Anzeige(1)

Neu verliebt, was mach ich nur?

G

Gast

Gast
Hallo zusammen, ich (26) bin seit 4 Jahren mit meinem jetzigen Freund zusammen, leider kriselt es seit einigen Wochen bei uns, was an sich nicht so schlimm wäre, da wir solche Phasen schon immer mal hatten, aber immer gut und gestärkt da raus gekommen sind.

Nun habe ich mich allerdings letzte Woche Freitag ziemlich in einen anderen Mann verschoßen (ich schreibe hier extra verschoßen und nicht verliebt ;)) und kriege ihn seitdem auch nicht mehr aus dem Kopf, was auch sehr schwer ist, da ich ihn jeden Tag sehe (wir arbeiten seit Freitag zusammen an einem Projekt).

Er am Freitag rein und ich war direkt baff, so was ist mir noch nie passiert. Er ist super lustig, geduldig und unglaublich nett. Vom Aussehen her ist er noch nicht mal mein "Traummann", aber diese Ausstrahlung und diese Art, das alles bringt mich komplett aus dem Konzept.

Ich muss wohl dazu sagen, dass ich erst zwei Beziehungen hatte, beide Männer lernte ich über das Internet kennen, ich habe mich also noch nie in "real" wirklich verlieben können. Ich weiß auch nicht ob es damit etwas zu tun hat...

Nähe zu meinem Freund lasse ich seitdem allerdings nicht zu, es gibt mal ein kurzes Küsschen, aber dann war es das auch und sag ihm immer, dass mir gerade nicht danach ist. Weil ich jedes mal an diesen anderen Mann denken muss und mich sehr unwohl dabei fühle, meinem Freund dann so etwas wie Nähe vorzuheucheln.

Ich weiß gar nicht was ich tun soll, ob ich einfach abwarten und hoffen soll, dass die Verknalltheit nachlässt, denn sonst würde ich immerhin eine lange Beziehung riskieren, oder ob ich mich in die andere Richtung bewegen sollte. Ich weiß ja noch nicht einmal ob dieser Mann eine Freundin hat, vielleicht ist ja auch vom anderen Ufer? Wahrscheinlich hätte ich aber so oder so, auch nicht wirklich eine Chance bei ihm.

Fremdgehen will ich meinem Freund aufjedenfall nicht! Ich fühle mich schon schlecht genug dabei, dass ich mich wen anderes verguckt habe....

Ich bin einfach verzweifelt, war noch nie in so einer Situation und weiß nicht was ich tun soll :(
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Nähe zu meinem Freund lasse ich seitdem allerdings nicht zu, es gibt mal ein kurzes Küsschen, aber dann war es das auch und sag ihm immer, dass mir gerade nicht danach ist. Weil ich jedes mal an diesen anderen Mann denken muss und mich sehr unwohl dabei fühle, meinem Freund dann so etwas wie Nähe vorzuheucheln.
Mit "Abwarten" hat Abweisen wenig zu tun. ;) Er wird sich früher oder später zurückgesetzt vorkommen.

Wie Du am besten vorgehst, hängt davon ab, was Du und Dein Freund für Menschen seid. Bist Du gern ehrlich oder verschweigst Du lieber was? Und er, will er detailliert wissen, was bei Dir los ist, oder ist ihm vieles eher gleichgültig?
Und Du schreibst, dass es kriselt. Wäre es Dir vielleicht insgeheim lieber, wenn Du Dich neu orientieren kannst?
Habt ihr mal über eure Krise gesprochen? Was meint er dazu?
 

MiniBiene

Mitglied
Passiert gar nicht mal so selten, dass Menschen, die in langen Beziehungen sind auch mal für jemand anders schwärmen. Vor allem da du sagst, dass bei euch beiden gerade eine Krise ist.
Überlege ob du ohne diese Schwärmerei bei deinem Freund geblieben wärst.
Falls die Antwort ja ist, lass es einfach. Siehe es wie eine Schwärmerei für einen Star an. Auch wenn man ihn schön, toll, witzig findet, lieben tun wir nur unseren Partner.
Ich habe auch mal für einen anderen Mann geschwärmt. Habe es absolut genossen, mal wieder die Schmetterlinge flattern zu fühlen. Trotzdem war mir immer klar, meine wahre Liebe ist zu Hause!
 

himmelsstern03

Neues Mitglied
Hi Gast,

erst einmal , so denke ich, ist es völlig normal, dass man auch für andere Männer schwärmen darf, da kannst Du erst einmal beruhigt sein.
Es gibt 8 Mrd. Menschen auf dieser Welt und es gibt Dutzende, die von der Ausstrahlungskraft unser Typ sein können und- so wie bei Dir- erst einmal von einem Menschen und dessen Art fasziniert ist.
Vielleicht hat dieser Mensch auch gewisse Eigenschaften, die Du an Deinem jetzigen Partner ein Stück weit vermisst oder nicht ganz so ausgeprägt sind und Dir im Moment einfach gut tun.
Da ist ein Mensch, den Du magst, den Du lustig findest, Du mit dem lachen kannst und gleichzeitig viel Charme hat.
Das , so könnte ich mir vorstellen, tut Dir im Moment gut und Du weisst nicht so genau , wie Du dran bist.

Auf der anderen Seite gibt es Deinen Partner, den Du 4 Jahre kennst oder zusammen bist und der Dir mit seiner Art absolut vertraut ist, Du kennst vermutlich viele Seiten an ihm und weisst genau, wie Du dran bist, auch das gibt einen Menschen Sicherheit.

Der eine Mensch, absolut vertraut in seinem Verhalten , mit dem Du viel durchgemacht hast - Hochs und Tiefs und jetzt kommt ein Mensch dazu, der ebenfalls Eigenschaften an sich hat, die Dich faszinieren, und Du weisst nicht viel von ihm.

Geniesse die Zeit mit diesem Menschen bei Deinem Projekt und nutze diese Zeit, diesen Menschen in allen Facetten genauer kennenzulernen, so wie Du Deinen Partner kennst.
Das wird Zeit brauchen, doch diese Zeit kann gut investiert sein, denn es könnte sich eine Freundschaft ergeben, oder Du erkennst auch andere Seiten, die Du vorher nicht gesehen hast, weil Du diesen Menschen zu wenig kennst und aus der Schwärmerei könnte sich eine noch realistischere Sichtweise ergeben, die einfach umfassender ist im Laufe der Zeit.
Vielleicht ist Geduld und Ruhe und Disziplin und Offenheit ein kleiner Weg , um diesen Menschen besser als der Mensch kennenzulernen , der er insgesamt ist und ihn komplett macht, mit all seinen Stärken und Schwächen.
Das Projekt ist gut für Euch , denn da habt Ihr genügend Zeit, über die Kommunikation Euch besser kennenzulernen und dann werden sich viele Dinge, die Dir jetzt im Kopf umherschwirren vielleicht ein Stück klarer werden und vielleicht auch die eine oder andere Vorstellung auflößen.

Gibt Dir Raum und Zeit und gehe mit wachem Bewusstsein in die Sache hinein.
Wie gesagt, Ruhe und Geduld und Offenheit und Interesse , können jetzt wichtige Wegweiser für dich werden, damit Deine Emotionen nicht zu sehr überschäumen.

Ich wünsche Dir jetzt erstmal einen klaren Verstand und ein gutes Analysevermögen beim weiteren Kennenlernen.
 
G

Gast

Gast
Mit "Abwarten" hat Abweisen wenig zu tun. ;) Er wird sich früher oder später zurückgesetzt vorkommen.

Wie Du am besten vorgehst, hängt davon ab, was Du und Dein Freund für Menschen seid. Bist Du gern ehrlich oder verschweigst Du lieber was? Und er, will er detailliert wissen, was bei Dir los ist, oder ist ihm vieles eher gleichgültig?
Und Du schreibst, dass es kriselt. Wäre es Dir vielleicht insgeheim lieber, wenn Du Dich neu orientieren kannst?
Habt ihr mal über eure Krise gesprochen? Was meint er dazu?
Ich bin gerne ehrlich und mein Freund würde am liebsten alles wissen. Mein Problem ist leider nur, dass der neue Mann absolut das ist, was ich schon immer gesucht habe. Seine Vorlieben, seine Hobbys, sein Musikgeschmack, seine Art, alles passt perfekt.

Bei meinem Freund hatte ich auch nie wirklich Schmetterlinge, er war aufeinmal da, ich habe mich sehr wohl gefühlt und er war der erste Mensch wo ich zu 100% ich sein konnte. Nur war es das dann auch, dass ich ihn z.B. körperlich nie attraktiv fand wird mir erst jetzt bewusst, wo ich merke wie ich dem neuen Mann "hinterher gaffe". Gemeinsame Hobbys haben mein Freund und ich auch nicht, ich unternehme gerne etwas, gerne auch mit anderen Leuten und er ist eher immer so der Alleingänger, er macht gerne etwas mit mir, aber das war es dann auch, eigene Freunde hat er nicht.

Und ich bin eigentlich komplett anders, ein sehr offener Mensch der gerne auf neue Leute zugeht und sich recht schnell mit ihnen versteht. Ich liebe nun einmal das Leben und all seine Farben. Da ist mein Freund nur leider nicht so.

Der neue Mann allerdings schon, was ihn nur noch attraktiver für mich macht. Ja, ich sehe ihn ihm all das was mir in der Beziehung immer gefehlt hat (was ich aber auch immer angesprochen habe, geändert hat sich nie etwas!) ich interpretiere das aber nicht in diesen neuen Mann, er ist ja wirklich so!
 
G

GirlOnFire

Gast
Liebe TE,
du arbeitest seit lediglich einer Woche beruflich mit diesem Mann zusammen und schreibst er habe alles was du dir von einem Mann wünschst.
Das nach einer Woche schon zu wissen ist bemerkenswert.
Hast du mit ihm denn bereits privat Zeit verbracht?
 
G

Gast

Gast
Ich weiß gar nicht was ich tun soll, ob ich einfach abwarten und hoffen soll, dass die Verknalltheit nachlässt, denn sonst würde ich immerhin eine lange Beziehung riskieren, oder ob ich mich in die andere Richtung bewegen sollte. Ich weiß ja noch nicht einmal ob dieser Mann eine Freundin hat, vielleicht ist ja auch vom anderen Ufer? Wahrscheinlich hätte ich aber so oder so, auch nicht wirklich eine Chance bei ihm.

Fremdgehen will ich meinem Freund aufjedenfall nicht! Ich fühle mich schon schlecht genug dabei, dass ich mich wen anderes verguckt habe....

Ich bin einfach verzweifelt, war noch nie in so einer Situation und weiß nicht was ich tun soll :(
Hallo Gast,
das kann passieren und geht recht schnell und bringt "Gefühlschaos" ins eigene Leben und die Gedanken schwirren
durcheinander.

Warte die Zeit ganz in Ruhe ab.

Vielleicht findest Du in ihm das, was Du in Deiner Beziehung vermißt.

Innerlich nicht gewünschte Nähe heucheln, ist nicht gut. Nur, das irgendwo so offenzulassen und dafür eine Ausrede
zu verwenden, ist unfair.
Eine Beziehung lebt von Nähe und Distanz.
Es liegt an Dir, wie Du damit leben kannst und wie wohl oder unwohl Du Dich dabei fühlst.
Nach einer gewissen Weile legt sich in einer liebevollen Beziehung die Distanz wieder und es lebt sich von alleine
die gegenseitige Nähe. Ich denke, daß Du das kennst.

liebe Grüße
gaestin
 
G

Gast

Gast
Liebe TE,
du arbeitest seit lediglich einer Woche beruflich mit diesem Mann zusammen und schreibst er habe alles was du dir von einem Mann wünschst.
Das nach einer Woche schon zu wissen ist bemerkenswert.
Hast du mit ihm denn bereits privat Zeit verbracht?

Erst einmal alle oberflächlichen Sache liebe GirlOnFire, nun mal all das was ich an meinem Freund vermisse, mich als Person aber ausmacht!

Ich mache gerne Sport, bewege mich gerne viel an der frischen Luft, liebe es zu Reisen auch gerne nur mit dem Rucksack, meine Hobbys wie Klettern und schwimmen würde ich auch gerne mit meinem Partner ausleben, ich gehe gerne auf fremde Menschen zu und schließe neue Freundschaften, liebe es einen gemütlichen Abend mit Freunden zu verbringen und mit denen über Gott und die Welt zu reden. Ernähre mich gerne bewusst und gesund. Das sind viele Punkte die mir immer sehr wichtig waren, die letzten Jahren aber mehr oder minder zum erliegen kamen, weil mein Partner von all dem nichts hielt und es teilweise auch ins lächerliche zog, wenn ich dieses ausgelebt habe.

Der neue Mann tut aber nun mal all diese Dinge, auf die ich nun seit 4 Jahren verzichten "musste" oder eben nicht mit einem Partner ausleben konnte, weil er es ja nicht wollte. Ob der neue Mann menschlich sehr gut zu mir passt kann ich nicht sagen, vielleicht ist er privat auch einen riesen großes A*******? Obwohl ich das von seinem Wesen her nicht denke, da er bis jetzt immer wie ein sehr lieber, höflicher Mann rüber kam.

Ich hoffe du verstehst nun meine Zwickmühle, mein Freund "Unterdrückt" mich in 4 Jahren in meinen Hobbys, der andere Mann hat allerdings die selben.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben