Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Neuer Job, alles ist super, nach 6 Monaten kommen die Fehler mit folgender Kündigun

Bighy

Mitglied
Hallo Ihr Lieben!
Evtl. kennt Ihr auch das Problem!
Wenn ich einen neuen Job gefunden habe, dann klappt alles super, ich werde gelobt aufgrund meiner schnellen Auffassungsgabe, meiner schnellen Arbeit und das ich alles Richtig machen, schnell beomme ich Verantwortungsvolle Aufgaben, doch dann nach ca. 6 Monaten schleichen die ersten Fehler ein somit auch Gespräche mit den Kolleginin, dann mit Vorgesätzen usw. alle können den Leistungsabfall nicht verstehen, bekomme fast immer die Chance wieder gut zu werden, doch das schaff ich nicht, statt dessen passieren immer mehr Fehler und letztendlich bekomme ich dann die Kündigung. Ich möchte endlich mal einen Job lange haben, meine Tätigkeit durchgehen gut ausführen, weiß nur nicht wie. Und von den Eltern und Freunden bekommt man nur zu hören, werd vernünftig, vorallem von den Eltern, aber die Interessieren sich eh nicht, was Borderline genau ist, dabei ist es den Ihre Schuld, dass ich so bin wie ich bin! Evtl. kann mir jemand helfen und Tips geben.
Alles Liebe Bighy :confused::confused::confused::(
 

Anzeige(7)

roxane

Aktives Mitglied
Hallo,

wenn man neue Aufgaben macht - konzentriert man sich automatisch mehr. Wenn man dann eingearbeitet ist läuft alles quasi automatisch.
Fast wie beim Autofahren - Strecken, die man täglich oder oft fährt, fährt man wie im Schlaf und genauso oder zumindest ähnlich ist das beim Autofahren auch.

Versuche einfach langsamer zu Arbeiten - mach Gegenchecks wenn du zB Berechnungen oder Tabellenkalkulationen machst und gehe nach Abschluss einer Aufgabe einfach alles noch mal durch - dann braucht man zwar etwas länger, aber dafür paßt es halt auch nacher und bei manchen Aufgaben ist sowas echt von Vorteil.
 
W

winnie

Gast
Borderline genau ist, dabei ist es den Ihre Schuld, dass ich so bin wie ich bin! Evtl. kann mir jemand helfen und Tips geben.
ich glaube die ernüchternste Erkenntnis, die ich jemals in diesem Leben hatte und die einzige die mich einige Schritte vorangetrieben haben aus der Stagnation und Wiederholungsfehler:

Meine Eltern haben Schuld, daß ich so oder so bin, ich muß es aber ausbaden; sprich Verantwortung übernehmen über meine Fehlleistungen, Vermeidungsfehlern usw....

Wenn Du das begriffen hast, bist Du aus der Opferrolle raus und kannst tatkräftig Dein Leben in Deine eigene Händen nehmen...und Deine eigene Fehler machen...

Siehst Du einen Zusammenhang zwischen Deinen Kündigungen und Deiner Borderline-Erkrankung? Wenn ja, welchen und was kannst Du daran ändern...

Du sagst, daß Du eine Borderliner-Erkrankung hast. Ich gehe deswegen davon aus, daß Dir diese Diagnose ärztlicherseits gestellt wurde. Bist Du in Therapie mit Borderline-Diagnose?

w.
 

Bighy

Mitglied
ich glaube die ernüchternste Erkenntnis, die ich jemals in diesem Leben hatte und die einzige die mich einige Schritte vorangetrieben haben aus der Stagnation und Wiederholungsfehler:

Meine Eltern haben Schuld, daß ich so oder so bin, ich muß es aber ausbaden; sprich Verantwortung übernehmen über meine Fehlleistungen, Vermeidungsfehlern usw....

Wenn Du das begriffen hast, bist Du aus der Opferrolle raus und kannst tatkräftig Dein Leben in Deine eigene Händen nehmen...und Deine eigene Fehler machen...

Siehst Du einen Zusammenhang zwischen Deinen Kündigungen und Deiner Borderline-Erkrankung? Wenn ja, welchen und was kannst Du daran ändern...

Du sagst, daß Du eine Borderliner-Erkrankung hast. Ich gehe deswegen davon aus, daß Dir diese Diagnose ärztlicherseits gestellt wurde. Bist Du in Therapie mit Borderline-Diagnose?

w.

Danke ersteinmal, ja, die Diagnose wurde ärztlich assistiert, war auch schon in mehreren Behandlungen, aber so richtig gebracht haben diese nichts! Was ich aber noch dazu sagen muss, in meinem Job ist keine Zeit für lange Kontrollen, bin als Arzthelferin im chirurgischen Bereich tätig und da muss man schnell reagieren und darf sich keine Fehler erlauben! Ansonsten habe ich meine Wutausbrüche zumindest an der Arbeit unter Kontrolle, aber privat nicht!
 

Bighy

Mitglied
Hallo,

wenn man neue Aufgaben macht - konzentriert man sich automatisch mehr. Wenn man dann eingearbeitet ist läuft alles quasi automatisch.
Fast wie beim Autofahren - Strecken, die man täglich oder oft fährt, fährt man wie im Schlaf und genauso oder zumindest ähnlich ist das beim Autofahren auch.

Versuche einfach langsamer zu Arbeiten - mach Gegenchecks wenn du zB Berechnungen oder Tabellenkalkulationen machst und gehe nach Abschluss einer Aufgabe einfach alles noch mal durch - dann braucht man zwar etwas länger, aber dafür paßt es halt auch nacher und bei manchen Aufgaben ist sowas echt von Vorteil.

Danke Dir ersteinmal! Nur funktioniert es mit dem kontrollieren bei mir an der Arbeitsstelle nicht, da ich in der Chirurgie tätig bin und schnell reagieren muss! Ansonsten mache ich das schon!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben