Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

nervenschaden nach op

C

celeste

Gast
hallo ,ich wurde märz -2008 arthroskopiert re knie in spinalanästhesie + war hoch erfreut keine schmerzen in der ersten phase zu haben , als die anästhesie aber nachließ ,dachte ich mein bein liegt in flammen + schrie nur noch vor mich hin , bis sie mich abdröhnten + die schmerzen ein wenig erträglicher wurden ,bekam ich ein leistenkatheter der schmerzmed.transportierte .....nach 5 tagen ging ich heim ,um im mai wieder zukommen wegen einer cyste die in der kniekehle derartig drückte + nicht mal durch punktion besser wurde + wieder arthroskopie + cystenentfernung in spinal + ischiaskatheter ......wunderbar .....beim nachlassen der betäubung wieder das selbe . ....feuer + nur noch schmerz ....alles wurde abgecheckt ...ultraschall ...MRT ... emg...nichts zu sehen + nach 3,5 wochen mußte ich nach hause ohne abklärung der beschwerden .......jetzt bekomme ich starke schmerzmittel ---folge -> leberschaden -> abhängigkeit ....+ habe ein schmerzhaften unterschenkel + gefühllosigkeit im hautarial der gesamten wade ....darf nicht gegen kommen --pein + weiß nicht wie ich wieder richtig laufen soll ,zumal auch noch arthrose in beiden knien 4-ten grades
meine frage ....kann ich die klinik in regress nehmen obwohl das geschehen nicht im arztbericht + stationsbericht steht ....aller schreibkram ,den die schwestern hatten war auch nicht korrekt + als ich das sagte ...antwort ....wir müssen nicht alles notieren ...richtig ,....aber besonderheiten schon ....sie wurden aufgeklärt ,das so etwas passieren kann :confused::confused::confused:
 

Anzeige(7)

maximilian

Aktives Mitglied
Du hast evtl. nicht viel Einkommen und kannst dann zu deinem zuständigen Amtsgericht gehen und nen anwaltlichen Beratungsschein beantragen, und dann musst du dir nen Anwalt suchen der auf sowas spezialisiert ist und dich mal für 10EUR eine Stunde von dem beraten lassen, was drin ist. Kann sein, dass sich bei Dir die Beweislast umkehrt, wenn genügend Dokumentationsfehler zusammenkommen. Dann muss das Klinikum, der Chirurg, beweisen, dass er dir nicht geschadet hat. Was schwer werden wird.
 
L

Lilyan

Gast
Hallo celeste , das ist ganz schön heftig . Was meint Dein derzeit behandelnder Arzt zu diesem Zustand ? Vielleicht könntest Du Dich mal bei der Krankenkasse erkundigen was man gegen Behandlungsfehler machen kann . Der Weg der Klage ist vorerst kostspielig und wie ich oft schon gehört habe nervenaufreibend . Hoffentlich kann Dir jetzt gut geraten werden . Grüßle v. Lilyan .
 
D

Dischka

Gast
Liebe Celeste, da ist reinstes Arzthaftungsrecht. Diese Sache ist viel zu komplex, um hier schnell einen Rat zu erteilen. Ich halte Schadensersatzansprüche durchaus für möglich, aber das sollte sich ein Anwalt anschauen, der auf Arzthaftungsrecht spezialisiert ist.
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Hi Celeste, falls du trotz deiner Sorgen Zeit haben solltest zu antworten: Wegen was wurdest du eigentlich ursprünglich arthroskopiert ?

Was würdest du angesichts deiner Erfahrung anderen raten, die so was vor sich haben?

Alles Gute bei deinen Versuchen, zu deinem Recht zu kommen, zu denen du ja schon Rat bekommen hast.

Sigi
 
C

celeste

Gast
hallo ,das problem ist ,ich hatte knie beschwerden + knorpelschaden + meniscusriß ....alles an sich keine großen sachen ....wird tausend-fach tägl. behandelt + dann geht mal was schief ->wird im schadenskatalog aufgenommen + der nächste ....also ich ...werde daraufhin aufgeklärt + denke ...wie so mir ? + lasse mich operieren .von leute meines vertrauens ?
tja + jetzt sitze ich in der patsche ,da ich soziale phobie habe ist das ein großes problem zu ärzten oder sogar mit einem anwalt oder überhaupt vorderungen zu stellen .
hatte eine unfall vers . die nicht zahlte nach einem motorradsturz hatte ich vor 3,5 jahren eine tibiakopffraktur + seit dem eine leichte schwäche im li bein ,......bin auf grund dessen am treppenabsatz hängen geblieben + 8 stufe gestürzt ....trümmerfrakturli fuß - rippenfr.+ diverse prellungen .folgeschaden in freizeit verursacht + nicht rechtzeitig gemeldet + somit verloren .
das leben ist sooo schön :rolleyes:
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Danke für die Antwort Celeste, du musst dich halt einmal überwinden und zu einem Anwalt gehen, ihm von der sozialen Phobie erzählen, so dass er dann alles in die Hände nimmt und dich schützt.

Viel Mut dabei.

Sigi
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
bist du wegen der Sozialphobie in Therapie? Wäre wichtig, denn die musst du unter Kontrolle kriegen.
Ich war auch mal wegen einer Phobie in Therapie, mir hat Verhaltenstherapie geholfen..nach ca. einem Jahr war die Phobie so gut wie wech...war natürlich harte Arbeit aber wenn man nicht arbeitsscheu ist...Es wäre ohnehin sinnvoll und hilfreich mal mit einem Therapeuten auch über diese Nervenschadenssache zu sprechen...mit Zusatzbericht über die psychische Belastung die aus dem Schaden resultiert hast du auch vor Gericht bessere Chancen...
Den Mut zu einem Therapeuten zu gehen wirst du einfach aufbringen müssen, sonst kommst du in deinem leben nicht mehr voran....und die Phobie verstärkt sich noch wenn du ihr nicht therapeutisch Einhalt gebietest...deine Entscheidung und du musst mit den Konsequenzen leben wenn du nix gegen die Phobie machst.
Falls du in Partnerschaft lebst belastest du dadurch ggf. noch deinen Partner unnötig mit und gefährdest ggf. die Partnerschaft...also guck mal dass du dich da lieber doch mal aufraffst und umgehend tätig und aktiv wirst.

In Hinsicht auf die Kniesache und den Nervenschaden solltest du ein fachärztliches Zweitgutachen einholen...sämtliche Arztberichte bei dir zu Haus in Kopie in einer Akte sammeln und dann ggf. vors Gericht....das kann jedoch ggf. sehr lange dauern und kostenintensiv werden.
Erkundige dich da mal bei einem Anwalt.

Tyra
 
C

celeste

Gast
Hast du niemanden, der dich begleiten kann?
nein,dischka - leider nicht , mein mann arbeitet + ich habe mich in die isolation manövriert .+ bei dem schnee kann ich jetzt auch nicht laufen ,habe angst zu stürzen + da das laufen eh schon so schwer ist ,kann ich nicht mal rad fahren ++++
habe ein termin bei einem neurologen ausgemacht ,der auch psychotherapeut ist ...mal sehen ,mein mann bringt mich abends hin .geht leider von seiner zeit ab .

tyra --sicher -ich belaste meinen mann stückweit -nur ich erzähle ihm sehr wenig bis gar nichts ,denn er ist auch nicht sehr gesund + hat schmerzen + ißt ,meine schmerzmittel auf .

erzählen tu ich hier im forum eine menge ,sonst nichts ...ist keiner da + es geht auch nimanden was an ....
danke für eure geduld
herzlichst ...die ...celeste
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 2) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben