Anzeige(1)

nasenspraysucht

Skrollan

Aktives Mitglied
Ich weiß nicht, ob ich hier Markennamen nennen darf, aber ich tu's jetzt einfach.

Das Nasenspray mit den ätherischen Ölen ist von Aspecton. Ich glaube ich würd's damit probieren.

Wenn dir das zu "kalter Entzug" - mässig ist, versuch doch tagsüber mit Meerwasser/äth. Ölen über die Runden zu kommen und Nachts zum schlafen das chemische zu benutzen.

(Falls du Chemie als Unterrichtsfach hast, einfach mal am Ammoniak schnuppern. ;))

 

Anzeige(7)

Cenerentola

Aktives Mitglied
Es hat meine Schwellung auch nicht wegnehmen lassen...

Und in der ersten Nacht ist die Nase einfach dicht, aber fuer die naechsten Tage hilft es vielleicht.

Ich finde es sehr erfrischend.

Wie gesagt, nach 20 Jahren Nasenspraysucht hat es mich drei anstrengende Naechte gekostet und dann war es gut.

Und nur die erste nacht war wirklich sehr doof. Wie bei dir.
 

Cenerentola

Aktives Mitglied
;)

Man kann aber auch einfach ein Spray für Kinder bzw. dann Säuglinge kaufen, dann spart man sich das Gepansche. :)
Die Saeglingstropfen habe ich damals auch genommen, aber das ist aehnlich wie mit leichten Zigaretten... suechtig bleibt man trotzdem, aber vielleicht hilfts beim Ausstieg...

Man muss einfach sehr diszipliniert sein. Ich weiss, dass das sehr schwer ist... zudem habe ich geglaubt, dass nach 20 Jahren der Schaden irreperabel ist, der HNO-Arzt meinte auch, dass die Schleimhaeute gut beschaedigt sind. Aber nun ist alles gut.
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Auch ich nehme auch schon seit Jahren ab und zu Nasenspray für Babys und komme damit gut klar.
Ich habe eine Hausstaubmilbenallergie...und dadurch öfter eine geschlossene Nase.
Bettwäsche ,Kissen und Laken koche ich alle paar Tage und Betten alle paar Wochen bei 95 Grad in der Waschmaschine ...das hilft gut.
Ich habe auch Betten für Allergiker...das ist auch hilfreich.
Wäre meine Nase verschlossen bekäme ich schnell eine Stirnhöhlenvereiterung.
 
W

winnie

Gast
ich habe soetwa vor jahren gehört, daß das teufelszeugs abhängig macht. fasse ich nicht an, weil ich bin nämlich auch so ein suchtmensch. ich kann deine qual so gut nachvollziehen; es tut mir sehr leid für dich und ich hoffe, du kommst durch die schwere zeit.

warum verbietet man dieses teufelszeugs ned?

kann man ned "runterdosieren" bis auf 0?

w.
 
G

Gast

Gast
Ich hab diesen Entzug geschafft, dann kannst Du das auch schaffen! :)

Ich habe erst bei einem Nasenloch aufgehört, zu sprühen, damit sich das erstmal erholen kann und man nicht das Gefühl hat, total zu ersticken. Natürlich ist das dann erstmal ein paar Tage zu, aber das muß man dann mal aushalten. Es WIRD besser, und das Gefühl, ohne Nasenspray wieder atmen zu können, ist großartig! Das Nasenloch, welches Du grad auf Entzug gesetzt hast, kannst Du ja z. B. mit Meerwasserspray pflegen.

Der Anfang ist schwierig, aber versuche, den durchzuhalten. Es ist möglich, da wieder von runterzukommen!
 
S

seele28

Gast
Also ich hab nasenspray auch mal ein halbes jahr genommen, bis ich dann mein allergie nasenspray hatte, das man ja ununterbrochen nehmen kann. Damals wusste ich ja nicht das ich eine allergie hatte. Und ich habe auch einfach von heute auf morgen aufgehört. Klar die nächsten tage ist deine nase so zu, aber das ist nicht so schlimm. Kann man gut durchhalten. Ich weis ja nicht wie es bei anderen ist, aber mein freund und ich hatten nie enzugserscheinungen, nur einfach ist die nase zu, aber da gibs schlimmeres ;) Ich hab auch erst letzlich wieder über zwei wochen das normale nasenspray genommen oder sogar noch länger, aber auch einfach abgesetzt und da mir das allergie nasenspray so teuer ist hab ich halt meerwasserspray genommen, und ich hatte auch keine probleme damit. Aber gut hab sowieso nie so suchtprobleme, oder mir macht es nichts aus, das ich ziemlich abgehärtet bin. Ich denke alkohol und zigarettenentzug ist schlimmer ;)

Ich habe durch die nasenscheidenwandkrümmung, und durch die allergie immer eine schlechte nase, und die ist bei mir immer zu, mal weniger mal besser. Gerade beim schlafen, wenns zu schlimm wird, nehme ich halt mein allergie spray oder halt jeden abend vorm schlafen gehen mein meerwasserspray.

Mann kann ja die dosis runterschleichen, oder halt kindernasenspray und das meerwasserspray nehmen. Oder mit salzwasser spühlen, das tut auch frei machen.
 

kkatrin

Mitglied
Ich hab diesen Entzug geschafft, dann kannst Du das auch schaffen! :)

Ich habe erst bei einem Nasenloch aufgehört, zu sprühen, damit sich das erstmal erholen kann und man nicht das Gefühl hat, total zu ersticken. Natürlich ist das dann erstmal ein paar Tage zu, aber das muß man dann mal aushalten. Es WIRD besser, und das Gefühl, ohne Nasenspray wieder atmen zu können, ist großartig! Das Nasenloch, welches Du grad auf Entzug gesetzt hast, kannst Du ja z. B. mit Meerwasserspray pflegen.

Der Anfang ist schwierig, aber versuche, den durchzuhalten. Es ist möglich, da wieder von runterzukommen!
Danke für die vielen antworten!

Ich habe etwa vor 15 stunden mein letztes nasenspray aufgebraucht.. meine nade ist noch nicht ganz zu aber ich kann schon schwer durch die nase atmen..
Ich habe 2 1/2 jahre nasenspray genommen.

Sind meine nasenschleimhäute sehr beschädigt und weiß jemand wie lange es etwa dauert um wieder normal atmen zu können?
Würde mich freuen wenn jemand erfshrungen hat.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben