Anzeige(1)

Nachbetreuung wirklich nutzen?

G

Gast

Gast
Hallo,

ich habe meine Ausbildung in einen Berufsbildungswerk beendet und da gab es auch das Angebot einer Nachbetreuung für 6 Monate. Ich habe das angenommen, nur gibt es da einen hacken.

Zur Nachbetreuung gehören Integrationsbetreuer und Fachdienst.
Nur während der Ausbildung habe ich kaum Unterstützung bekommen von den Rehateam (Ausbilder, Lehrer und Fachdienst).
Die haben mich nur durch die Ausbildung gebracht und kein Interesse gezeigt wie es mir eigentlich geht, obwohl es zu ihren Job gehörte.

Auch bin ich deshalb nicht zur Abschlussfeier von denen gegangen, weil ich nicht einsah so zu tun, als ob die 3 Jahre so wunderbar waren, was sie ja nicht war.

Jetzt gab es kürzlich ein Ehemaligentreffen und ich habe der Integrationsbetreuerin geschrieben, dass ich auch dazu nicht kommen werde.
Sie fand es schade und fragte mich wie es mir geht und wie es mit dem Bewerben liefe.

Sie ist wirklich nett, nur weiß ich nicht ob ich es nutzen soll, weil durch sie erfahren ja auch die Ausbilder usw was ich immoment mache. Und dass will ich irgendwie nicht... Anderseits denke ich mir aber dass es auch Vorteile birgt, dass zu nutzen.

Ich weiß, dass hört sich echt kindisch an, ist es ja auch irgendwie...

Hoffe ihr könnt mir ein Rat geben, wie ich mich nun verhalten soll.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
danke für deine Antwort. Dass sage ich mir auch immer. Aber es geht nicht. Ich mein die hatten 3 Jahre Zeit gehabt.
Manchmal überlege ich nicht, sie stattdessen zu fragen, warum die Frau die zum Fachdienst gehört sich nicht meldet, da sie ja auch dazu gehört. Aber von der hört man (natürlich) nichts.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben