Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Negative Ausstrahlung und emotionale Abhängigkeit ablegen

Hallo an Alle,

wie schon in einigen meiner Beiträge herauskam, habe ich ein Problem damit, dass ich oft vom Negativen ausgehe. Ich denke oft an schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit und denke, dass die sich wiederholen werden. Zudem isoliere ich mich aus Furcht, wieder abgelehnt, veräppelt oder gemobbt zu werden, wenn ich auf Menschen zugehe. Mein Selbstbewusstsein wurde von diesen Erfahrungen auch ziemlich kaputt gemacht. Außerdem befürchte ich, dass ich deswegen emotional abhängig sein könnte.
Beides ist ja nicht sehr positiv, wenn man neue Leute kennenlernen will. Man strahlt diese negative Einstellung ja nach außen und wirkt verkrampft.

Ich las hier oft, dass man mit sich selbst zufrieden sein sollte und seine Zufriedenheit nicht von anderen Menschen abhängig machen sollte. Dass man nicht suchen sollte, da das verkrampft und verzweifelt wirkt.

Frage: wie geht das? Dass man ohne Kontakte zufrieden ist, obwohl diese ein menschliches Grundbedürfnis sind.
Ich weiß, ich sollte an meinem Selbstbewusstsein arbeiten und meine Vergangenheit aufarbeiten. Werde deshalb mal eine Therapie anfangen.

Habt ihr vielleicht einen Tipp außer der Therapie für mich, wie man Selbstbewusstsein aufbauen kann und diese emotionale Abhängigkeit überwindet? Mit wenigen sozialen Kontakten trotzdem zufrieden zu sein, stelle ich mir eher schwer vor, weil der Mensch dafür glaube ich nicht gemacht ist.

Vielen Dank schon mal.
Grüße aus dunklen Wäldern
 

Anzeige(7)

Sadie02

Aktives Mitglied
Hi!

Ich glaube, du siehst eigentlich ziemlich klar, wo die Probleme bei dir liegen. Und die Sache mit der Therapie ist ein großer, mutiger, aber auch der genau richtige Schritt.

Grundsätzlich gibt es sicher Menschen, die sogar gerne für sich sind und nicht viele andere um sich brauchen. Entscheidend ist dabei aber immer, ob sich ein Mensch freiwillig dafür entscheidet. Oder ob er sich eher zurück zieht weil er Angst vor neuen Demütigungen und schlechten Erfahrungen hat. Das ist ja dann eher Schadensbegrenzung und eben nicht freiwillig.
So war es bei mir sehr lange bis eine Reihe von Zufällen mein Leben in eine andere Richtung gelenkt haben. Vielleicht ist ein kleiner Schritt, dass du mehr Verständnis für dich selbst hast. Du bist misstrauisch. Du vermeidest gerne risikoreiche Begegnungen und naja, fremde Menschen haben immer auch das Risiko von Ablehnung dabei. Aber du machst das ja nicht aus Hobby, sondern weil du schlimme Erfahrungen gemacht und aus denen gelernt hast. Es wäre geradezu seltsam, wenn du total offen durch die Welt laufen und in jedem das Gute sehen würdest. Es ist eine normale Reaktion. Auch wenn sie dich jetzt an neuen Kontakten erstmal hindert.
Ich musste pokern, ein Risiko eingehen und hatte Glück, dass ich neue, andere Erfahrungen machen durfte. Und genau das vertreibt das alte Gift mit der Zeit - neue gute Erfahrungen.

Die Therapie ist der richtige Weg. Dazu Verständnis für dich selbst. Und dann vielleicht an guten Tagen, wenn es sich mal ergibt, ein wenig Mut zu Kontakten, auch wenn man da nie vorher weiß wie es läuft.

Ich wünsch dir alles Gute!
 

BlueShepherd

Aktives Mitglied
Frage: wie geht das? Dass man ohne Kontakte zufrieden ist, obwohl diese ein menschliches Grundbedürfnis sind.
Das geht nicht, außer du bist ein Mensch der generell keine Einsamkeit empfindet und das alleine sein vor zieht.


Therapie ist hier die richtige Wahl denke ich.
Habt ihr vielleicht einen Tipp außer der Therapie für mich, wie man Selbstbewusstsein aufbauen kann und diese emotionale Abhängigkeit überwindet? Mit wenigen sozialen Kontakten trotzdem zufrieden zu sein, stelle ich mir eher schwer vor, weil der Mensch dafür glaube ich nicht gemacht ist.
Wie sieht denn die emotionale Abhängigkeit bei dir aus bzw. wie äußert sie sich ?
 
Das geht nicht, außer du bist ein Mensch der generell keine Einsamkeit empfindet und das alleine sein vor zieht
Ja, das dachte ich mir auch. Aber wenn man sich neue Kontakte suchen will, gilt man vielen wieder als bedürftig, habe ich den Eindruck.


sieht denn die emotionale Abhängigkeit bei dir aus bzw. wie äußert sie sich
Meist äußert sie sich in meinem Schreibverhalten per WA. Ich werde nervös, wenn mir jemand nicht innerhalb von 2 Tagen antwortet, weil ich denke, die Person interessiert meine Nachricht nicht.
Beim Kennenlernen von Leuten in real, vor der Pandemie hab ich oft ein auswendig gelerntes Vorgehen angewandt, um Leute kennenzulernen. Ich konnte das nicht per Intuition.

Ich bin oft gut drauf und fühle mich angenommen, wenn Leute etwas mit mir unternehmen oder Kontakt zu mir aufnehmen. Und schlecht, wenn das ausbleibt.
Bleiben also Nachrichten aus, meldet sich keine/r von sich aus bei mir oder bleiben Unternehmungen aus, fühl ich mich schlecht, einsam, anders.
 

BlueShepherd

Aktives Mitglied
Meist äußert sie sich in meinem Schreibverhalten per WA. Ich werde nervös, wenn mir jemand nicht innerhalb von 2 Tagen antwortet, weil ich denke, die Person interessiert meine Nachricht nicht.
Beim Kennenlernen von Leuten in real, vor der Pandemie hab ich oft ein auswendig gelerntes Vorgehen angewandt, um Leute kennenzulernen. Ich konnte das nicht per Intuition.

Ich bin oft gut drauf und fühle mich angenommen, wenn Leute etwas mit mir unternehmen oder Kontakt zu mir aufnehmen. Und schlecht, wenn das ausbleibt.
Bleiben also Nachrichten aus, meldet sich keine/r von sich aus bei mir oder bleiben Unternehmungen aus, fühl ich mich schlecht, einsam, anders.

Das hört sich für mich auch nach großer Unsicherheit an.
Meiner Erfahrung nach können Menschen die Probleme wie du sie hast in Gruppentherapie am meisten profitieren. (Ich weis wegen Corona schwierig)

Fokussierst du dich denn immer auf mehrere Personen oder ist es immer eine Person alleine auf die du dich dann fokussierst ?
 

nichtabgeholt

Aktives Mitglied
Meist äußert sie sich in meinem Schreibverhalten per WA. Ich werde nervös, wenn mir jemand nicht innerhalb von 2 Tagen antwortet, weil ich denke, die Person interessiert meine Nachricht nicht.
Versuche, in deinen Nachrichten eine freundschaftliche Geste, ein Angebot zu sehen. Empfänger dürfen nicht in die Zwangssituation geraten, bestimmte Erwartungen erfüllen zu müssen.

Es ist wie bei Geschenken. Wenn man eine Gegenleistung erwartet, dann ist es kein Schenken, sondern ein Tauschhandel.

Wer deshalb schenkt, weil er Lob und Anerkennung erhofft, der handelt ein wenig narzisstisch.
 
Empfänger dürfen nicht in die Zwangssituation geraten, bestimmte Erwartungen erfüllen zu müssen.
Naja, wenn ich eine Frage stelle, wie es jemandem geht, weil ich seit mehreren Wochen nichts mehr von der Person gehört habe, sagt eine ausbleibende Antwort auch etwas aus. Und ich finde, man sollte schon antworten, wenn einem eine Person wichtig ist. Ich erwarte das aber auch von mir selbst.

Es ist wie bei Geschenken. Wenn man eine Gegenleistung erwartet, dann ist es kein Schenken, sondern ein Tauschhandel
Bei Geschenken stimmt das. Nachrichten würde ich jetzt aber nicht als Geschenke ansehen.
 
hört sich für mich auch nach großer Unsicherheit an.
Da hast Du vermutlich Recht mit.

Meiner Erfahrung nach können Menschen die Probleme wie du sie hast in Gruppentherapie am meisten profitieren
Hatte ich mal überlegt, der durchführende Therapeut sagte, für jemanden wie mich kann so etwas auch schnell überfordernd sein.

Fokussierst du dich denn immer auf mehrere Personen oder ist es immer eine Person alleine auf die du dich dann fokussierst ?
Meist sind es mehrere einzelne Personen gleichzeitig, wenn ich fokussieren hier richtig verstanden habe.
 

BlueShepherd

Aktives Mitglied
Meist sind es mehrere einzelne Personen gleichzeitig, wenn ich fokussieren hier richtig verstanden habe.
Damit war gemeint ob du immer nur eine Person hast, mit der du intensiveren kontakt hast (und deine anderen kontakte rücken in den hintergrund), oder ob es immer alle kontakte sind die ungefähr die gleiche Aufmerksamkeit von dir bekommen. Sry für die schwammige Erklärung.

Wenn du dich also auf mehrere fokussierst, ist das leichter sich von solchen gedanken abzulenken.

Es gibt Menschen die ohne böse hintergedanken nicht sofort antworten. Wenn man selbst aber jemand ist, der immer zeitnah Antwortet ist das dann schwer zu verstehen.

Mein Therapeut sagte mir mal, das jeder Mensch seine eigene Realität hat. Was bei dir ankommt (nonverbal zb.) muss nicht das sein was jemand sendet.
Da hilft es zu lernen, das die eigenen Gefühle nicht die der anderen sind.
Ich bin schlecht im erklären. Hier ein beispiel:

Person A. ist jemand der sofort antwortet, bescheid gibt wenn er seine ruhe will und sonst auch immer sich sofort erklärt. Das erwartet er von anderen.
Seine Realität ist also: Wenn Menschen sofort zurück schreiben und sich erklären ist alles gut. Wenn jemand das nicht tut, muss es irgendeinen negativen grund haben.

Person B ist jemand der nicht sofort reagiert und das auch von anderen nicht erwartet. Er geht davon aus das wenn man noch nicht Antwortet das Gegenüber genauso denkt wie er selbst. Es ist ok nicht sofort zu reagieren, denn dann kommt eine Antwort eben später. Er denkt sich nichts dabei.

Für Person A wäre es also normal wenn du dich nicht meldest. Er würde sich nichts dabei denken selbst wenn du dich nicht meldest weil du sauer oder genervt bist.

Ich weis die ängste gehen nicht weg wenn man das weis, aber damit kann man arbeiten. Rede mit deinen freunden wenn du ängste hast und erkläre dich. Dann können sie darauf reagieren.
 
Damit war gemeint ob du immer nur eine Person hast, mit der du intensiveren kontakt hast (und deine anderen kontakte rücken in den hintergrund), oder ob es immer alle kontakte sind die ungefähr die gleiche Aufmerksamkeit von dir bekommen
Eigentlich schon mehrere, also nicht nur einer.

Es gibt Menschen die ohne böse hintergedanken nicht sofort antworten. Wenn man selbst aber jemand ist, der immer zeitnah Antwortet ist das dann schwer zu verstehen
Ja, das stimmt, dass viele Menschen einfach keine Zeit haben.

Rede mit deinen freunden wenn du ängste hast und erkläre dich. Dann können sie darauf reagieren
Das hab ich tatsächlich noch nie angesprochen. Ich habe Angst, dass ich ihr ausbleibendes Melden zu eng seh und denke oft: "nein, das sprichst du nicht an, sei nicht so egoistisch." Aber auf der anderen Seite verletzt es mich doch schon, dieses fehlende Melden
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast hgjjvvv hat den Raum betreten.
  • (Gast) hgjjvvv:
    Ist da jmd
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben