Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Neue Teilzeitstelle, Chef will nach der Probezeit auf Vollzeit aufstocken

Hallo,

ich habe seit gestern einen neuen Job als Vertriebsassistentin im Innendienst einer kleinen Werbeagentur und schon fangen die Probleme an. Zunächst möchte ich erwähnen, dass ich mir bewusst eine Teilzeitstelle gesucht habe, um mehr Zeit für mich und mein Privatleben zu haben. Der momentane Stellenumfang beträgt laut Arbeitsvertrag 15 Wochenstunden, aufgeteilt auf 3 Wochentage. So war auch die Stellenausschreibung und so wurde es im Bewerbungsgespräch besprochen.

Damals wurde ich gefragt, ob ich auch bereit wäre, statt der 15 Stunden "irgendwann mal" auf 25 aufzustocken. Ich sagte dann, das wäre kein Problem, die 10 Stunden mehr sind ja immer noch "wenig" genug, um ausreichend Zeit für andere Dinge zu haben.

Gestern dann war mein erster Arbeitstag und ich wurde gleich vom Chef in sein Büro gerufen. Er eröffnete mir, dass er sich vergrößern wolle zum neuen Jahr und es dann so aussehen soll, dass er nur noch Außendienst macht und ich hier jeden Tag im Büro "die Stellung halte" und da wolle er mich dann auf jeden Fall mit 40 Stunden einstellen, sobald die Probezeit (3 Monate) rum ist.

Ich war total perplex und fühlte mich vor den Kopf gestoßen, denn so war es ja nicht abgesprochen gewesen. Die Rede war im Bewerbungsgespräch nur von einer Aufstockung auf 25 Stunden, und selbst das wollte er mir nicht fest zusichern, sondern sagte immer gleich sowas wie "..aber das ist noch ferne Zukunftsmusik!" dazu.

Als ich ihm dann klarmachen wollte, dass ich nicht bereit bin, Vollzeit zu arbeiten, weil ich mir sonst ja gleich eine VZ-Stelle hätte suchen können, stand ein unangemeldeter Kunde vor der Tür und ich habe meinen Chef dann den Rest des Tages nicht mehr gesehen, bzw. nicht mehr sprechen können, da er ständig am Telefon hing und dann auf Außenterminen war.

Nun bin ich total unsicher, was ich tun soll. Soll ich ihm heute nochmal in aller Deutlichkeit sagen, dass ich nicht VZ arbeiten möchte? Oder soll ich einfach mal alles so weiterlaufen lassen und die Probezeit abwarten?



 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

K

kasiopaja

Gast
Ich würde schon deutlich machen, dass Du unter anderen Vorzeichen zur Firma gekommen bist und nicht mehr als 25 Stunden arbeiten möchtest.
 

Darknessgirl

Aktives Mitglied
Dir bleibt ja dann nur die Entscheidung, die Vollzeit-Stelle anzunehmen oder dir etwas Neues zu suchen. Das würde ich schon rechtzeitig abklären, damit du nicht plötzlich während oder nach der Probezeit vor der Tür stehst ohne Plan.

Vielleicht kann man mit dem Chef gemeinsam auch andere Lösungen suchen. Heutzutage gibt es z.B. auch Möglichkeiten, eine 40-Stunden-Stelle auf zwei Teilzeitstellen zu verteilen, dann hätte jeder, was er möchte.
 

Fragende1804

Mitglied
Ich würde noch einmal die Bereitschaft signalisieren, auf 25 Stunden aufzustocken, und gleichzeitig klarstellen, dass Vollzeit für dich aktuell nicht in Frage kommt und du dich u.a. daher auf die Stellenausschreibung deines Chefs beworben hast, weil er ja ausdrücklich eine Teilzeitkraft suchte. Wenn 15 Stunden im Arbeitsvertrag steht, kann dein Chef dich auch nicht ohne deine Zustimmung dazu verpflichten, fast die dreifache Zeit zu arbeiten.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Thadeus hat den Raum betreten.
  • (Gast) Thadeus:
    Hi
    Zitat Link
  • @ Otter:
    Hallo Thadeus
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben