Anzeige(1)

Nennt sich das Depressionen?

schnatti

Sehr aktives Mitglied
Oder ist es einfach eine depressive Verstimmung oder manisch depressiv oder oder?

Was oder wie findet ein Neurologe das heraus?

Ich tapse seit einigen Wochen in jede Menge Löcher. Ausgangspunkt ist eine Trennung nach einem Jahr. Nicht lange und doch müßig das Erlebte dazu aufzuschreiben, womit dieses Jahr gefüllt ist. Er ist gegangen. Keine Ahnung welchen Ausschlag die Trennung vor zwei Jahren nach 7 Jahren Fernbeziehung auch noch dazu gibt, wo es mir schier den Boden unter den Füßen weggezogen hat und aus der ich mich Dank Unterstützung lieber Menschen herausgerobbt habe.

Also jede Menge Löcher oder Sümpfe, die ich gerade mitnehme. Himmelhochjauchzend zu Tode betrübt.

In Zeiten der Löcher schreit es in mir um Hilfe, wehre ich mich innerlich, bin verzweifelt, enttäuscht, habe angst, spüre leichte Panik aufkommen und fühle mich ohnmächtig, mit mir oder der Situation ausgeliefert. Ganz schrecklich, weil es sich manchmal so reinschleicht oder es mich anfliegt. Ich mach mir dann mein Leben schwer, ergebe mich fast und dann wehre ich mich doch dagegen. Es zerreißt mich fast. Ich vermisse ihn sehr und habe Sehnsucht.

Und dann gibt es die Phasen wie jetzt, wo ich denke, es ist doch alles ok, ich habe eine schöne kleine Wohnung, bin dort, wo ich hinwollte, mir steht alles offen, ich habe keinerlei Verpflichtungen jemandem gegenüber, ich habe schon viel in meinem Leben gemeistert..... bis wieder irgendein Gedanke sich einschleicht und ich tiefst traurig bin und mit mir hadere.


 

Anzeige(7)

jaune

Mitglied
Hallo Schnatti,

mir geht es auch so.
wenn du traurig bist, verletzt du dich?
du scheinst ein sehr gefühlvoller mensch zu sein. dein leben hat sich aus heiterem himmel verändert. du weist nicht wieso und das nagt an dir. Vielleicht solltest du dich einmal mit deinem Ex freund aussprechen. Ihn fragen, warum.
Wie lange bist du schon so traurig?
denn jeder mensch hat seine höhen und tiefen im leben. mal sind sie länger und mal kürzer. aber wenn das glaube ich 4 wochen so anhält, dann ist das nicht mehr so gut.
du sagst, du hast schon positive gedanken. Kannst du dich noch freuen? Kannst du dich zu etwas aufraffen? Sagen: So, und jetzt mach ich einfach mal das und das.
Kannst du gescheit Schlafen?
Falls ja, dann würde ich mal zu deinem Hausarzt gehen. Dem erzählst du dann, wie es dir geht, was dir so im Kopf rum geht... (am besten gehts, wenn du mit "Ich kann in letzter Zeit nicht mehr so gut schlafen..." dann fragen sie dich schon, ob dich etwas bedrückt) der kann dich dann weiter überweisen. Wenn du wirklich nicht mehr gut schlafen kannst und du sagst, dass du aufgewühlt bist, dann wird er dich vielleicht zu einem Psychiater schicken. (ich kann dir das nur so sagen, wies bei mir war) mit dem kannst du dann über alles reden. er wird dann auch feststellen, ob du depressionen hast und wie schlimm sie sind.

Lass den kopf nicht hängen! Das wird schon wieder!
jaune
 

schnatti

Sehr aktives Mitglied
Es ist schon intreressant zu beobachten, da es hier so viele Menschen gibt oder zu geben scheint, die von Depressionen schreiben, aber auf diesen Beitrag und vor allem die Frage sich gerade mal eine Person meldet :(:):wein:;)


 

Angeldream

Mitglied
guten morgen schnatti,

depressionen äußern sich so -
ich selbst lebe mit ihnen und komme damit nicht klar , absolut nicht !
geh, wie schon geschrieben , zu deinem hausarzt , erzähl ihm all dies und höre dir seine meinung an.
es gibt viele dinge, die einen menschen aus der bahn werfen können, von denen du niemals dachtest, das sie dir überhaupt so nahe kommen können.

lg von dem engel ;)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Meine Therapeutin nennt mich manipulativ Ich 27
P Sich als junge Mutter minderwertig fühlen Ich 7
T Lohnt sich das alles überhaupt noch? Ich 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben