Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

neue beziehung seit 1 jahr,trotzdem bekomme ich meinen exfreund nicht aus dem kopf

liebesschrei

Mitglied
hallo meine lieben,
ich komme einfach nicht mehr weiter und lange halte ich den zustand nicht mehr aus.
ich habe mich im märz 2011 von meinen damaligen freund getrennt.wir waren 3 jahre zusammen und davor eng befreundet.
nach der trennung lernte ich jemand neues kennen. ich habe dort gefunden was ich mir all die zeit gewünscht habe. er ist bis heute noch ein ganz toller mensch und macht und tut.
trotz allem bekomme ich meinen exfreund nicht aus dem kopf. ich vermisse ihn so oft,bin viel traurig und denke täglich an ihn.
ich weis,das es ihm auch so geht und er mich,mit meinem sohn,wieder zurück haben möchte.
ich könnte also einfach wieder zurück.aber genau das tue ich auch nicht und ich weis nicht warum!
meinen jetzigen freund habe ich auch sehr lieb gewonnen und kann mir auch hier nicht vorstellen ohne ihn zu sein. jedoch wird mir durch das denken an meinen ex soviel kaputt gemacht und ich kann mich nicht komplett ihm hingeben.
ich weis einfach nicht was ich tun soll.ich werde dadurch langsam depressiv,weil es nur weh tut.
was soll ich nur tun?
wäre für jede hilfe sehr dankbar!!!
 

Anzeige(7)

Neko

Aktives Mitglied
Hallo liebesschrei,

warum hast du dich denn von deinem Ex getrennt? Dafür muss es doch Gründe gegeben haben. Bestehen diese Gründe immer noch? Wenn ja, dann müsste dir bewusst sein, dass dein Ex dich nicht glücklich macht.
Wenn diese Gründe nicht mehr bestehen, musst du versuchen in dich zu gehen und zu wissen, mit wem du dein Leben verbringen willst. Diese Entscheidung kannst aber nur du alleine treffen.

Wenn man jemanden wirklich geliebt hat, dann ist 1 Jahr keine Zeit, um denjenigen zu "vergessen". Wenn du dich für deinen neuen Freund entscheidest, dann mach dir selbst keinen Druck. Du darfst auch mal traurig sein, wenn du an die schöne Zeit mit deinem Ex zurück denkst. Aber lass dich davon nicht beherrschen. Versuche, dir wirklich bewusst zu machen, warum es nicht geht.

Ich weiß, das klingt jetzt alles so einfach... Ich kann deine Situation aber aus eigener Erfahrung nachvollziehen und weiß, wie schwer es ist. Ich wünsch dir daher wirklich von ganzem Herzen, dass du die für dich richtige Entscheidung triffst und die Kraft hast, sie durchzuziehen!
 

digitus

Aktives Mitglied
h
ich habe mich im märz 2011 von meinen damaligen freund getrennt.wir waren 3 jahre zusammen und davor eng befreundet.
nach der trennung lernte ich jemand neues kennen. ich habe dort gefunden was ich mir all die zeit gewünscht habe. er ist bis heute noch ein ganz toller mensch und macht und tut.
trotz allem bekomme ich meinen exfreund nicht aus dem kopf. ich vermisse ihn so oft,bin viel traurig und denke täglich an ihn.
Nun, wenn Du Dich nicht wegen Deines neuen Freundes getrennt hast, dann scheint mir ziemlich klar, dass Du nach einer dreijährigen Beziehung mit Kind unmöglich schon wieder bereit für jemand anderen sein kannst. Du hast mit Deinem neuen Freund eine Übergangsbeziehung und er gibt Dir wohl das, wass Du bei Deinem Ex am Schluss nicht mehr gefunden hast - nur dass Du ihm die Liebe die er Dir entgegenbringt nicht zurückgeben kannst.

Nichts gegen Übergangsbeziehungen, nur sollte dann halt beiden klar sein, was los ist und dass es um eine kurzfristige Sache geht mit viel Spass und Sex, wenig Verpflichtungen und ohne langfristige Perspektive - idealerweise mit einem Partner, der in einer ähnlichen Situation steckt wie Du.

meinen jetzigen freund habe ich auch sehr lieb gewonnen und kann mir auch hier nicht vorstellen ohne ihn zu sein. jedoch wird mir durch das denken an meinen ex soviel kaputt gemacht und ich kann mich nicht komplett ihm hingeben.
Du tust ihm und Dir selber keinen Gefallen damit, diese Sache jetzt womöglich aus Dankbarkeit weiterlaufen zu lassen und es wäre auch nicht fair von Dir, ihn weiter "machen und tun" zu lassen und als emotionaen Notnagel zu benutzen, wenn klar ist, dass er es ernst meint und Du ihm das nunmal nicht geben kannst.

was soll ich nur tun? wäre für jede hilfe sehr dankbar!!!
Ich denke das liegt auf der Hand:

trotz allem bekomme ich meinen exfreund nicht aus dem kopf. ich vermisse ihn so oft,bin viel traurig und denke täglich an ihn.
ich weis,das es ihm auch so geht und er mich,mit meinem sohn,wieder zurück haben möchte.
Da Du offenbar auch nach einem Jahr nicht mir ihm abgeschlossen hast und ihn immer noch vermisst, dann wäre es, auch im Interesse Eures gemeinsamen Kindes, vielleicht eine gute Idee, es nochmal miteinander zu versuchen. Selbst wenns nicht klappt, dann solltest Du danach zumindest klarer sehen. Warum hast Du Dich denn damals überhaupt von ihm getrennt?

digitus
 

liebesschrei

Mitglied
ich danke euch beiden erstmal ganz doll für eure antworten!!!

ich muss sagen,das er nicht der vater ist von meinem sohn.mein sohn ist aus meiner vorherigen 7jährigen beziehung.
mein expartner kein meinen sohn aber vom ersten ultraschallbild auf an.

die gründe der trennung waren folgende:
es war am anfang schon recht schwer. kurz nachdem wir zusammen waren,ca. 4monate,wurde ich schwanger. ich wollte das kind behalten,jedoch er nicht und ließ mich damit allein. ich bekamm mit den wochen immer mehr angst,das ich allein mit zwei kindern stehe und es nicht packe.daher ließ ich es leider sehr spät abtreiben. dieses war ein großer fehler,aber da mein sohn ein krankes kind ist,hätte ich es allein nicht geschafft.
ich habe meinen freund trotzdem nicht verlassen und weiter für unsere liebe gekämpft. wir stritten viel,aber wir hatten auch viele schöne zeiten und konnten uns auf einander verlassen.
die letzten zwei jahre waren dann zuviel. innerhalb dieser zeit sind 3 familienmitglieder aus seiner familie gestorben! er litt doll und war nun stets für seine mutti da und ständig mit beerdigung beschäftigt. ich hielt es nach zwei jahren einfach nicht mehr aus,nur mit traurigkeit konfrontiert zu werden,da es mich selber immer mehr runter zog und ich so auch nicht mehr komplett für meinen sohn da sein konnte.
da es viel zum streit kam,war ich überzeugt das die trennung richtig ist und ich ihn nicht mehr richtig liebe.

doch jetzt,wo wir fast ein jahr getrennt sind,wurde mir vieles klar.vor allem verstand ich nun einige ansichten von ihm und erkannte viele fehler,die von mir aus gingen.ich hätte nie geglaubt,das ich so für ihn fühle.

jedoch habe ich meinen jetzigen freund auch irre lieb und fühle mich sehr wohl bei ihm und möchte ihn nicht missen!

es geht hier nicht um spaß oder sex,sondern um das zusammensein.

ich weis einfach nicht was ich tun soll.
ich werde langsam irre bei all dem chaos.
warum bin ich so?
warum finde ich meinen weg und die lösung nicht?
bitte helft mir,bitte
 

digitus

Aktives Mitglied
es war am anfang schon recht schwer. kurz nachdem wir zusammen waren,ca. 4monate,wurde ich schwanger. ich wollte das kind behalten,jedoch er nicht und ließ mich damit allein. ich bekamm mit den wochen immer mehr angst,das ich allein mit zwei kindern stehe und es nicht packe.daher ließ ich es leider sehr spät abtreiben. dieses war ein großer fehler,aber da mein sohn ein krankes kind ist,hätte ich es allein nicht geschafft.
Nicht schön von ihm ...

die letzten zwei jahre waren dann zuviel. innerhalb dieser zeit sind 3 familienmitglieder aus seiner familie gestorben! er litt doll und war nun stets für seine mutti da und ständig mit beerdigung beschäftigt. ich hielt es nach zwei jahren einfach nicht mehr aus,nur mit traurigkeit konfrontiert zu werden,da es mich selber immer mehr runter zog und ich so auch nicht mehr komplett für meinen sohn da sein konnte.
da es viel zum streit kam,war ich überzeugt das die trennung richtig ist und ich ihn nicht mehr richtig liebe.
... und nicht schön von Dir, wenngleich in beiden Fällen irgendwo nachvollziehbar und, was wichtiger ist, in beiden Fällen durch externe, ungeplante Ereignisse - also durch Umstände, die nicht direkt mit Euch und Eurer Beziehung zu tun haben und die nicht automatisch wieder eintreten, wenn ihr wieder zusammenkommt.

doch jetzt,wo wir fast ein jahr getrennt sind,wurde mir vieles klar.vor allem verstand ich nun einige ansichten von ihm und erkannte viele fehler,die von mir aus gingen.ich hätte nie geglaubt,das ich so für ihn fühle.

jedoch habe ich meinen jetzigen freund auch irre lieb und fühle mich sehr wohl bei ihm und möchte ihn nicht missen!
So siehts wohl aus ... aber so kann es halt nicht bleiben.

es geht hier nicht um spaß oder sex,sondern um das zusammensein.
Eben, das ist ja das Problem - um Spaß und Sex hätte es gehen sollen, dann wäre jetzt vieles leichter. ;)

warum bin ich so?
Es liegt wohl weniger an Dir als an den Umständen. Du hattest keine saubere Trennung mit dem Ex weil Du wohl irgendwie gefühlt hast, dass Du ihm eigentlich zur Seite hättest stehn sollen. Stattdessen bist Du davongelaufen weil Du einfach nicht mehr konntest, und das nagt an Dir. Du bist mit ihm nicht "fertig".

Und justament da läuft Dir Dein neuer Freund über den Weg. Er liebt Dich, trägt Dich auf Händen, bei ihm kannst Du nehmen anstatt dauern geben zu müssen. Natürlich gehst Du drauf ein, weil Du genau das jetzt brauchst, es Dich aufbaut und Dir gut tut.

Jetzt ist die Krise beim Ex vorbei und auch Du hast Dich erholt und emotional wieder Tritt gefasst. Jetzt wäre der natürliche Zeitpunkt gekommen, es nochmal miteinander zu versuchen, denn die Umstände die zur Trennung geführt haben sind ja jetzt vorbei - wenn Da halt nicht der neue Freund wäre, den Du zwar nicht liebst, aber magst und dem Du Dich verpflichtet fühlst.

warum finde ich meinen weg und die lösung nicht?
Wie bei den meisten Dreicksgeschichten gibt es keine saubere Lösung - Du wirst jemandem sehr weh tun müssen und Du wirst Dich danach schuldig fühlen egal wie Du Dich entscheidest. Aber entscheiden musst Du Dich. Und die Lösung hast Du Dir selber schon gegeben:

ich könnte also einfach wieder zurück.aber genau das tue ich auch nicht und ich weis nicht warum!
meinen jetzigen freund habe ich auch sehr lieb gewonnen und kann mir auch hier nicht vorstellen ohne ihn zu sein. jedoch wird mir durch das denken an meinen ex soviel kaputt gemacht und ich kann mich nicht komplett ihm hingeben.
ich weis einfach nicht was ich tun soll.ich werde dadurch langsam depressiv,weil es nur weh tut.
So weiterzumachen macht Dich "langsam depressiv". Dann ist wohl klar was zu tun ist. Deine Übergangsbeziehung hat ihr natürliches Ende erreicht, in Wahrheit hatte sie nie eine Chance - Zeit Deinem neuen Freund reinen Wein einzuschenken. Auch wenn es am Ende wie bei vielen Dreickesgeschichten so sein kann, das alle drei getrennte Wege gehen - Du wirst wohl keinen Frieden finden wenn Du es mit dem Ex nicht nochmal versuchst.

digitus
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Neue Beziehung bringt mich in unglückliche Situation Liebe 8
G Neue Beziehung und nicht glücklich Liebe 12
S Neue Beziehung Anfangszeit Liebe 2

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben