieso bloß "die frau". namen haben sie nie, geschweige denn, dass er frauen als "freunde" bezeichnet.

was mich rasend macht, ist die kombination aus PROJEKTIONEN auf mich (denn er meint, ich sei diese "gute" frau, die er jetzt haben will), FORDERUNGEN an mich (wie ich sein soll, als gute frau) - was ich dummerweise teilweise annehme, obwohl ich das nicht will. aber so bin ich. ich nehme wünsche anderer oft an; und seinem CHAOS/LÄRM (den er verbreitet). er benutzt meine sachen, oder nimmt sachen, die er braucht ohne fragen einfach weg. wenn ich ihn darauf anspreche, gibt er mir das gefühl, als sei ich kleinlich. er macht krach und nimmt wenig rücksicht, kocht zweimal täglich mit öl, dass die wohnung wirklich stinkt, und kriegt auch sonst wenig mit, von den dingen, mit denen er mich und meine mitbewohner zur weißglut bringt.

manchmal meint er, wir wären in seinem zimmer gewesen. weil jemand mit seinem telefon telefoniert hätte, oder sein fernseher eingeschaltet sei. - dabei habe ich respekt vor einem anderen zimmer, würde nie (genau wie meine bd. älteren mitbewohner) in sein zimmer gehen. im gegenteil ging er zu beginn oft in meines, wenn er etwas brauchte. ich vermute er schlafwandelt - oder kann sich zumindest an manche dinge nicht mehr erinnern.


ich sollte einen regelkatalog aufstellen, damit ich nicht in meinem leben behindert werde. aber es würde um die 30 punkte enthalten, und ich weiß nicht, ob ich ihm das zumuten kann. ich will ja auch keine stursinnige deutsche sein. aber in meiner wohnung kann ich nicht so "locker" sein. andererseits ist es jetzt auch seine wohnung. aber ich kann auch so nicht mehr leben, ich bin so aufgebracht, dass ich selbst in meinen freien minuten groll schiebe, anstatt mich zu entspannen.

was meint ihr dazu?
gruß, salome
 

Anzeige(7)

Micky

Sehr aktives Mitglied
Habt ihr keinen Probezeitraum ausgemacht?

Seid Ihr gleichberechtigte WG-Bewohner oder ist einer der Hauptmieter?

Würde versuchen,eine Aussprache aller Mitbewohner anzustreben...

vielleicht tastest Du Dich bei den beiden anderen vor...und dann demokratisch abstimmen über seinen Verbleib.

Also..ich würde da auch rasend werden.

Wenn jemand die Grenzen nicht respektiert und aus Hilfe ein Ausnutzen wird,sollte man so oder so Abstand schaffen.

Gruß!
Micky
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Infantiler Mitbewohner Freunde 8
N Mitbewohner hat psychische Probleme und ist abhängig nach Cannabis Freunde 4
R Beste Freundin nervt nur noch Freunde 12

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben