Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Neue Ausbildung bei einigen Unbeliebt - Was tun?

Der Nachdenkende

Neues Mitglied
Hallo liebes hilferuf forum,

Wie Fang ich am besten an..

Ich (m/23) gehe meiner Zweiten Ausbildung nach, bin im 1. Lehrjahr, hab erst im Handel gelernt und Spät gemerkt es ist nicht wirklich dass was mich ausfüllt und glücklich stimmt. Ich lern jetzt den Beruf, den ich damals als mein Traumberuf sah Fachinformatiker.

Ich habe auch einen recht guten Betrieb gefunden, die einen recht guten namen haben in meiner Stadt. Die ersten Monate der Lehre war ich in einer Zweigstelle wo PC/Laptop/Drucker Probleme von Privaten Leuten behoben worden. Kurz vor Neujahr, die Nachricht die ich werde versetzt in die "Hauptzentrale" .. "ist in Ordnung" dacht ich mir.

Es war anfangs alles gut. Letzt Woche Montag dann das Gespräch mit meinem Chef (auch Ausbilder) Ich sei bei einigen Kollegen nicht gerade beliebt weil mein Character recht anstregend ist für die anderen - dazu gesagt, ich bekam paar aufgaben die neu für mich waren - ohne Erfahrung usw ging ich mit der aussage "ich geb mein bestes.." daran. Als ich nicht weiter wusste fragte ich Kollegen A - dieser hatte keine Ahnung.. Dann zum Kollegen B .. dieser wusste auch nichts davon (#1 was Nervig war)

#2 Was nervig war, mein Gefrage usw - anscheinend frage ich zu viel und naja.. was soll ich sagen? Ich bin sehr neugierig, möchte vieles lernen, ist ja auch "Neuland" für mich in der IT zu arbeiten, vor allem bei einem IT-Dienstleistung Unternehmen wo man vieles Abdeckt bei unseren Kunden. Dadurch das man mir kaum was zeigt muss ich mich selbst informieren (Google usw) .. einerseits merkwürdig da man mir in der ersten Lehre alles zeigte usw. ..

Nun, dass sind die beiden dinge die mir im schuh drücken. Der andere Azubi (m/18) ist sehr zurückhaltend und Ruhig. Wie mein Chef sagte, bin ich das gegenteil und sollte einen gang zurückschalten. Ich bin Unruhig, wie er sagte. Was auch stimmt, aber was ich daran falsch, wenn ich fragen stelle, wenn mich einiges interessiert bzw ich es lernen möchte usw ? ist mein Wissensdurst zu groß!? Bin ich zu ehrgeizig !?

Daraufhin bekam ich die ansage, ich soll wenn ich aufgaben bekomme die neu sind für mich eine art Step-by-Step liste schreiben, wie ich vorgehe usw. diese soll der Techniker sehen, der für uns Azubis zuständig ist - wenn er sagt es passt so - soll ich es machen bzw abarbeiten. Zweck/Grund? Keine Ahnung, werde ich im laufe der Woche bei meinem Chef erfragen.

Was mir auch eingefallen ist, in der Zweigstelle sagte man mir sofort, wenn ich etwas falsch gemacht habe - man zeigte es mir wie es richtig läuft/geht und fertig. In der Hauptfirma, eher nicht.. Kann ich es ansprechen bzw die Kollegen drum bitten/wünschen mir meine Fehler sofort anzusagen damit diese in zufunkt nicht passieren ? Bzw. wenn ich etwas falsch mache - man es mir richtig zeigt, damit es nicht mehr dazu kommt das dieser Fehler passiert.

Ich weiß nicht was ich machen soll, mich bei den Kollegen die ich nervte entschuldigen (schätze ich weiß bei wem alles..) ?

Wie kann ich mich etwas beliebter machen, bzw. es so hinbiegen das kaum oder keiner mehr was gegen mich hat bzw genervt ist von mir?

Die Arbeit ansich gefällt mir, aber wenn die Kollegen gegen einen sind der gerade mal 1,5 Monate dabei ist.. zieht es einen emotional schon runter..
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht

Gast
Es ist doch besser, du bekommst gleich zu Anfang gesagt, wenn etwas nicht passt, nicht zum Ende, wenn du dann aus allen Wolken fällst, weil du dachtest, alles ist gut.

Bist du sicher, dass das nur an der Tatsache liegt, dass du Fragen stellst. Du schreibst, du bist "sehr unruhig". Was ist damit gemeint?

Ob du dich entschuldigen solltest, keine Ahnung. Ich denke, du solltest beim Nachfragen schauen, ob du im Moment nicht störst, bevor du loslegst. Wie das genau bei euch läuft, habe ich nicht verstanden. Läuft da viel über "learning by doing" und wie mach das der andere Azubi? Kannst du dir bei dem was abschauen, sozusagen?

Ich denke, ich würde die Kollegen bitten, dich bei Fehlern darauf aufmerksam zu machen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N Neue Ausbildung, aber wie finanzieren? Beruf 31
L Ausbildung und nun - neue Ziele setzen? Beruf 2
F Neue Ausbildung droht zu zerbrechen Beruf 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben