Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Neidisch auf Erfolgreiche Menschen !

G

Gast

Gast
Ich bin neidisch auf alle, sogar auf die Menschen die ich nicht mal kenne, die sehr erfolgreich sind bei dem wo ich eig. erfolgreich sein will, aber bis heute noch kein einziges Erfolgserlebnis spüren durfte. Das geht so weit, dass ich meinen Frust an anderen rauslasse und mit anderen deswegen streit anfange. Es geht so weit, dass ich weinen muss wenn ich sehe wie erfolgreich jemand ist.
Das wäre nicht so wenn ich das auch mal wäre und was schaffen würde. Aber nein! Irgendwie wills ja nie gelingen, ich kann mich auch nicht mal was abschauen von den anderen oder mich daran orientieren wie die das ungefähr machen, warum? Weil ich so neidisch bin, dass ich gar nicht darauf achten kann, dass ich voll in tränen und Wut ausbreche, und mir selbst total im Weg stehe.

Wie bekomme ich bitteschön dieses Neid Gefühl weg? Es macht mich unzufriedener als zuvor und es bringt mich nicht weiter, es ist überflüssig! Aber auch wenn ich das weis, kann ich es nicht abstellen, warum nicht?
 

Anzeige(7)

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo auch,
Neid ist die Wurzel allen Übels.

Um das abzustellen sind zwei Handlungen hilfreich:
1) Einsicht, dass Neid böse ist
2) Demutshaltung einnehmen und Demutsübung praktizieren

Das zu 1) scheinst Du zu haben.
Das zu 2) ist Lern- und Fleißsache bzw. eine Frage der Selbstdisziplin.
Wenn Du freie Zeit hast, an einem WE oder gar in den Ferien, würde ich Dir einige Tage in einem Kloster empfehlen. Es ist nicht so, dass ich das Klosterleben als so empfehlenswert empfinde, aber die Nonnen dort verstehen etwas von dem Thema Demut.
Wirst Du den Neid nicht los, wird er Dich immer mehr vergiften. Also tue was!

LG, Nordrheiner
 
T

tuny

Gast
Hallo Gast,

du hast bereits selbst erkannt, dass eine allzu emotionale Reaktion den tatsächlichen Erfolg sogar behindert. Um erfolgreich sein zu können braucht es oft Besonnenheit, grade wenn es um das Abgucken von Strategien geht.
Ein bisschen Neid lässt dich neugierig und aufmerksam werden, ein zuviel desselben vernebelt dir die Sinne.
Du wirst nicht darum herum kommen, dich mit deinen Erfahrungen und Einstellungen zum Thema Erfolg auseinanderzusetzen. Was genau ist eigentlich für dich Erfolg? Sind es äußere, mess- und vergleichbare Dinge? Oder sind es eher subjektive, geistige Faktoren?

Wenn, so wie in deinem Fall, eine sehr starke Emotionalität hinter dem Willen zum Erfolg steht, dann ist meist der treibende Wunsch nur der Ausdruck einer dahinterliegenden Angst: Es geht um den Kern der eigenen Persönlichkeit. Wer bin ich, wenn ich nicht erfolgreich bin? Und genau diese Art der Fragestellung, die sich in deinem Leben ausdrückt, verschiebt die Perspektive ständig auf das, was du nicht sein willst. Erfolg wird somit nicht als das Erreichen eines klar definierten Zieles, sondern als das Fehlen von Misserfolg definiert. Im Rahmen einer solchen Interpretation muss jeder kleine Misserfolg als Widerlegung deines Erfolges als Ganzem gewertet werden. Nur ein Fehler, und schon bist du in deiner Ganzheit nicht mehr erfolgreich. Das ist die eine Seite.

Natürlich wirst du nun einwenden, dass du doch garnicht hauptsächlich auf den Misserfolg schaust, sondern im Gegenteil grade auf den Erfolg anderer Menschen. Und deren Erfolg löst doch deine Gefühle aus. Nun schleicht sich aber grade über diesen Mechanismus doch die Wahrnehmung des eigenen Misserfolges wie durch die Hintertür wieder herein: Du setzt dich zu erfolgreichen Menschen in eine Beziehung des Kontrastes! Wenn dieser andere Mensch erfolgreich ist und ich mich in einem wesentlichen Punkt von ihm unterscheide, dann ist das ein weiterer Beweis für meine eigene Erfolglosigkeit.

Damit gibt es bereits zwei mögliche Mechanismen, die dich konsequent immer wieder und (aus der innernen Logik heraus) scheinbar unwiederlegbar als Versager beweisen. Wie aber kommt man aus der ganzen Sache heraus?
Als erstes muss die emotionale Definition von Erfolg als nicht vorhandener Misserfolg verändert werden. Erarbeite dir stattdessen ein Konzept von Erfolg, für die ein einziges oder auch wiederholtes Scheitern und auch Vergleiche mit erfolgreichen Menschen kein Beweis für die prinzipielle Erfolglosigkeit mehr sind. Wenn du ein klares und positiv definiertes Konzept von Erfolg hast, dann können dich Misserfolge nicht mehr unterkriegen. Du arbeitest fokussiert auf ein Ziel hin und kein Misserfolg der Welt kann dir nun mehr beweisen, dass du nicht schon morgen dein Ziel erreichen könntest. Im Gegenteil! Dir würde sich die Resource eröffnen, aus Misserfolgen zu lernen. Du würdest so nur all die Fallstricke kennenlern und beseitigen, die deinem Weg zum Ziel entgegestehen könnten. Zweitens könntest du dich dann mit erfolgreichen Menschen identifizieren, anstatt dich von ihnen unterschieden zu sehen. Der andere ist da, wo ich sein will aber (noch) nicht bin. Ich kann ihn als Leitstern ansehen und mich an ihm und seinen Mehtoden orientieren.

Wie ich versucht habe zu zeigen, hängt alles davon ab, ob du ein klares und gut durchdachtes positives Ziel vor Augen hast, oder ob es dir primär um die Vermeidung von Misserfolg (fälschlicherweise als Erfolg definiert) geht.

Gruß
tuny
 
L

Lenja

Gast
Wie bekomme ich bitteschön dieses Neid Gefühl weg? Es macht mich unzufriedener als zuvor und es bringt mich nicht weiter, es ist überflüssig! Aber auch wenn ich das weis, kann ich es nicht abstellen, warum nicht?
Werde DU für dich interessanter als die anderen Menschen. :) Nicht um dich zu bewerten, sondern, um herauszufinden, wie du bist, was für eine Art Mensch du bist: wie es in dir aussieht und wie du es nach außen zum Ausdruck bringst, was fällt dir leicht und wo du bestimmte Hemmungen entwickelst, was dir mehr Freude bereitet und was weniger - werde selbst-bewusst.

Wenn du dich selbst kennen lernen willst, kannst du nicht gleichzeitig neidisch sein, glaub ich, weil das dich bei einer klaren offenen Selbstbetrachtung einfach stören würde.

Alles Gute dir,
Lenja
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Rege ich mich sinnlos auf? Ich 9
H Wie reagiert man auf Ablehnung? Ich 19
G Auf Omegle gezeigt Ich 49

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • (Gast) jay:
    Facebook-Gruppe für Asexuelle
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Einfach fragen
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Hey ich bin Jay, wohne in der Nähe von so und so bist du noch auf der Suche und wenn ja würdest du bei Sympathie der Entfernung eine Chance geben
    Zitat Link
  • (Gast) jay:
    Ja, so ähnlich
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Mach einfach. Kann nix passieren außer nö suche nicht mehr oder nö ist mir zu weit
    Zitat Link
  • (Gast) jay:
    Stimmt, will sie halt nicht nerven
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Ich kenn mich zwar mit Facebook nicht aus aber wenn sie nicht genervt werden möchte dann kann sie doch den Beitrag löschen
    Zitat Link
  • (Gast) jay:
    Sie hat ja reingeschrieben, wen sie sucht und dann ist es halt ein bisschen dreist trotzdem zu schreiben. Aber ich habe gesehen, wer ihr da so öffentlich geschrieben hat und ich finde mich da passender. Soll sich jetzt nicht überheblich lesen, das bin ich ganz und gar nicht
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Machs einfach. Ich bin mir sicher das egal wie die Antwort Ausfällt es besser ist, wenn du denkst es würde passen. Wenn du nicht schreibst denkst die ganze Zeit... hätte ich Mal
    Zitat Link
  • (Gast) jay:
    Eigentlich wollte ich es auch lassen, aber sie geht mir nicht aus dem Kopf und wie du auch schreibst, wenn’s nicht passt, dann ist sie aus dem Kopf
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Genau so ist es
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Überleg dir einen Text und schick ihn weg
    Zitat Link
  • (Gast) jay:
    Mach ich, danke für deine Hilfe :)
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Nicht dafür 😊
    Zitat Link
  • (Gast) jay:
    Wie geht’s dir so?
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Bin in der Psychiatrie also den Umständen entsprechend
    Zitat Link
  • (Gast) jay:
    Oh, weswegen, falls ich fragen darf?
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Suizid Gedanken. Ist eine lange Geschichte in einem langen Jahr... Wenn es dich interessiert kannst du in der Tagebuch Sektion hier "mein dunkler Begleiter" lesen. Da steht der Weg bis bis Juni diesen Jahres drin. Und danach "das Versprechen dass ich gab" das ist die Vortsetzung
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Die beiden Nachträge bei mein dunkler Begleiter sind vor ein paar Wochen entstanden und nach " das Versprechen dass ich gab"
    Zitat Link
  • (Gast) jay:
    Oh, ok. Suizidgedanken begleiten mich auch schon eine Weile
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Naja wie gesagt wenn du willst kannst ja lesen und wenn du reden willst mir einfach ne PM schreiben oder hier im Chat die meiste Zeit. Bin nu aber Mal für ein Weilchen weg.
    Zitat Link
  • (Gast) jay:
    Werde ich machen, bis dann :)
    Zitat Link
  • @ StrangeSurvivor:
    Machs gut und viel Glück mit deiner Angebeteten 😉
    Zitat Link
  • (Gast) jay:
    Danke, du auch :)
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    StrangeSurvivor hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben