Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

neue mutter (Mutterersatz)

KuroiNamida

Neues Mitglied
Ich weiß, das klingt vielleicht seltsam. Ich bin 19 Jahre alt, und habe auch eine "intakte" Familie. Das heißt, ich habe einen Vater, Geschwister, eine "Mutter". Über letztere will ich aber nochmal ausführlicher reden. Ich habe sie ... nie wirklich als Mutter gesehen, ich konnte mit ihr nicht reden, nicht wirklich, ich konnte sie nie ernstnehmen, weil sie ihr Leben nicht auf die Reihe bringt, mich im Stich gelassen hat, als es mir schlecht ging, und es zugelassen wird, dass ich von meinem versoffenem (ex)schwager sexuell missbraucht werde. Ich weiß, dass sie wusste, dass die beiden (Halbschwester+mann) drogen nehmen und Alkohol nehmen und es trotzdem zugelassen, dass sie bei uns waren (ab und zu mal im Jahr ne Weile). Ich weiß nicht, wie es meine anderen Geschwister angenommen haben, aber ich hatte danach immer mehr Probleme als davor anderen zu vertrauen. Ich habe auch (laut Schulpsychologen) eine Borderline-Störung und ich weiß auch was das ist. Ich sehe diese Frau einfach nicht als meine "Mutter", sondern nur als die Frau die mich geboren hat.

Ich hab vor über einem jahr jemanden kennengelernt, sie ist nicht viel älter als ich.
Aber sie ist so, wie ich immer sein wollte, kümmert sich um mich, gibt mir Liebe, Zuneigung, ich vertraue ihr wie keinem anderen, ich fühle mich bei ihr wieder wie 5 Jahre, und ja, ich nenne sie "Mama", einfach, weil es sich bei ihr richtig anfühlt. Sie hat mir auch gesagt, dass es bei ihr genauso ist, und sie mich als "Tochter" sieht und auch so nennt.
Ich bin auch grad richtig glücklich, dass sie mir so nahe steht, und wenn sie mich "Kleines" "Liebes" oder so nennt, werd ich wirklich glücklich. :) Und nein, auch wenn es sich für alle so anhört, ich bin nicht in sie verliebt. Ich will nichts körperliches mit ihr, und eine Beziehung wäre für mich mehr als nur undenkbar. (weil mich das immer alle Fragen) Ich würde mal behaupten, dass ich sie einfach so liebe wie eine Tochter seine Mutter liebt.

Ich habe die Frage... was ist eure Meinung dazu?
Ich bin zwar schon 19, aber ist es nicht trotzdem okay sich umsorgen zu lassen? Und auch wenn meine Mutter mich "liebt"... ist es nicht trotzdem "okay" wenn ich einen Mutterersatz habe? Schließlich habe ich es mir nicht ausgesucht, oder zwanghaft danach gesucht. "Das Herz liebt, was das Herz liebt, oder nicht?"
Diese Frage ist mir in den Sinn gekommen, weil eine Bekannte von mir gemeint hat, das ist krank, mein verhalten, dass ich ziemlich "naiv" bin so zu fühlen und so weiter. Das hat mir ziemlich wehgetan, weil ich diese Frau wirklich liebe.
 

Anzeige(7)

Serafinus

Mitglied
Hallo :) ,
Also ich finde deine Reaktion ist ganz normal schliesslich war deine leibliche Mutter in schlechten Zeiten nicht bei dir und sie hat bei allem zugeschaut sowie ich des versteh sie hat sich nie für dich sozusagen eingesetzt , und es ist ganz ok wenn u einen mutterersatz hast die hauptsache ist doch dass du dich besser fühlst dass es dir besser geht gut geht u du auch mal glücklich sein kannst und dass du das geschehene verarbeiten kannst jemanden hast mit dem du öffen drüber reden kannst denn das was dir passiert ist ist ne ganz schlimme sache und ich finde es schlimm dass deine Mutter da nicht eingegriffn hat ... :S , und ich hoffe du verarbeitest des gut u dass dein Mutterersatz dir dabei hilft, und auch wenn deine Mutter dich liebt des ist normal mütter lieben immer ihre kinder auch wenn sie machmal dinge tun die nicht richtig sind aber denk dran dir soll es gut gehen also ist es gut dass du einen muttersatz hast einen der so ist wie deine mutter der dir hilft zuhört wie eine mutter u da ist und in diesem falle spielt des alter keine rolle du bist 19 aber deine kindheit war bestimmt nicht so schön , ich hoffe es wendet sich alles zum guten :)
Kopf hoch :)
Liebe Grüsse ,
Serafinus :)
 

Nesthäckchen

Neues Mitglied
Hallo .... auch Ich habe 2 Mütter !

Ich sage immer liebevoll Ich habe eine Herzmama und eine Bauchmama :)
Ich kann Dich sehr gut verstehen, meine Mutter konnte mir auch nie die liebe geben die Ich so sehr gebraucht habe .
Ich habe in meiner Kindheit und auch jetzt immer Menschen gesucht die mir liebe geben ...
Und vor 7 Jahren ungefähr ist mir meine Herzmama begegnet ...
Sie ist immer für mich da und nennt mich liebevoll "mein Kind"

SIE gibt mir all die liebe die Ich nie bekommen habe , Sie nimmt mich liebevoll in den Arm ,Sie kann Ich anrufen wenn es mir schlecht geht , Sie hört mir zu ... Sie ist einfach da .

ES ist ein nehmen und geben zwichen uns .... Wir sind einfach Mama und Kind


Manchmal hab Ich ein schlechtes gewissen gegenüber meine leiblichen Mutter , weil auch Sie ist mir sehr wichtig , schließlich hat Sie mich geboren und aufgezogen , aber leider konnte Sie mir das wichtigste nicht geben ... LIEBE

Manche Leute verstehen es nicht und werden es auch nie verstehen


Lg


Ps : Solang es dir gut geht dabei , lass es so und ändere nichts daran !!!
 
G

Gast

Gast
He .....
Ich suche auch einen Mutter Ersatz da meine damals gestorben ist wo ich acht Jahre alt gewesen bin und jetzt bin ich 19 und habe auch ein Kind ich habe mir immer eine Mama gewünscht mit der ich reden kann oder zu der ich hin kann wenn ich Tipps brauche aber das konnte ich die Jahre nicht und es tut mir immer noch sehr weh alle reden immer ja meine Mama ist die beste und ich stehe immer im hintergrund und muss sagen toll ihr habt alle eine Mama ihr könnt stolz drauf sein ich habe leider keine mehr kann mir jemand helfen
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben